jazz-transfer 2008 - Saarbücker Festival für zeitgenössischen Jazz

Das Jazz-Syndicat Saarbrücken e.V. veranstaltet vom 07. bis 16. November 2008 bereits zum fünften Mal in Folge das Jazz-Festival “jazz-transfer”. Mit der bewährten dezentralen Struktur, unterschiedlichen Spielstätten und einem attraktiven Programm nationaler und internationaler Bands wird das Festival die Landeshauptstadt Saarbrücken in den Bann des Jazz ziehen.

Vielseitigkeit ist nach wie vor das Markenzeichen des Festivals. Fünf Formationen aus Deutschland und fünf Formationen aus Frankreich bilden das Herzstück des Festivals 2008. Hinzu kommen vier US-Bands, eine spannende deutsch-schweizerische Begegnung, ein Ensemble, das die Geschichte des europäischen Jazz der letzten drei Jahrzehnte repräsentiert und – zum Abschluss – ein Weltklassepianist, Abdullah Ibrahim, dessen Musik untrennbar mit dem Kampf gegen die Apartheid verbunden ist und für die kulturelle Selbstbestimmung als Ausdruck einer unmittelbaren Lebensfreude steht.

Als Instrument hat der künstlerischer Leiter, Wolfgang Krause, dieses Jahr die Trompete in den Vordergrund gestellt: sieben hervorragende Solotrompeter (vier Deutsche, zwei Amerikaner und ein Franzose) führen die Bandbreite eines Instrumentes vor, das seit der Entstehung des Jazz für diese Musik eine führende Rolle gespielt hat.

Weitere Informationen zu Terminen, Programm und einzelnen Veranstaltungsorten erteilt die Initiativgruppe Jazz-Syndicat e.V., im Bungert 1, 66130 Saarbrücken, Tel. +49(0)6893/801755