Shakespeare im Park Bremen

Glühende Leidenschaften und gebrochene Treueschwüre, romantisches Liebessehnen und verratene Freundschaften: All das gibt es vom 26. bis zum 30. August 2009 auf der sommerlichen Melcherswiese vor der grünen Kulisse des Bremer Bürgerparks zu erleben. Zum 14. Mal lädt die Bremer Shakespeare Company zu ihrem jährlichen Festival ein, das mit Klassikern wie Macbeth und dem Sommernachtstraum sowie zeitgenössischen Inszenierungen glänzt.

Eine passendere Spielstätte als den Bremer Bürgerpark kann es für ein Drama Shakespeares kaum geben. Schließlich ist der Meister der Bühne bekannt für seine Nähe zum Volk und seinen Zuschauern. Schon im von Shakespeare mit errichteten Globe Theatre in London spielten die Stücke unter freiem Himmel.

Die Bremer Shakespeare Company wurde durch zahlreiche Auszeichnungen, Fernsehausstrahlungen und Einladungen zu internationalen Festivals bekannt. In ihrem eigenen Theater am Leibnizplatz spielt sie jährlich über zweihundert Vorstellungen. Die kontinuierliche Beschäftigung mit Shakespeare und den Spielweisen des Volkstheaters macht ihre Einzigartigkeit in der bundesdeutschen Theaterlandschaft aus. Bisher wurden 37 Shakespeare-Inszenierungen und 28 Uraufführungen zur Premiere gebracht. Die publikumsnahe Spielweise, die Besetzung eines Schauspielers mit mehreren Rollen, eigene Stückübersetzungen und eine nicht naturalistische Bühnenästhetik zählen zu den wesentlichen Merkmalen dieses Ensembles.