Veranstaltungen Hamburg Highlights 2009

Paris, Rio, Tokio? Warum um die halbe Welt reisen, wenn man in Hamburg so viel erleben kann! Der Veranstaltungskalender für das Jahr 2009 ist bereits prall gefüllt: Ob ein romantisches Dschungel-Musical, schlaflose Nächte in den schönsten Museen, dröhnende Motoren und blitzender Chrom auf den Hamburg Harley Days oder ein Rendezvous mit der über 870 Millionen teuren Königin der Meere – in der Elbmetropole wartet so manche Überraschung …

So sehr ein Hanseat das Understatement schätzt: Wenn es um „seine“ Stadt geht, gerät er leidenschaftlich ins Schwärmen. Und so kann sich auch kaum ein Hamburger vorstellen, dass man in irgendeiner Stadt der Welt besser leben könnte als in seiner. Wer einmal in der Elbmetropole zu Gast war, weiß nur zu gut – die „Hamburg- Manie“ ist ansteckend! Auf 755 Quadratkilometern bietet die Metropole jede Menge Wissenswertes, Überraschendes und Einmaliges, das es zu entdecken gilt – in den über 70 Museen, im Schein des Rotlichtes auf St. Pauli, den unzähligen Flaniermeilen oder an Elb-oder Alsterufer. Die Sehenswürdigkeiten Hamburg sind einfach unwiderstehlich! Selbstverständlich gibt es auch im nächsten Jahr wieder zahlreiche kulturelle Highlights – hier ein kleiner Vorgeschmack:

Hafengeburtstag – Über 1,5 Millionen Gratulanten feiern mit
Jedes Jahr ist es ein Geburtstag der Superlative! Im vergangenen Jahr drängten sich rund 1,5 Millionen Gratulanten an drei Tagen auf der 3,5 Kilometer langen Hafenmeile zwischen der Speicherstadt und dem
Museumshafen. Vom 8.-10. Mai 2009 laufen wieder Hunderte der schönsten Schiffe zu Ehren des weltgrößten Hafenfestes in die Hansestadt ein. Zu den Höhepunkten zählen neben der großen Einlaufparade, das traditionelle Schlepperballett und ein zwanzigminütiges Feuerwerk am Samstag. An 500 Ständen werden die Besucher mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Auch Musik gibt es an jeder Ecke und für jeden Geschmack!

Kirschblüten-Feuerwerk: Japan lässt es an der Alster krachen
Jedes Jahr im Mai herrscht festliche Silvesterstimmung an der Alster. Hunderttausende Besucher verfolgen dann pünktlich um 22.30 Uhr das gigantische Feuerwerk rund um die Alster. Ein wahres Meisterwerk der Pyrotechnik, das den Himmel dreißig Minuten lang in den schönsten Farben
erstrahlen lässt! Zu verdanken haben die Hamburger das Kirschblütenfest der Japanischen Gemeinde in Hamburg, die sich seit 1968 auf diese Weise für die entgegengebrachte Gastfreundschaft bedankt. Die beste Sicht auf das Feuerwerk hat man natürlich vom Wasser aus. Also rechtzeitig ein Ruderboot sichern und Arm in Arm das Lichtermeer betrachten.

Nicht verschlafen: Die Lange Nacht der Museen
Für Kunstfreunde und solche die es werden wollen, ist die 9. Lange Nacht der Museen am 16. Mai 2009 genau das Richtige, um die Hamburger Kunstund Kulturszene in einzigartiger Atmosphäre kennen zu lernen. In den 45 Museen und Ausstellungshäusern wird zwischen 18.00 und 2.00 Uhr ein
vielfältiges Programm mit mehr als 600 Einzelveranstaltungen geboten. Das Zentrum der Langen Nacht ist der Platz vor den Deichtorhallen, von dem aus zahlreiche Shuttle-Busse die unterschiedlichen Schauplätze ansteuern, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt liegen.

Blitzender Chrom und grollende Motoren: Hamburg im Harley-Fieber
Hamburg ist „die“ Harley-Hauptstadt - jedenfalls an drei Tagen im Jahr: Mehr als 75.000 Biker geben vom 19.-21. Juni 2009 bei den 6. Hamburg Harley Days, dem größten Motorrad-City-Event Europas, wieder Vollgas! Allein im letzten Jahr bestaunten mehr als 600.000 Freunde der amerikanischen Kultmarke auf dem Heiligengeistfeld die frisch polierten Motorräder – elf Livebands sorgten außerdem für beste Rockmusik! Der Höhepunkt der Show: Die große Parade der Harley-Biker quer durch die Hamburger Innenstadt.

Ich, Tarzan, Du Jane: Disneys neues Musical ist der Hit im Großstadtdschungel
Hamburg ist Deutschlands Hauptstadt der Musicals. Neben den berühmten Erfolgsproduktionen „Der König der Löwen“ oder „Ich war noch niemals in New York“, schwingt sich jetzt auch der Urwaldheld Tarzan geradewegs in die Herzen der Zuschauer. Mit atemberaubender Luftakrobatik hoch über
den Köpfen der Besucher, überraschenden Lichteffekten, fantasievollen Kostümen und der mitreiender Musik von Weltstar Phil Collins, entführt Disneys TARZAN in der Neuen Flora die Besucher in die Wunderwelt des Dschungels.

Ein Schiff wird kommen – die Queen Mary 2 bittet zur Audienz
Wenn ihr ohrenbetäubendes Horn im Morgengrauen halb Hamburg aus dem Schlaf reißt und sie mit ihren 13 Decks so gut wie jedes Gebäude an der Elbe überragt, dann stehen garantiert Zehntausende zur Begrüßung bereit. Schließlich verehren die Hamburger die Queen Mary 2 wie eine echte Königin! Auch 2009 wird das 345 Meter lange und gleichzeitig teuerste Kreuzfahrtschiff wieder in Hamburg festmachen und bei ihren Besuchen am 7. und 15. August die Hansestadt als Ein- und Ausstiegshafen für die legendären Transatlantik-Fahrten nach New York und zurück anlaufen. Auch wenn man nicht mit an Bord geht - diesen Luxusliner muss man einfach gesehen haben!

Reeperbahnfestival – und der ganze Kiez steht Kopf
Drei Tage lang Musik auf der weltberühmten Meile: Und zwar ganz genau dort, wo die Fans ihre Bands ohnehin am liebsten ansehen: Live On Stage! Auf dem Reeperbahnfestival im September spielen Künstler aus der ganzen Welt auf mehr als 20 Bühnen und sorgen dafür, dass der ganze Kiez Kopf steht. Die Hauptbühne befindet sich auf dem Spielbudenplatz. Neben den angesagten Reeperbahn-Clubs wie Grünspan, D-Club, Molotow, Prinzenbar, Uebel & Gefährlich und Knust werden Bands und Fans auch von weniger einschlägigen Locations wie Schmidts Tivoli, Imperial Theater und Angie’s Nightclub beherbergt.

Von traditionell bis (be)sinnlich: Weihnachtszauber in der Hansestadt
Mmmmhh! Wie das duftet! Nach Glühwein, gebrannten Mandeln, Bratäpfeln. Und weil’s so schön ist, haben fünf der zwölf Weihnachtsmärkte in der Hansestadt sogar bis Silvester geöffnet. Während auf dem Rathausmarkt historischer Budenzauber herrscht, drehen die Besucher am Jungfernstieg auf der Eisbahn ihre Runden und wärmen sich anschließend an der Eisbar mit einem Glas Grog. Der ungewöhnlichste und zugleich (be)sinnlichste Weihnachtsmarkt heißt „Santa Pauli“. Auf dem Spielbudenplatz bieten leicht bekleidete Damen heißen Glühwein an und der nicht jugendfreie “Ü-18-
Tannenwald” gewährt tiefe Einblicke in die sündigste Meile Hamburgs.