“Rom und die Barbaren” in der Bundeskunsthalle Bonn

Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland präsentiert bis 7. Dezember 2008 „Rom und die Barbaren - Europa zur Zeit der Völkerwanderung“.

Die chronologisch angelegte Ausstellung umfasst eine Zeitspanne vom 2. bis zum 6. Jahrhundert und bietet dem Besucher eine systematische Darstellung über die komplexe Epoche der Vökerwanderung. Sie hinterfragt, was die gewaltigen Migrationsströme in Bewegung setzte, wer die Hauptakteure des Geschehens waren und wie das Imperium reagierte. Die große Auswahl von prachtvollen Waffen und Pferdegeschirren, edlem Schmuck, luxuriösen Statussymbolen und funktionalen Gebrauchsgegenständen, kultischen Objekten und kostbaren Grabbeigaben lässt die ferne Zeit der Völkerwanderung lebendig erscheinen.

Parallel präsentiert das Rheinische LandesMuseum Bonn bis zum 11. Januar 2009 als thematische Ergänzung die Ausstellung „Die Langobarden und das Ende der Völkerwanderung“.