Kulturnacht 2008 im Kloster Wiblingen

Bereits zum achten Mal findet am 20. September in Ulm, Neu-Ulm und Umgebung die Kulturnacht statt, in der die verschiedensten Kultureinrichtungen für einen nächtlichen Besuch öffnen. Auch das Wiblinger Kloster ist nach den Besuchererfolgen im letzten Jahr wieder mit einem abwechslungsreichen Programm dabei.

Mit der Eintrittskarte der Kulturnacht bewappnet, die man natürlich auch im Kloster Wiblingen erwerben kann, wandelt man dann ab 18 Uhr in der ehemaligen Benediktiner-Abtei, die sich an diesem Abend dem Motto „Von glanzvollen Herrschern und sittsamen Untertanen“ verschrieben hat. Magd Afra erzählt im historischen Kostüm jeweils um 18 und 21 Uhr von ihrem Leben hinter den Klostermauern gegen Ende des 18. Jahrhunderts. Sie sieht, hört und erlebt einiges im Benediktinerkloster. Von diesen Erlebnissen und vor allen Dingen aus dem Klosteralltag, plaudert sie bei dieser Führung. Um 19 und 22 Uhr berichtet das Klosterteam über die Fugger und ihre Verbindung zu Wiblingen und dem Kloster. Um 20 Uhr können die Besucher in einem speziellen Rundgang das Museum im Konventbau besichtigen, das aber den ganzen Abend auch ohne Führung zugänglich ist.

Ebenfalls an diesem Abend geöffnet ist die derzeitige Sonderausstellung „Das Leben Herzog Heinrichs von Württemberg in Wiblingen“. Nach der Säkularisation wurde die ehemalige Benediktinerabtei Wiblingen zur herzoglichen Residenz. Heinrich von Württemberg bezog mit seiner Familie und der Dienerschaft eine standesgemäß eingerichtete Wohnung in der „Beletage“. In der Ausstellung ist neben originalen Dokumenten des Herzogs auch eine Zeichnung der Doppelflinte zu sehen, die er selbst entworfen hat. Als krönender Abschluss des Abends findet um 23 Uhr eine Führung durch den Bibliothekssaal des Klosters statt.

Kloster Wiblingen Ulmer Kulturnacht am 20.09.2008

18 bis 24 Uhr:
18.00 Uhr „Magd Afra erzählt über ihr Leben im Kloster“
19.00 Uhr Die Fugger und ihre Verbindung zu Wiblingen
20.00 Uhr Museumsführung
21.00 Uhr „Magd Afra erzählt über ihr Leben im Kloster“
22.00 Uhr Die Fugger und ihre Verbindung zu Wiblingen
23.00 Uhr Bibliothekssaalführung der besonderen Art