Karneval feiern in Rheinland-Pfalz

Helau in Mainz – Da werden Sie närrisch…

Vier tolle Tage lang steht in Mainz die Welt kopf! Von Altweiberfastnacht bis Aschermittwoch gehören die Straßen und Plätze ihnen: den Narren, Garden und Rekruten. Und natürlich den vielen tausend Feierfreudigen in ihren bunten, witzigen Kostümen. Für Mainz-Besucher sind die tollen Tage im Februar ein einmaliges Erlebnis und eine herzliche Einladung zum Mitfeiern.

Höhepunkt im närrischen Festkalender ist natürlich der weltberühmte Rosenmontagszug, in diesem Jahr am 23. Februar. Von den typischen Meenzer Schwellköppen über bunte Musikzüge bis hin zu den satirischen Motivwagen kommt hier jeder Narr auf seine Kosten. Aber auch an den Tagen davor ist die Stadt fest in Narrenhand – und der Schlachtruf „Helau“ unüberhörbar! Bei dieser Kampagne wird er auch von den Nachwuchs-Narren besonders laut geschmettert: dem Jugendmaskenzug. Der Rosenmontagsumzug ist nicht nur der längste Europas, er ist mit seinen 52 Jahren auch einer der ältesten und traditionsreichsten.

Wer gar nicht „klein zu kriegen“ ist, der macht aus den tollen Tagen noch tollere Nächte: zum Beispiel auf der riesigen Partymeile der Rosenmondnacht. Oder in den vielen Mainzer Weinstuben, in denen verfrorene „Narrhallesen“ wieder warm werden…

Mit Helau, Schuppla und Allez Hopp durch die fünfte Jahreszeit - Närrische und Fastnachtsflüchtende sind im Naheland herzlich willkommen

Mit Helau, Schuppla und Allez Hopp begrüßt man sich derzeit im Naheland. Schließlich stecken wir mittendrin in der fünften Jahreszeit. Wenn es um Fastnacht oder Karneval geht, denkt man aber nicht zwangsläufig sofort an das Naheland. Vielmehr bringt man Begriffe wie einzigartige Natur, Edelsteine, Wein oder Wellness mit der Region zwischen dem Rhein und dem Bostalsee in Verbindung. Doch die Fastnachtsfreunde und Karnevalisten laufen sich auch im Naheland schon mal warm.

Unter dem Motto „Kreiznacher Fastnacht“ haben insgesamt acht Vereine ein buntes Programm für die fünfte Jahreszeit zusammengestellt. Rund vierzig Veranstaltungen haben sie organisiert. Neben den verschiedenen Sitzungen sind auch der beliebte „Altweiberdonnerstag“ auf dem Kornmarkt mit dem Motto „Ein Käfig voller Narren“ und der große Umzug, die „Kreiznacher Narrefahrt“ am Samstag, dem 21. Februar 2008 zu finden. Den gesamten Narrenfahrplan gibt’s im Internet unter: www.stadt-bad-kreuznach.de.

Traditioneller Geisterzug in Blankenheim am 21. Febr. 2009

Die Blankenheimer Tollitäten Prinz Stefan I. und Prinzessin Christiane führen die Blankenheimer Narren mit ihrem Motto: „Net Feuerwehr, net Junggesellenverein, am schönsten es et d´r Prinz zu sein. Nach langem Suchen sind wir nun da, op Öch on der Karneval, en dreimol Blangem Juh-Jah“ durch die Session. Der absolute Höhepunkt ist der „Blankenheimer Geisterzug“: Am Karnevalssamstag, 21.02.2009 sind ab 19.11 Uhr beim Geisterzug wieder die Geister los. Bei bengalischem Feuer- und Fackellicht nehmen sie beim traditionellen und bundesweit einmaligen Geisterzug Besitz vom historischen Burgort und lehren in den romantischen und winkligen Gassen dem Winter das Fürchten.

Unter den Klängen des traditionellen Karnevalsmarsches “Juh-Jah Kribbel en der Botz” ziehen die Geister durch Blankenheim, um als wirbelnder Tanz der Frühlingsgeister die finsteren Win¬terdämonen zu vertreiben. An der Spitze reitet auf einem Pferd der Prinz Karneval als Obergeist, dem zu seiner Würde Flügel gewachsen sind. Wer als Geist mit durch die mittelalterlichen Gassen springen möchte, benötigt lediglich zur Kostümierung ein weißes Bettlaken und eine Pechfackel - und schon kann der Spuk losgehen. Bengalische Beleuchtung an den mittelalterlichen Stadttoren, dem Nepomuk und der Grafenburg verleiht dem Spektakel wahrhaft geisterhafte Züge.

Nach dem Geisterzug sind sowohl die Geister als auch die Zuschauer zum traditionellen Geisterball in die Weiherhalle eingeladen. Weitere Informationen zum Geisterspektakel und Närrischen Fahrplan erteilt auf Wunsch kostenlos das Bürger- und Verkehrs¬büro, Rat¬hausplatz 16, 53945 Blankenheim, Tel.: 02449/87222 und 87223