„Höhensteig“ Rundweg Klingenthal/Zwota wird vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet

Nicht nur den Klingenthalern ist der „Höhensteig“ Rundweg Klingenthal/Zwota schon lange als hervorragender Wanderweg mit vielen bemerkenswerten Ausblicken bekannt. Nun wird es auch der Deutsche Wanderverband auf der Urlaubsmesse CMT 2009 in Stuttgart (17. bis 25. Januar) offiziell bestätigen. Der „Höhensteig“ erhält das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Damit wird einmal mehr das hohe Qualitätspotenzial des Vogtlandes als Wanderregion deutlich. Und nicht zuletzt untermauert das Vogtland mit dem, neben dem Vogtland Panorama Weg®, zweiten rein sächsischen Qualitätsweg seine Vorreiterrolle als Qualitätswanderregion in Sachsen und Deutschland.

Der „Höhensteig“ um Klingenthal und Zwota ist auf 31 Kilometern naturnahem Weg gespickt mit 15 bemerkenswerten Panoramaaussichten, 30 Rastplätzen, 15 Hotels und Pensionen sowie zahlreichen Ferienhäusern und Ferienwohnungen. Zudem ist der „Höhensteig“ mit vielen Wanderparkplätzen und Bushaltestellen verknüpft, so dass die An- und Abreise zur Wandertour, die Geübte durchaus an einem Tag bewältigen können, kein Problem darstellt. Mit durchschnittlichen Wanderhöhen von 800 bis 900 Metern macht der „Höhensteig“ seinem Namen alle Ehre. Die höchste Erhebung auf dem Aschberg beträgt sogar 936 Meter. Das attraktive Wegeformat und die eindrucksvollen Ausblicke in eine bemerkenswerte Landschaft werden ergänzt durch einzigartige touristische Sehenswürdigkeiten wie die Vogtland Arena, oder das Wintersportmuseum. Neben der 100jährigen Geschichte als Ort des Nordischen Skisports besitzt das 8000 Einwohner zählende Klingenthal einen Weltruf als Stadt des Musikinstrumentenbaus die Jahr für Jahr zahlreiche Gäste besuchen. Die Vielseitigkeit und Attraktivität Klingenthals und Zwota als Wanderdestination stützt sich zudem auch auf ein dichtes Wegenetz im Vogtland mit sehr guten Verbindungen in Richtung Tschechien.