Kloster Lorch - Renninger Krippenausstellung in Kloster Lorch hat begonnen

Auch diesen Winter wieder in Kloster Lorch zu bestaunen: Bis 15. Februar gastiert die berühmte Renninger Krippenausstellung in der einstigen Staufergrablege Lorch. Unter dem Motto „Völker der Welt wandern zum Licht“ entstanden kleine und große Krippenkunstwerke, die bis zum Februar den Besuch auf dem Klosterberg von Lorch nochmals lohnender machen.

Die Renninger Krippen sind berühmt und ziehen viele neugierige Besucher an: Jetzt sind sie zum zweiten Mal in der Klosterkirche von Lorch zu sehen. Der katholische Renninger Kirchengemeinde und ihr Pfarrer Franz Pitzal haben in diesem Jahr ein Motto gewählt, das die ganze Erde einschließt: „Völker der Welt wandern zum Licht“. In den Seitenschiffen der stimmungsvollen romanischen Klosterkirche von Lorch sind daher Orte aus allen fünf Kontinenten zu sehen, an die 400 Krippenfiguren bevölkern berühmte Schauplätze wie etwa das Taj Mahal. Den Chor der Klosterkirche nimmt als Hauptmotiv das Kolosseum von Rom ein. Die Krippenbauer wollen damit an den römischen Kaiser Augustus erinnern: Er wollte alle Bewohner im römischen Reich zählen lassen und befahl, dass alle an ihren Geburtsort gehen sollten. So kam es, dass Josef mit seiner schwangeren Frau Maria nach Bethlehem zogen – und dort im Stall wurde dann Christus geboren. Für alle, die sich besonders intensiv mit den Krippen im Lorcher Kloster beschäftigen wollen, werden in diesem Jahr Sonderführungen angeboten.

Besonderes Bonbon für alle, die auf der Suche nach ungewöhnlichen Weihnachtsgeschenken sind: Es gibt wieder Jahreskarten für Kloster Lorch. Damit kann man ein Jahr lang die schönheit der ehrwürdigen Klosteranlage und der einstigen Grablege der Staufer hoch über dem Remstal genießen.

„Völker der Welt wandern zum Licht“
Renninger Krippenausstellung im Kloster Lorch
Zu sehen bis zum 15. Februar 2009

Nähere Information zur Renninger Krippenausstellung und zur Sonderführung durch die Schau: Touristikbüro Kloster Lorch
Tel.: 0 71 72 / 92 84 97
Fax: 0 71 72 / 18 82 48