Internationales Straßenzirkusfestival in Bremen

Vom 14. bis 17. August 2008 werden der Bremer Marktplatz, die Stadtmusikanten und zehn weitere Orte wieder zur Kulisse für Deutschlands größtes Straßenzirkusfestival. Rund sechzig Straßenkünstler aus aller Welt sorgen für eine einzigartige Mischung aus Poesie und Artistik. In über 120 Shows sind bei La Strada Nachwuchskünstler und internationale Stars der Straßenszene traditionell gleichermaßen vertreten. Einer der Höhepunkte des bremischen Straßenzirkus’ kommt in diesem Jahr aus Polen. In Kooperation von La Strada und der bremer shakespeare company inszeniert die polnische Theatergruppe Biuro Podrozy ihr Stück „Macbeth: Who is that bloodied man?“.

Die Deutschlandpremiere mit siebzehn Akteuren auf Stelzen und Motorrädern versetzt den Innenhof der Schule am Leibnizplatz ins schottische Hochland der dramatischen Vorlage. Weitere Akzente setzen der Italiener Beppe Tenenti, das Artistik-Duo Wazovol aus Belgien und die Compagnie Une de Plus aus Frankreich. Den Auftakt zu La Strada gibt das Stück „Pi Leau“ der niederländischen Gruppe Close Act bereits am Vorabend des offiziellen Festivalbeginns. Am Freitag stehen neben der Macbeth-Darbietung des Teatr Biuro Podrozy zahlreiche Auftritte in der Innenstadt auf dem Programm, während Samstag und Sonntag die Variété-Künstler an der Reihe sind. An allen drei Tagen bietet das Licht und Luftbad am Weserstrand eine grüne Kulisse für zehn Straßenkünstler, die sich unter dem Na-men „Platzregen“ vereint haben. Den krönenden Abschluss bilden wie jedes Jahr die Gala-Shows am Samstag- und Sonntagabend.