„Kult des Künstlers“ - Ausstellungsreihe der Staatlichen Museen zu Berlin ab Oktober 2008

Drei bedeutende Künstler des 20.Jahrhunderts sind Teil einer Ausstellungsreihe, die die Staatlichen Museen zu Berlin im Jahr 2008 unter dem Titel „Kult des Künstlers“ in den Häusern der Nationalgalerie sowie in weiteren Museen präsentieren.

Mit seiner sehr individuellen, jedoch zugleich universalen Bildsprache zählt Paul Klee zu den bedeutendsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Eine umfassende Werkschau, die sämtliche Aspekte von Klees Schaffen vereint, fehlt unter den bisherigen Ausstellungen. Die Nationalgalerie in Berlin stellt sich dieser Aufgabe und wird vom 31. Oktober 2008 bis 8. Februar 2009 in der Neuen Nationalgalerie, genau 85 Jahre nach ihrer ersten Klee-Ausstellung, erstmals wieder eine umfassende Retrospektive dieses Jahrhundert-Künstlers zeigen.

Jeff Koons ist Kult: Sein großer Erfolg in der Kunstszene und seine enorme Popularität weit über den Kunstkontext hinaus beruht auf dem strategisch klug aufgebauten Kult um die eigene Person. Jeff Koons arbeitet mit dem Schrillen, Lauten, Bunten ebenso wie mit dem Vulgären, Verspielten und dem Kitsch. Kaum ein anderer zeitgenössischer Künstler eignet sich besser, um zu dem Thema „Kult des Künstlers“ eine ortspezifischen Installation, einen künstlerischen Kommentar zu diesem Schlagsatz in der oberen Halle der Neuen Nationalgalerie zu entwerfen. Das Ausstellungsprojekt ist vom 31. Oktober 2008 bis 8. Februar 2009 zu sehen.

In der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin In jüngster Zeit ist international - besonders in der jüngeren Generation von Künstlern und Kunsthistorikern - ein auffallend großes Interesse an dem Werk und der Gestalt von Joseph Beuys zu verzeichnen. Die Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof nimmt diese anwachsende Hinwendung zum Anlass um vom 5. Oktober 2008 bis 25. Februar 2009 unter dem Titel „BEUYS – Die Revolution sind wir“, einem der größten deutschen Künstler der Nachkriegszeit erstmals eine umfassende Werkschau zu widmen. Die Ausstellung verteilt sich über eine Fläche von rund 5.000qm im
Hauptgebäude des Hamburger Bahnhofs und stellt eine einzigartige Gelegenheit dar, die kapitalen Beuys-Werke der Sammlung Marx sowie die Fülle der audiovisuellen Materialien aus dem Bestand des Joseph Beuys-Medien-Archivs in vitaler, dialogischer Gegenüberstellung mit selten geliehenen Werken aus ganz Europa zu zeigen.

  • Universum Klee: 31.10. 2008 bis 8. 02. 2009 in der Neuen Nationalgalerie Berlin
  • Jeff Koons: 31.10. 2008 bis 8. 02. 2009 in der Neuen Nationalgalerie Berlin
  • BEUYS – Die Revolution sind wir: 5.10. 2008 bis 25. 02. 2009 im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart