Konzert der Stuttgarter Philharmoniker in der Klosterkirche Alpirsbach

Wie jedes Jahr findet auch 2008 wieder ein Konzert der Stuttgarter Philharmoniker in der Alpirsbacher Klosterkirche statt. Doch bevor am 20. September ab 17 Uhr Werke von Mozart und Schubert erklingen, lohnt sich ein Besuch im berühmten Schwarzwaldkloster Alpirsbach.

Schon längst hat sich Kloster Alpirsbach zum kulturellen Treffpunkt gemausert. Zahlreiche Konzerte sowie abwechslungsreiche Ausstellungen machen einen Besuch im Schwarzwaldkloster zum kurzweiligen Erlebnis. Am 20. September bietet sich erneut die Gelegenheit, Musikgenuss mit Historie zu verbinden. Ab 17 Uhr spielen die Stuttgarter Philharmoniker in der erst kürzlich restaurierten Klosterkirche. Werke von Mozart oder von Schubert stehen auf dem Programm: Während bei Mozarts Serenade Nr. 10 B-Dur KV 361 „Gran Partita“ die Bläser ihr Können beweisen müssen, fordert Schuberts Werk „Der Tod und das Mädchen“, das von Mahler bearbeitet wurde, den Streichern ihre ganze Konzentration ab. Die Stuttgarter Philharmoniker sind nicht nur in der Landeshauptstadt sehr gefragt, mit Chefdirigent und Generalmusikdirektor Gabriel Feltz gaben sie auch schon erfolgreiche Konzerte in den USA, der VR China und Japan.

Wer seinen Besuch in Kloster Alpirsbach richtig nutzen will, sollte vorher durch die ehrwürdigen Räume der Klosteranlage spazieren und sich über das Leben der Mönche informieren. Der Alpirsbacher Klosterfund und die aktuelle Schwarzwaldklöster-Ausstellung sind nur zwei Highlights der ehemaligen Benediktinerabtei.

Fragen zum Konzert der Stuttgarter Philharmoniker beantwortet die Touristinformation Alpirsbach (Tel.: 0 74 44 / 95 16-2 81, E-Mail: tourist-info@alpirsbach.de) Bei ihr oder an der Abendkasse erhält man auch die Eintrittskarten.