Köln ohne Worte - Stadtführungen in Gebärdensprache

Haben Sie schon einmal die Legende von Tünnes und Schäl in Gebärdensprache “gehört”? Oder die Geschichte über den Bau des Kölner Doms? Ab sofort ist das möglich, denn ab Oktober bieten ausgebildete gehörlose Stadtführer im Auftrag von KölnTourismus Stadtrundgänge in Gebärdensprache an. Auf diese Art und Weise haben gehörlose Touristen aus dem In- und Ausland die Chance, Köln besser kennenzulernen.

Erstmals durchliefen zwölf gehörlose Teilnehmer die von KölnTourismus angebotene viermonatige Ausbildung zum Stadtführer und schlossen diese erfolgreich mit einer Prüfung ab. Angeregt wurde das Projekt von der Behindertenbeauftragten der Stadt Köln. Mit Hilfe von Gebärdendolmetschern, die von der Dr. Gertrud Best Stiftung finanziert wurden, eigneten sich die Teilnehmer das Wissen an, das sie zukünftig an Köln-Besucher weitergeben werden.

Die KölnTourismus GmbH bemüht sich im Rahmen mehrerer Maßnahmen, Köln barrierefrei erlebbar zu machen. In wenigen Wochen wird ein Internetportal online gehen, das Menschen mit Mobilitätseinschränkungen den Zugang zu Köln und seinen Attraktionen erleichtern soll. KölnTourismus leistete die Anschubfinanzierung für dieses Projekt.

Die “Stadtführung für Gehörlose” ist buchbar bei
KölnTourismus GmbH
Tel.: +49(0)221/221-233 32

Eine eineinhalbstündige Führung kostet € 50,00 für Gruppen bis 10 Personen, € 95,00 für Gruppen bis 20 Personen.