Lange Nacht der Museumsmeile in Bonn

Die fünf Häuser der Museumsmeile Bonn gehören zu den bedeutendsten Museen Bonn und laden am 27. September 2008 ab 19.30 Uhr an zahlreichen Schauplätzen zur „Langen Nacht der Museumsmeile“ ein. Das deutsche Museum Bonn, die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik, das Kunstmuseum Bonn, das Haus der Geschichte und das zoologische Forschungsmuseum Alexander Koenig halten ihre Ausstellungen bis 0.00 geöffnet und bieten zusätzlich ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Das Deutsche Museum Bonn präsentiert sich an dem Abend mit einer „Nacht der großen Versuchung“ von seiner Schokoladenseite und zeigt, was in Süßigkeiten und sonstigen Naschereien steckt.

In der Bundeskunsthalle steht die Ausstellung „Rom und die Barbaren. Europa zur Zeit der Völkerwanderung“ im Mittelpunkt. Sonderführungen lassen diese ferne Zeit der Völkerwanderung lebendig werden. Zudem belagert die erste Kölner Hunnen Horde mit ihren phantasievollen und selbstgefertigten Kostümen das Haus.

Im Kunstmuseum Bonn verwandelt der Kölner Künstler Udo Schild das Foyer des Hauses an dem Abend in eine Live-Musik Lounge. Virtuoses Gitarrenspiel, bewegende Texte und besondere Live-Momente erwarten die Besucher.

Im Haus der Geschichte lassen Klaus Doldinger und seine Band Passport die Ausstellung „Melodien für Millionen. Das Jahrhundert des Schlagers“ aus ihrer Perspektive mit überraschenden Hörerlebnissen für Jazz- und Schlagerfans ausklingen.

Gabriele von Camen erzählt im Museum Koenig die schönsten Märchen und Geschichten für Erwachsene aus Persien, Anatolien und dem vorderen Orient.

Der Eintritt von 9 Euro (ermäßigt 7 Euro/ Familienticket 14 Euro) gilt für alle beteiligten Häuser.