34. Traunsteiner Christkindlmarkt

Alle Jahre wieder öffnet der Traunsteiner Christkindlmarkt seine Pforten: diesmal am Freitag, 28. November. Oberbürgermeister Manfred Kösterke wird den 34. Adventsmarkt auf dem Traunsteiner Stadtplatz um 17 Uhr auf der Christkindlmarkt-Bühne eröffnen. Musikalisch begleitet wird er von der Stadtmusik Traunstein.

Das ist aber noch nicht alles: zum ersten Mal wird heuer nach der offiziellen Eröffnung das Traunsteiner Christkindl am Balkon des Kaufhauses Unterforsthuber erscheinen, um, begleitet von festlichen Fanfarenklängen der Veitsgroma Zunft, die Besucher des Christkindlmarktes feierlich zu begrüßen und mit einem Prolog willkommen zu heißen. Anschließend begibt sich das Christkindl (dargestellt von Nadine Spiegelsberger, Auszubildende in der Tourist-Information Traunstein) gemeinsam mit Oberbürgermeister Manfred Kösterke auf einen Rundgang durch die festlich geschmückte und beleuchtete „Hüttenstadt“ am Traunsteiner Stadtplatz.

Der 34. Traunsteiner Christkindlmarkt präsentiert sich dreieinhalb Wochen mit einem vielfältigen und hochwertigen Warenangebot und zahlreichen vorweihnachtlichen Attraktionen. Über 30 festlich geschmückte und beleuchtete Christkindlmarkt-Hütten, umgeben von den malerischen Fassaden der historischen Altstadt, und ein zweimal täglich wechselndes Begleitprogramm auf der Christkindlmarkt-Bühne machen den Traunsteiner Christkindlmarkt ganz sicher auch in diesem Jahr wieder zu einem stimmungsvollen Fest für die ganze Familie.

Auch in diesem Jahr ist auf der Christkindlmarkt-Bühne wieder ein abwechslungsreiches Begleitprogramm geboten. Von 29. November bis 23. Dezember finden dort pro Tag zwei Aktionen oder Aufführungen statt. Dabei wurde besonders an die Kinder gedacht, die jeweils um 15 Uhr zu Mitmach-Aktionen (Lebkuchen-Verzieren, Drechseln, Kerzenziehen, Christbaumschmuck-Basteln uvm.) und Darbietungen (Märchenlesungen, Krippenspiel, Puppentheater etc.) auf der Bühne eingeladen sind, während dort täglich um 17 Uhr Chöre und Musikgruppen für vorweihnachtliche Unterhaltung sorgen.
Natürlich dürfen sich die kleinen Gäste auch wieder auf das Weihnachtskripperl, das Kinderkarussell, das Riesenrad und die Modelleisenbahn des Modelleisenbahnclubs Traunstein freuen. Neben dem Besuch des Nikolaus aus dem Veitsgrom am Freitag, 5. Dezember um 18 Uhr stehen auch die beliebten Kutschfahrten rund um den Traunsteiner Christkindlmarkt wieder auf dem Programm. Sie finden jeweils an den ersten drei Christkindlmarkt-Sonntagen (30.11., 7. und 14.12.) jeweils von 13 bis 16 Uhr statt.

Am Eröffnungswochenende, das heißt am Samstag Abend, 29. November 2008, findet um 19 Uhr eine weitere Premiere auf dem Christkindlmarkt statt: das historische Turmblasen. Zwei Bläsergruppen der Musikschule Traunstein werden vom Kirchturm der Stadtpfarrkirche St. Oswald und vom Jacklturm herab abwechselnd weihnachtliche Weisen spielen. Eine stimmungsvollere Einstimmung auf Weihnachten kann man sich wohl kaum vorstellen! Wer diesen Termin verpassen sollte: am Samstag, 20. Dezember, spielen die Turmbläser noch einmal, auch dann wieder um 19 Uhr.

Weitere empfehlenswerte Veranstaltungen auf der Christkindlmarkt-Bühne am kommenden Wochenende: am Samstag, 29. November, können Kinder um 15 Uhr unter Anleitung der Drechselstube Zenz kleine Kreisel drechseln, um 17 Uhr tritt dann der große Chiemgau-Chor auf. Am Sonntag, 30. November, gastiert um 15 Uhr das Kasperltheater Guggsti mit dem Stück „Der Kasperl im Winterwald“ und um 17 Uhr gibt das renommierte Bläserquintett „Chiemgau Brass“ ein vorweihnachtliches Konzert.

Der Traunsteiner Christkindlmarkt ist bis 24. Dezember zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag bis Freitag jeweils von 11 bis 20 Uhr, Samstag 10 bis 20 Uhr, Sonntag 13 bis 20 Uhr, an Heilig Abend von 9 bis 12 Uhr.