Zusatzvorführungen der Faust Rockoper auf dem Brocken

„Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein.“ Und wo könnte man Goethes Zitat aus Faust besser folgen als auf dem Berg der Deutschen? Die Rockoper Faust auf dem Brocken im wohl höchsten Musicalsaal Deutschlands wird in diesem Jahr an drei Zusatzterminen aufgeführt. Für die Vorstellungen am 31. Oktober und 2. November sind noch einige Karten unter 03943 558145 oder www.hsb-wr.de buchbar.

Mystisch geht die Reise los. Auch wenn die Gäste bereits im Mephisto-Express von Hexen und Teufel begrüßt werden, geht es doch nicht hinab in die Unterwelt. Ziel ist stattdessen der höchste Gipfel im Harz, der Brocken mit 1.142 Metern Höhe. Im Goethesaal des Brockenhotels nimmt dann die Tragödie ihren Lauf. Doch statt eines klassischen Theaterstückes werden die Besucher von rockigen Rhythmen mitgerissen. Bekannte Melodien vertont mit den Versen aus Faust machen den Nachmittag oder Abend zu einem kulturell-musikalischen Erlebnis.

Die Brockenbahn gehört zu den Harzer Schmalspurbahnen und wurde bereits 1899 erstmals befahren. Die nostalgische Fahrt in den dampfbetriebenen Zügen ist nicht nur für Eisenbahnliebhaber ein besonderes Erlebnis. Vor allem die nächtliche Fahrt mit dem Mephisto-Express durch die Wälder des Nationalparks Harz sorgt für eine schaurig-schöne Stimmung. Karten für die Vorstellungen sind zum Preis von 77,66 Euro inklusive Fahrt mit dem Mephisto-Express und teuflischen Imbiss unter 03943 558145 oder unter www.hsb-wr.de erhältlich.