1. Allgäuer Wandertage

Vom 24. August bis 06. September 2009 veranstaltet der Heimatbund Allgäu, der parallel sein 125-jähriges Jubiläum feiert, zusammen mit dem Landkreis Oberallgäu und der Stadt Immenstadt erstmalig die „Allgäuer Wandertage“. Unter der Schirmherrschaft von Fernsehrichter Alexander Hold, wird in diesem Jahr das Oberallgäu zum Treffpunkt für Freunde von „Wandern mit Kultur“ aus Deutschland und dem benachbartem Ausland. Die weiteren Allgäuer Landkreise werden folgen, bis das gesamte Allgäu im Jahr 2013 beim „Deutschen Wandertag“ im Fokus der Öffentlichkeit stehen wird. Neben Alexander Hold haben die 1. Allgäuer Wandertage in Staatssekretär und Präsident des Deutschen Heilbäderverbandes, Dr. Gerd Müller, einen weiteren prominenten Unterstützer gefunden, der sich spontan zur Teilnahme an einer der insgesamt knapp 60 geführten Wanderungen angesagt hat.

Abenteuerlich oder beschaulich – ein Programm für Jedermann

Am 19. Mai wurde das mehr als 70 Seiten umfassende Programmheft zu den 1. Allgäuer Wandertagen vom Vorsitzenden des Heimatbundes, Karl Stiefenhofer, seiner Stellvertreterin Gerlinde Hagelmüller, Staatssekretär Dr. Gerd Müller, Nicole Dietrich vom Landratsamt Oberallgäu, Yvonne Hettich, Geschäftsstellenleiterin des Heimatbundes sowie Birgit Buffler vom Erlebnissporthaus World of Outdoor, vorgestellt. Neben rund 60 geführten, leichten bis anspruchsvollen Einzelwanderungen rund um die Themenkreise Natur, Kultur und Tradition, kann das Allgäu auch auf abenteuerlichen Wegen erkundet werden: Bei einer Ballonfahrt ins Ungewisse erschließt sich die Allgäuer Landschaft aus einer himmlischen Perspektive. Zurück zum Ausgangspunkt des Ballon-Trekkings geht es, ausgerüstet mit Wanderkarte und Kompass, querfeldein auf Schusters Rappen. Das bunte Rahmenprogramm zeigt das traditionelle wie das moderne Allgäu und lockt auch mit kulinarischen Spezialitäten der Region. „Vom Musikantentreffen über eine Bergmesse bis zum Käsemarkt, wird während der 14 Wandertage so einiges geboten“, erzählt Stiefenhofer. Das Programmheft kann kostenfrei in der Geschäftstelle des Heimatbund Allgäu e.V. oder über www.allgaeuer-wandertag.de angefordert werden.

Die „Eintrittskarte“

Jeder Inhaber einer gültigen Plakette in Form eines kleinen Wanderkompasses, ist nach Anmeldung berechtigt, an so vielen der geführten Wanderungen teilzunehmen, wie er möchte. Der Kompass ist auch nach den Wandertagen ein nützliches Souvenir für Wanderfreunde. Erhältlich ist er über das Anmeldeformular im Programmheft oder vor Ort in den Gästeämtern des Allgäuer Seenlands Buchenberg, Waltenhofen und Sulzberg, der Ferienregion Alpsee-Grünten mit Rettenberg, Burgberg, Immenstadt, Sonthofen, Blaichach, der Hörnerdörfer mit Fischen, Obermaiselstein, Ofterschwang, Balderschwang, Bolsterlang sowie in Oberstdorf, Missen-Wilhams, Weitnau-Wengen, Wertach, Altusried, Dietmannsried, Durach und Kempten.