Lange Nacht der Museen in Rostock

Viel Zeit für Rostocks Schätze bietet die Lange Nacht der Museen am 25. Oktober. Von 18.00 bis 1.00 Uhr haben Besucher die einmalige Chance neben den Rostocker Museen auch eine Fülle von Sehenswürdigkeiten bei Nacht und von innen zu bestaunen. Insgesamt 15 Stationen umfasst das Programm, die von Kirchen über das größte schwimmende Museum Deutschlands bis zum Warnemünder Leuchtturm reichen. Zu den Höhepunkten zählen die einzigartige Zoologische Sammlung der Rostocker Universität mit dem berühmten Pfeilstorch oder zu mitternächtlicher Stunde der Apostelumgang der Astronomischen Uhr in St. Marien. Die Gedenkstätte der Stasi-U-Haft informiert über “Hiphop in der DDR”, während das Institut für Altertumswissenschaften zeigt, wie die alten Griechen Luxusgeschirr herstellten und bemalten. Unter dem Motto “Klabauter, Nixen und Petermännchen” ist das Cryptoneum in der Societät Rostock maritimen Legenden auf der Spur. Bus-Shuttle und Bootstransfer verbinden das Stadtzentrum und Warnemünde mit dem Schiffbau- und Schiffahrtsmuseum, das auf dem 10.000-Tonnen-Hochseefrachter “Dresden” im IGA Park schwimmt. Schiffbaugeschichte vom Einbaum bis zur Gegenwart wird hier erlebbar. Aber gerade das Schiff mit Brücke, Maschinenraum und Kombüse ist für Landratten beeindruckend. Es gibt Nachtführungen über das Schiff, norddeutsche Lieder und ein Quiz.

Das Kulturhistorische Museum im Kloster zum Heiligen Kreuz entführt unter dem Motto “Welch herrliches Helldunkel” in die Frühzeit der mecklenburgischen Fotografie. Wer neugierig ist auf eine reich verzierte Nonnenzelle oder weitere Räumlichkeiten eines gut 700 Jahre alten Zisterzienserklosters, ist hier genau richtig. In der Universitätskirche stehen um 24.00 Uhr Werke während des Nationalsozialismus verfemter Komponisten auf dem Programm. Das Kröpeliner Tor als Rostocks ältestes und prächtigstes Stadttor bietet Torführungen an.

Welche Rostocker Grafiker sich 2008 um den Rostocker Kunstpreis bewerben, ist in der Kunsthalle am Schwanenteich zu sehen. Stündliche Führungen verraten mehr über Leben und Werk der Bewerber, ehe hier bei einer Mitternachtsauktion Grafik unter den Hammer kommt. Skandinavische Nachtmusik mit Orgel und Posaune erklingt in der Warnemünder Kirche und im Heimatmuseum werden am Spinnrad Märchen erzählt .

Das gesamte Programm kann in einem Flyer nachgelesen werden. Er kann unter der Rufnummer 0381 381 2222 bestellt werden. Karten gibt es bei der Tourist-Information am Neuen Markt 3 für acht Euro oder als Gruppenkarte (vier Erwachsene) für 20 Euro.
Mehr Informationen: www.rostock.travel