Entdecken und Genießen im Land des Rieslings - Neue Veranstaltungsreihe „Mosel WeinKulturZeit“ im Mai 2009

Wandern zwischen Reben und Felsen auf abenteuerlichen Klettersteigen, kochen wie die alten Römer in antiken Gemäuern und Wein genießen bei spannenden Literaturabenden in historischen Winzerhöfen – das bietet die neue Veranstaltungsreihe „Mosel WeinKulturZeit“, die erstmals im Mai 2009 stattfindet.
Das Projekt ist aus dem Wein&Gourmet Festival entstanden, das zehn Jahre lang – von 1999 bis 2008 - im Frühjahr Weine von Mosel, Saar und Ruwer mit kulinarischen Genüssen zu besonderen Veranstaltungen kombinierte. Da sich das Thema Wein&Gourmet inzwischen ganzjährig in vielen hervorragenden Restaurants im Moselland etabliert hat und im Festival zunehmend weinkulturelle Events den Schwerpunkt bildeten, tragen der Moselwein e.V. und die Mosellandtouristik GmbH dieser Entwicklung mit der Neuausrichtung Rechnung. Die neue Veranstaltungsreihe wurde auch vor dem Hintergrund der Dachmarke „MOSEL WeinKulturLand“ entwickelt, unter der sowohl Wein- als auch Tourismuswerbung der Region seit 2008 auftreten. Das aktive Erleben der 2000 Jahre alten, von Steillagenweinbergen geprägten Kulturlandschaft an Mosel, Saar und Ruwer und die unterhaltsame Verbindung von Wein und kulturellen Angeboten steht künftig im Mittelpunkt.

Mit einem Tag unter dem Motto „Wandern, wo der Wein wächst“ wird das Festival am Samstag, 2. Mai, eröffnet. Die offizielle Eröffnung findet rund um den „Römersteig“ an der Mittelmosel statt. Dieser Wanderweg von Trittenheim bis Piesport und Minheim führt nicht nur auf den Spuren der Winzer auf schmalen Pfaden und Treppchen zwischen Rieslingreben durch steile Hänge. Auf dieser Route begegnet der Wanderer fast auf Schritt und Tritt Zeugnissen der antiken Weinkultur an der Mosel. In Neumagen, dem ältesten Weinort Deutschlands und einstigem römischen Kastell, wartet auf die Weinwanderer das steinerne Weinschiff, Grabmal eines reichen Weinhändlers. Das nach antikem Vorbild gebaute hölzerne Weinschiff lädt zu Moselfahrten der anderen Art ein und setzt die Wanderer über ans andere Moselufer, wo es auf abenteuerlichen Pfaden durch die Steillage Piesporter Goldtröpfchen zur römischen Großkelter am einstigen römischen Moselhafen Porto Pigonto geht. Winzer und Gastronomen bieten unterwegs Kostproben und Stärkungen an, während Weinerlebnisbegleiter den Wanderern an verschiedenen Punkten interessante Informationen zu Weinbau, Geschichte, Geologie sowie Fauna und Flora geben.

Am Calmont-Klettersteig bei Bremm werden am 2. Mai geführte Weinwanderungen durch den steilsten Weinberg Europas geboten. Und in Erden geht das Wein-Aktiverlebnis durch den Magen: Während die Wanderlustigen auf dem neuen Kletterwanderweg das „Erdener Treppchen“ erklimmen, werden Hobby-Köche in der römischen Kelteranlage von einem erfahrenen Küchenchef in die Geheimnisse der antiken-römischen Küche eingeführt. Das römisch inspirierte Menü dürfen die Wanderer schließlich mit den Köchen bei Erdener Steillagen-Weinen genießen.

Das erste Mai-Wochenende bietet sich mit dem Wein-Wandertag am 2. Mai und dem Raderlebnistag „Happy Mosel“ am 3. Mai für ein aktives und erlebnisreiches Wochenende an der Mosel an. In den folgenden Wochen kommen Mosel-Besucher ebenfalls auf ihre Kosten:
Ob bei Wanderungen mit Winzern und Weinerlebnisbegleitern durch weltberühmte Steillagen wie „Wehlener Sonnenuhr“, einer biblischen Weinlagen-Führung mit Geistlichen und Winzern in Enkirch, kriminell guten Weinproben zu spannenden Romanen in Saarburg oder Steillagenfestivals im Ruwertal und in den schwindelerregenden Weinbergsterrassen von Winningen – die „Mosel WeinKulturZeit“ bietet die Möglichkeit, die einzigartige Landschaft und die charakteristischen Weine des Mosellandes auf originelle Weise hautnah zu entdecken und zu genießen.