Der Star der neuen Raumfahrtausstellung im TECHNIK MUSEUM SPEYER

Buran„Ideen brauchen Raum – Attraktionen brauchen Platz“ - Unter diesem Motto entsteht derzeit im TECHNIK MUSEUM SPEYER eine neue Raumfahrthalle mit 9000 qm Ausstellungsfläche auf drei Ebenen. Das absolute Highlight in der neuen Halle wird das Space Shuttle BURAN mit der Raumfahrtausstellung „Apollo and Beyond“, die die Geschichte und die Zukunftsvisionen der amerikanischen und russischen Raumfahrt anschaulich präsentiert. Die Eröffnung der neuen Halle ist für den Sommer 2008 geplant. Der Baufortschritt kann im Internet unter www.technik-museum.de verfolgt werden. Schon jetzt zeigen die beiden IMAX Filmtheater in Sinsheim und Speyer spektakuläre Raumfahrtfilme auf der gigantischen IMAX Leinwand.

TECHNIK MUSEUM SPEYER erhält ein original Space Shuttle!

1988 wurde die BURAN in die Erdumlaufbahn geschossen, legte zwei Erdumrundungen zurück, und wurde in Baikonur / Kasachstan wieder sicher gelandet. Die Konstruktionsarbeiten für das russische Shuttle begannen in den 1970er Jahren. Die neue Raumfähre wurde BURAN genannt, was mit „Schneesturm“ übersetzt werden kann. Ähnlich wie der russische Überschall-Passagierjet Tupolev 144 und die französisch / britische Concorde, die beide im Technik und Auto Museum Sinsheim ausgestellt sind, wurden auch die BURAN und der amerikanische Space Shuttle zur gleichen Zeit entwickelt, wobei die aerodynamischen Notwendigkeiten zu ähnlichen Rumpfkonstruktionen führten.

Der Weg der BURAN ins TECHNIK MUSEUM SPEYER

Die BURAN 002, die jetzt ins Museum kommt, wurde während der „Olympischen Spiele“ 2000 in Sydney und anschließend in Bahrain ausgestellt. Mitglieder des Fördervereins der Technik Museen Sinsheim und Speyer wurden auf den Raumgleiter aufmerksam und informierten das Museumsteam über alle Entwicklungen rund um die BURAN. Die Technik Museen Sinsheim und Speyer sind private Museen, die von einem gemeinnützigen Verein (weltweit über 2000 Mitglieder) getragen werden, und sich ausschließlich aus Eintrittsgeldern und Spenden finanzieren. Dank der Unterstützung durch die Vereinsmitglieder ist es jetzt gelungen, die BURAN zu erwerben, und auf den Weg ins Technik Museum Speyer zu bringen. Anfang März 2008 wurde die BURAN in Bahrain auf ein Hochseeschiff verladen. Zielhafen in Europa ist Rotterdam. Von dort wird das Shuttle dann rheinaufwärts auf einem Lastenponton nach Speyer gefahren.

Technische Daten Buran Modell 002

BuranGesamtlänge: 36,37 m
Rumpflänge: 30,85 m
Maximale Rumpfbreite: 5,5 m
Höhe auf der Landerampe: 16,35 m
Flügelspannweite: 23,92 m
Maximales Gewicht beim Start: 105 to
Maximale Nutzlast: 30 to
Besatzung: max. 10 Personen
Normale Einsatzhöhe: 250 - 500 km
Maximale Einsatzhöhe: 1.000 km
Landegewicht: 82 to inkl. maximal
15 to Nutzlast bei einer Landegeschwindigkeit
von 312 km/h bzw. 20 to Nutzlast bei einer
Landegeschwindigkeit von 360 km/h

Copyright Bilder: www.museumspeyer.de

Einige interessante Bilder zum Transport der Buran habe ich bei den Kurpfalznotizen gefunden.