Die schönsten Weihnachtsmärkte rund um den Bodensee

Ende November weihnachtet es wieder im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Österreich. Dann versüßen drei ganz besondere Bodensee Sehenswürdigkeiten die Wartezeit bis zum Heiligabend.

Vom 28. November bis 23. Dezember können Besucher in Konstanz auf dem Weihnachtsmarkt am See, dem größten der Region, von der Marktstätte, entlang an den wie im Spalier aufgereihten Markthütten, bis zum Seehafen flanieren. Dort liegt das Weihnachtsschiff vor Anker und lädt bei Glühwein, glasierten Früchten und „Guetzle” zum Aufwärmen und Stöbern ein. 130 Kunsthandwerker, Händler und Gastronomen bieten hier an den hübsch dekorierten Ständen Waren und kulinarische Genüsse aus aller Welt an.

Die Markt- und die Neugasse in der St.Galler Altstadt bilden vom 29. November bis 21. Dezember den festlichen Rahmen für den St.Galler Weihnachtsmarkt mit mehr als 50 geschmückten Marktständen. Auf dem Klosterplatz des St.Galler Stiftsbezirks, seit 25 Jahren UNESCO-Weltkulturerbe, wird alljährlich eine riesige, fast 20 Meter hohe Weihnachtstanne aufgestellt und prachtvoll illuminiert. Geschichten und Anekdoten über das weihnachtliche St.Gallen erfährt, wer sich dem Rundgang „Weihnachtliches St.Gallen” anschließt. Er führt durch die Gassen der Altstadt und endet gemütlich bei einem heißen Getränk mit Gebäck.

Einen ganz eigenen Charme hat der Feldkircher Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt des vorarlbergischen Städtchens. Vom 28. November bis 24. Dezember laden liebevoll dekorierte Marktstände inmitten der prächtigen, denkmalgeschützten Stadtkulisse mit allerlei Kunsthandwerk, Schmuck, Spielzeug und Geschenkartikeln zum Adventsbummel ein. An ausgewählten Gastro-Ständen wird Süßes und Deftiges aus der Region angeboten. Eine „lebendige Krippe” mit echten Schafen, ein weihnachtliches Rahmenprogramm für Erwachsene, Wachskerzenziehen, Kasperltheater, Basteln und Backen für Kinder machen den Weihnachtsmarkt für Familien besonders attraktiv.