Science Center Ferrodrom® 08 in der Völklinger Hütte

In der Möllerhalle, dem „Bauch“ des ehemaligen Eisenwerks Völklinger Hütte, wo einst Erz, Kalk und Sinter in Hängebahnwagen abgefüllt wurden, können die Besucher bis 2. November die spannende Welt von Eisen und Stahl hautnah erfahren.

Als erste Anlage aus der Blütezeit der Hochindustrialisierung wurde die 1986 stillgelegte Völklinger Hütte Weltkulturerbe der UNESCO. Heute zählt die ehemalige Roheisenproduktionsstätte mit Ausstellungen wie „Leonardo da Vinci“, „InkaGold“ „Schätze aus 1001 und einer Nacht“ oder „Macht und Pracht“ zu den spannendsten Orten der europäischen Industriekultur. Seit März 2008 erleben die Besucher im Science Center Ferrodrom® die vier für die Eisenherstellung wichtigen Urelemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft.

Elementetunnel und interaktive Mitmachstationen
Vier Elementetunnel und über 100 interaktive Mitmachstationen laden dazu ein, die Geschichte des Eisens in all seinen Facetten kennen zu lernen. Dazu zählt u.a. eine riesige Windmaschine, an der man sich mit Wunsch-Wind-Geschwindigkeit kräftig durchpusten lassen kann. Der gleichmäßige und nie versiegende Luftstrom war für die ehemalige Roheisenproduktionsstätte der Völklinger Hütte immer von elementarer Bedeutung, da nur ein steter Luftstrom eine optimale Verbrennung und damit bestes Roheisen garantierte. Zu den Höhepunkten von Science Center Ferrodrom® gehören der alle zehn Minuten zündende Feuertornado, ein magischer Eisblock, die Luftblasen-Maschine und den im Saarland einzigartigen Windtornado, der auf Knopfdruck funktioniert.

Das harte Leben „auf der Hütte“
Die Ausstellung thematisiert nicht nur die Erzeugung, Verarbeitung und Verwendung von Eisen, sondern gibt darüber hinaus einen authentischen Einblick in den harten Berufsalltag der einstmals hier beschäftigten Menschen. Erstmalig können die Besucher den ehemaligen Waschraum besuchen, wo sich während der Blütezeit der Hütte bis zu 17.000 Arbeiter von den Strapazen erholten. Direkt neben dem historischen Waschbereich verdeutlicht eine modellhafte Nachbildung des Hüttentransports, wie es den Hüttenarbeitern gelungen ist, die unvorstellbaren Mengen von Material und Rohstoff zu bewegen.

Öffnungszeiten und mehr:
Die Völklinger Hütte ist täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Führungen (Dauer: ca. 1,5 Stunden) sind jederzeit nach Vereinbarung buchbar. Der Eintritt beträgt 12,00 Euro (ermäßigt: 10,00 Euro). Mit der Rheinland-Pfalz & SaarlandCard ist der Eintritt frei.