Nach der Eröffnung des Auslieferungs- und Erlebniszentrums BMW-Welt im Oktober 2007 wird am 19. Juni 2008 das BMW Museum wiedereröffnet.

Durch architektonische und gestalterische Weiterentwicklung ist das Museum um das Fünffache auf über 5.000 qm Ausstellungsfläche erweitert worden. Das Wahrzeichen bleibt auch nach der Neukonzeption die sogenannte Museumsschüssel das weltbekannte und einzigartige Bauwerk des Wiener Architekten Karl Schwanzer aus dem Jahr 1973.

Das BMW Museum ist ein Markenmuseum, das die Entwicklungsgeschichte und die Leistungen und sportlichen Erfolge der Marke BMW präsentiert. Den Kern der Ausstellungen bilden legendäre Wagen der BMW Produktgeschichte wie die BMW R 32, der BMW 507 oder der BMW 2002. Rund 120 Exponate, darunter Serien- und Rennsportfahrzeuge sowie Concept Cars, zeugen von der spannungsreichen Geschichte der Marke BMW. Die Themenschwerpunkte reichen von Design über Motorenbau, Werbung, Aerodynamik bis hin zum Motorsport. Außergewöhnliche Ausstellungstechniken unterstreichen den Anspruch der Neukonzeption.

Das BMW Museum bietet gemeinsam mit der BMW Welt und der BMW Werkführung ein umfassendes Markenerlebnis am Standort München.
Ab 21. Juni 2008 kann das Museum besucht werden.