13. Deutsche Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschießen am 28. Februar 2009

Wer glaubt, ein Bügeleisen ist nur das Handwerkszeug für Frauen, der irrt gewaltig. Denn am 28. Februar prägen klingende und flitzende Bügeleisen im Eisstadion Braunlage Harz das Bild. Hier wird die 13. Deutsche Meisterschaft im Setzbügeleisen-Eisschießen ausgetragen und zumeist hatten hier die Männer die Nase vorn. Zum zweiten Mal werden die rund 70 Teilnehmer und ihre Fans in dem Eisstadion am Wurmberg erwartet. Die Teilnahme ist für jedermann möglich.

Die originelle Sportart mit dem Bügeleisen aus Großmutters Zeiten, dem so genannten Setzbügeleisen, wird bereits seit 23 Jahren im Harz gespielt. Der Erfinder Ulrich Fuchs aus Wildemann kam durch Zufall auf die Idee, ein Spiel mit den Haushaltsgeräten für Urlauber zu entwickeln. Mittlerweile hat das Setzbügeleisen-Team eine feste Fangemeinde, die jährlich bei der Meisterschaft gegeneinander antritt. Häufig kam es aber schon vor, dass Neulinge die vermeintlichen Profis auf die Ränge verwiesen.

Jeder interessierte Gast kann an der offenen Meisterschaft teilnehmen. Das Mindestalter für die Jugendklasse liegt bei 10 Jahren. Gewertet wird in den Klassen Jugend (10 bis 16 Jahre) und Erwachsene. Beginn der Meisterschaft ist um 11 Uhr mit dem Training.
Ab 12.30 Uhr beginnt die Qualifikation. Hier spielt jeder Teilnehmer sechs Durchgänge, deren Ergebnisse zusammen gezählt werden. Richtig spannend wird es dann ab 16 Uhr wenn die 32 besten Erwachsenen und 16 besten Jugendlichen um die begehrten Titel kämpfen. Die Teilnahme kostet 8 Euro für Erwachsene und 4,50 Euro für Jugendliche. Trainingskarten sind für 1,50 Euro erhältlich. Während der Meisterschaft ist auf der Hälfte der Eisfläche kostenlos Eislaufen möglich. Zudem findet ab 20 Uhr eine Eis-Disco statt. Teilnehmer haben hier kostenlosen Eintritt. Details sowie die Anmeldung sind im Internet unter www.setzbuegeleisenschiessen.de zu finden.