Lahntal - Kulinarischer Herbst lockt im zwölften Jahr

Kulinarischer Herbst lockt im zwölften Jahr mit Spezialitäten aus heimischen Erzeugnissen - 29 Gaststätten mit raffinierten Extra-Speisekarten.

Wenn der Herbst an die Tür klopft, können sich Feinschmecker besonders auf den Oktober freuen, denn auch in diesem Jahr bieten ausgewählte Restaurants im hessischen Lahntal Ihren Gästen aus nah und fern regionale Köstlichkeiten zum Kulinarischen Herbst entlang der Lahn an. Schon im 12. Jahr lockt die Aktion “Kulinarischer Herbst entlang der Lahn” vom 1. bis 31. Oktober 2008 mit Leckerbissen aus heimischer Produktion in die Region. Insgesamt bieten 29 Restaurants von Biedenkopf bis Limburg und von Haiger bis Lich einen Monat lang auf Extra-Speisekarten Köstlichkeiten wie “Geschmorter Sauerbraten in Mandel-Rosinensauce an Pastinaken und Spätzle” oder “Lachsforellenfilet im knusprigen Kartoffelmantel auf Wirsinggemüse” an. Schwerpunkt des Kulinarischen Herbstes 2008 sind traditionell das hessische Weidelamm sowie das artgerecht gehaltene Weiderind. Initiiert wird die Aktion unter dem Dach des Lahntal Tourismus Verbandes e. V. von den regionalen Tourismusorganisationen bzw. Landkreisen.

Vor allem bei den Lammgerichten werden sich die heimischen Köche wieder gegenseitig an Einfallsreichtum überbieten. Da gibt es zum Beispiel eine “mit Vanille geschmorte Lammhaxe an Stampfkartoffeln und Pastinakenchips”, ein “Rotkohlwickel mit Lammhackfleisch und Rosmarinkartoffeln” oder auch “Lammbratwürstchen mit Kartoffelgratin und Salat”. Wer es klassischer, aber nicht weniger schmackhaft mag, gönnt sich vielleicht einen “rosa gebratenen Weidelammrücken unter einer Quittenkruste” oder zum Dessert ein “Mousse vom Gießener Schmand”. Einen Überblick über alle teilnehmenden Restaurants mit Beispielen aus deren Speisekarten bietet wie immer die kostenlose Begleitbroschüre zur Aktion. Sie ist bei der Geschäftsstelle des Lahntal Tourismus Verbandes e. V. in Wetzlar sowie bei allen teilnehmenden Gastronomen, den Kreis- und Gemeindeverwaltungen, Sparkassen, Verkehrsämtern und Tourismusorganisationen der Region erhältlich.

Die am Kulinarischen Herbst beteiligten Gastronomen stellen sich den Qualitätskontrollen und garantieren auch in diesem Jahr ausdrücklich, dass die Hauptzutaten der Gerichte zu den Aktionswochen in der Region produziert wurden. Neben Erzeugnissen aus dem Obst- und Gemüseanbau umfasst das breite Angebot heimischer Qualitätsprodukte vor allem Schaf-, Ziegen- und Kuhkäse, Holzofenbrot, Lamm-, Ziegen-, Schweine- und Rindfleisch, Geflügel, Forellen, Pilze sowie erstklassige
Obstbrände und Liköre von hessischen Streuobstwiesen. Das Ziel, mit einem Bündnis regionaler Erzeuger und heimischer Gastronomen frische und erstklassige Nahrungsmittel auf dem kürzesten Weg auf den Tisch zu bringen, ist die Grundidee des Kulinarischen Herbstes entlang der Lahn. Unnötige Transporte und Umweltbelastungen werden so verhindert, die heimische Landwirtschaft gestärkt, und die Verbraucher profitieren von der Frische der Lebensmittel. Es haben sich in den 12 Jahren über die Aktionswochen hinaus teilweise dauerhafte Lieferbeziehungen zwischen heimischer Gastronomie und Landwirtschaft entwickelt.

Die traditionell sehr schafreiche Region bietet sich für den Kulinarischen Herbst geradezu an, denn sowohl das hessische Weidelamm als auch das artgerecht gehaltene Weiderind genießen unter Kennern einen exzellenten Ruf. Die Lämmer werden im Frühjahr geboren und verbringen den ganzen Sommer auf den kräuterreichen Mittelgebirgsweiden. Ihr zartes, fettarmes und aromatisches Fleisch wird mit dem französischer Salzlämmer verglichen. Auch das Weiderindfleisch stammt aus Mutterkuhherden, die die meiste Zeit des Jahres auf der Weide verbringen. Das ist gleichzeitig eine wichtige Voraussetzung für die Erhaltung der vielfältigen heimischen Kulturlandschaft mit ihren ausgedehnten Grünlandflächen. Informationen über den Kulinarischen Herbst entlang der Lahn 2008 sowie das gesamte Lahntal von der Quelle bis zur Mündung gibt es bei:

Lahntal Tourismus Verband e. V.
Brückenstraße 2
35576 Wetzlar
Tel.: 07000-5246825