Pferdeschlittenrennen in Rinchnach

Haflinger, Norweger und schwere Kaltblüter schlagen ihre Hufe mit gewaltiger Kraft in den Schnee, dass die Erde bebt. Sie ziehen ihre Fuhr-leute auf bis zu 80 Jahre alten Pferdeschlitten in einem waghalsigen Rennen um einen 600 Meter langen Rundparcours in Rinchnach im Bayerischen Wald. Das kleine Dorf im Arberland ist bekannt dafür, alte Bräuche und Traditionen zu pflegen. So wird dieses Rennen auch sehr ernst genommen und jeweils drei Einspänner fahren mit hoher Geschwindigkeit nach dem K.O.-System. Zu ei-nem solchen Fest gehören Würstl und heiße Getränke, Ansagen über Laut-sprecher und anschließend eine zünftige Einkehr, bei der die Fuhrleute das Rennen Revue passieren lassen. Das Fest ist am Sonntag, 28. Dezember 2008.