45 Länder beim Festival CYNETart_08 in Dresden

Dresden bietet vom 30. Oktober bis 16. November 2008 die weltbesten Künstler und Künstlerinnen computergestützter Kunst / Performance-Installationen und Multimediaaufführungen

Zum internationalen Wettbewerb für computergestützte Kunst „CYNETart_08″ haben sich Künstler und Künstlerinnen aus 45 Ländern mit 280 Werken beworben. Das Festival vom 30. Oktober bis 16. November in Dresden präsentiert in seiner zwölften Ausgabe die gegenwärtige Praxis technologiebasierter Kunst - eine per definitionem hybride und transitorische Kunstform, die technikverliebte Ansätze, abstraktere Sujets wie futuristische Ästhetiken in der Gegenwart propagiert, in ihrer Reflexion aber unsere medial bestimmte Umwelt im Fokus hat.

Die CYNETart-Ausstellung im Festspielhaus Hellerau wird die honorierten als auch die von der CYNETart-Jury empfohlenen Arbeiten präsentieren und soll zugleich einen atmosphärischen Einblick in aktuelle Produktionen der computergestützten Kunst bieten.

Neben der Ausstellung werden das europäische Kooperationsprojekt „Post Me_New ID” (31. Oktober bis 2. November) mit aktuellen Aufführungen und Performance-Installationen aus der internationalen Szene, die Präsentation aktueller Positionen zur Medienkunst aus Rumänien „send and receive” (30. Oktober bis 2. November) sowie weitere Installationen und Abendveranstaltungen stattfinden.

Die Integration von Projekten aus dem Dresdner Innovationsfonds für Kunst und Medientechnologie, des bundesweiten Multimediawettbewerbs MB21 sowie die Bespielung weiterer physischer und virtueller Veranstaltungsorte gehören zu den etablierten und beliebten Aktionen des Festivals.