Museumsnacht mit einmaliger Kulisse in der Würzburger Residenz

Für eine Museumsnacht der besonderen Art öffnet die Würzburger Residenz am 4. Oktober ihre Tore: Die eindrucksvollen historischen Räume des UNESCO-Weltkulturerbes bieten eine einmalige Kulisse. Neben den großen Schau-räumen sind auch der im festlichen Kerzenschein illuminierte Weinkeller des Staatlichen Hofkellers unter der Residenz, das Staatsarchiv sowie die Gemäldegalerie und die Antikensammlung des Martin von Wagner-Museums geöffnet. An unterschiedlichen Orten werden die anwesenden Künstler jeweils mehrmals zu hören sein. Klaviermusik auf hohem Niveau bietet Igor Levit im Toskanasaal. Eine der bekanntesten Kontrabassistinnen, Katrin Triquart, spielt in der Kleinen Galerie Stücke klassischer und moderner Komponisten. Die Magie der Marimba entfaltet sich bei dem Duo 2-Gather, die sich nach dem gleichnamigen, extrem schnell und schwer zu spielenden Stück benannt haben. Auch Tango Argentino und Cool Jazz wird es geben. Abgerundet wird das Programm mit verschiedenen Kurzführungen durch die Räume. Getränke, Cocktails und Kulinarisches sind ebenfalls erhältlich. Beginn der Residenznacht ist um 19 Uhr, der Eintritt kostet
12 Euro.