“Lovis Corinth und die Geburt der Moderne” - Faszinierende Ausstellung ist bis 19. Oktober 2008 in Leipzig zu sehen

Bereits über 20.000 Besucher haben in den ersten Wochen im Museum der bildenden Künste Leipzig die große Retrospektive zum 150. Geburtstag Lovis Corinths besucht. Die Ausstellung ermöglicht noch bis zum 19.10.2008 den einmaligen, in dieser Qualität auf lange Zeit nicht wiederholbaren, Überblick auf sein explosives Werk. Nahezu 100 Gemälde aus allen Schaffensphasen - darunter zahlreiche Leihgaben aus nationalen und internationalen, öffentlichen und privaten Sammlungen - veranschaulichen an herausragenden Beispielen seinen künstlerischen Werdegang. Erstmals werden die Gemälde Corinths mit einer konzentrierten Auswahl von Werken nachgeborener Künstler konfrontiert. “Lovis Corinth und die Geburt der Moderne” ist eine Kooperation des Musée d’Orsay Paris, des Museums der bildenden Künste Leipzig und des Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg unter Schirmherrschaft von Angela Merkel und Nicolas Sarkozy.