Baden Württemberg


Festival Europäische Kirchenmusik

„Zwischen Himmel und Erde“ lautet das Motto des diesjährigen Festival Europäische Kirchenmusik vom 17. Juli bis 9. August 2009 in Schwäbisch Gmünd. Geplant sind fast 50 Veranstaltungen, darunter 23 hochkarätige Konzerte mit Künstlern und Ensembles aus 15 Nationen. Die Spanne reicht von Klassik über Jazz und Chorsinfonik bis zu Stummfilm und Orgelmusik aus acht Jahrhunderten.

Infos und Programmheft: Kulturbüro, Waisenhausgasse 1-3, 73525 Schwäbisch Gmünd, www.kirchenmusik-festival.de.

Heidenheim - Flammenzauber im Brenzpark

Zum zweiten Mal veranstaltet Heidenheim am 3. und 4. Juli 2009 im Brenzpark das Feuerwerksfestival „Flammenzauber“. Pyrotechniker von Weltformat wollen dabei sämtliche Register ihres Könnens ziehen und nicht nur die Gunst der Zuschauer gewinnen, sondern auch die der Jury. Zur Premiere 2008 kamen rund 11.000 Besucher zu dem feurigen Spektakel. An beiden Festivaltagen sorgen Live-Bands, Feuerkünstler, Gaukler und Straßentheater, ein kreatives Kinderprogramm, zauberhafte Lichtobjekte, Gastronomie und vieles mehr für Unterhaltung.

Open-Air-Nächte und Stadtfest in Sigmaringen

Ruhige Balladen, fetziger Rock und eine Schlagerparty bieten zwei Open-Air-Nächte am 12. und 13. Juni 2009 in Sigmaringen. Am Freitag bringt Steffi Kloß und ihre Gruppe Silbermond die Fans auf dem Festplatz in heiße Stimmung. Am Samstag sorgt die “Föhnwelle” Dieter Thomas Kuhn mit Band im Rahmen seiner Schalala-Tour 2009 für einen rauschenden Schlagerabend. Infos und Tickets unter www.koko.de. Freude klassischer Musik kommen bei den Schlosskonzerten am 7. und 11. Juni 2009 auf ihre Kosten, und am letzten Juniwochenende, dem 27. und 28. Juni , steht Sigmaringen im Zeichen des Stadtfestes vielseitigem Rahmenprogramm und ausgelassener Partystimmung.

Mitternachtsshopping in der Outletcity Metzingen

Als Outletcity hat sich das nur wenige Kilometer von Stuttgart entfernte Metzingen am Fuß der Schwäbischen Alb in den letzten Jahren profiliert. Mit über 40 Top-Marken wird Factory Mode Outlet Shopping nicht auf der grünen Wiese, sondern als innerstädtisches Einkaufserlebnis stimuliert. Besondere Termine 2009 sind die verkaufsoffenen Sonntage am 3. Mai und 25. Oktober jeweils von 13 bis 18 Uhr, das Late Night Shopping bis Mitternacht am 3. Juli sowie die Shopping XXL-Termine am 2. und 22. Mai, am 12. Juni und vom 28. bis 30. Dezember jeweils von 9-21 Uhr. Aber auch beim Metzinger Stadtfest vom 18. bis 21. Juli und beim Metzinger Weinfest vom 17. bis 25. Oktober 2009 kann man nicht nur feiern, sondern auch sich in Factory Outlets nach Schnäppchen umschauen.

Bregenzer Festspiele 2009

Eine Wüstenoper auf dem Wasser: Verdis Aida als Spiel auf dem SeeFestspielprogramm im Zeichen von Szymanowski, Sinn und Sinnlichkeit

Sie ist eines der meistgespielten Werke der Opernliteratur, die Geschichte einer legendären Liebe bis in den Tod und eine sehr moderne Parabel über Kriegslust, Nationalismus und Feindeshass: Giuseppe Verdis monumentale Oper Aida wird in den Sommern 2009 und 2010 erstmals auf der spektakulären Seebühne zu sehen sein. Das weitere Programm des Festivals wird bestimmt durch die beiden Gegenpole „Sinn und Sinnlichkeit”. Zentraler Programmpunkt ist dabei Karol Szymanowskis König Roger als Oper im Festspielhaus: ein Meisterwerk der polnischen Musikliteratur des 20. Jahrhunderts rund um einen Herrscher zwischen Vernunft und Ekstase.
(weiterlesen…)

100 Jahre Lennart Bernadotte auf der Insel Mainau

Er war die Seele der Mainau und eine herausragende Persönlichkeit des Bodensee-Tourismus. Am 8. Mai jährt sich Graf Lennart Bernadottes Geburtstag zum 100. Mal. Dieses runde Datum nimmt die Mainau zum Anlass, ihr Blumenjahr 2009 unter dem Titel „100 Jahre Lennart Bernadotte” dem früheren Inselherrn zu widmen. Verschiedene über die ganze Insel verteilte Installationen lassen als „Meilensteine im Park” sein Leben und Wirken lebendig werden. Die Stationen weisen vom 9. Mai bis zum Saisonende am 1. November auf des Grafen Lieblingsplätze hin, machen seine Persönlichkeit sichtbar und würdigen seinen Einsatz für die Mainau sowie für die internationale Bodenseeregion und für Projekte darüber hinaus.
(weiterlesen…)

Grenzenlose Literaturtage in Konstanz 2009

Vom 15. Oktober bis 5. November 2009 steht die Konzilstadt Konstanz am Bodensee ganz im Zeichen der Literatur. Als Gastgeber und Veranstalter der Baden-Württembergischen Literaturtage 2009 rückt sie unter dem Motto „grenzenlos” das geschriebene Wort in den Mittelpunkt. Eine Vielzahl von Lesungen und Veranstaltungen mit prominenten, aber auch neu zu entdeckenden Autorinnen und Autoren, Konzerte, Literaturspaziergänge und literarische Aktionen stehen auf dem Programm. Verschiedene thematisch orientierte Reihen beleuchten das Motto der Veranstaltung. Dabei bieten sie nicht nur Autoren aus Baden-Württemberg, der Bodenseeregion und den Seeanrainerländern ein Forum. Auch Schriftsteller aus anderen Kulturräumen kommen zu Wort und gehen der Frage nach, was eine eigene Literatursprache ist. Eine weitere Reihe widmet sich mit ganz jungen Autoren denjenigen, die sich noch gut an die Grenzsituation erinnern, in der sie noch nicht als solche wahrgenommen wurden. Als Grenzgänger zwischen der eigenen Sprache und der Arbeit an einem fremden Werk finden auch Literaturübersetzer ihre Berücksichtigung. Weitere Informationen: Kulturbüro der Stadt Konstanz, Wessenbergstraße 39, D-78462 Konstanz, Tel.+49 (0)7531 900 900, www.literaturtage-konstanz.de

Neues touristisches Angebot in Bretten - Öffentliche Rundgänge mit den Brettener Türmern und Nachtwächtern

Ab 2009 finden einmal im Monat öffentliche Rundgänge mit den Brettener Türmern und Nachtwächtern statt. Der Verein hat sich nicht nur dem Peter-und-Paul-Fest verschrieben, sondern möchte auch während des Jahres die Tradition der Türmer und Nachtwächter ins Blickfeld der Öffentlichkeit bringen und einen Einblick in das Leben und Arbeiten dieses Berufsstandes während des Mittelalters geben.
Besonders Oberbürgermeister Metzger hat diese Initiative begrüßt, da es ihm schon seit langem ein besonderes Anliegen ist, Nachtwächterrundgänge in Bretten anzubieten. Dass er damit den Trend vorausgesehen hat, zeigt die starke Nachfrage in der letzten Zeit nach Erlebnisführungen, die sich von den üblichen Stadtführungen abheben. Zusammen mit der Stadtinformation Bretten hat der Verein daher ein Konzept für die Rundgänge erarbeitet.

Das touristische Angebot der Melanchthonstadt konnte dadurch für Besucher der noch attraktiver gemacht werden. Aber auch Bürgerinnen und Bürger der Stadt erfahren bei einem solchen Rundgang viel Wissenswertes. Den Teilnehmern wird ein unterhaltsamer und kurzweiliger Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt geboten, der mit einer urigen Einkehr in einem der Brettener Lokale um den Marktplatz endet.
(weiterlesen…)

Ein Fest für Dampfzugfreunde - Sonderfahrt am 26. April 2009 von Würzburg durchs Taubertal nach Ansbach

Dampfzugfreunde aufgepasst: Die Touristikgemeinschaft “Liebliches Taubertal” bietet in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte - Ortsgruppe Würzburg - am Sonntag, 26. April, wieder eine Dampfzug-Sonderfahrt an.

Die Fahrt beginnt um 8 Uhr in Würzburg und führt über Wittighausen, Grünsfeld, Tauberbischofsheim, Lauda, Bad Mergentheim, Weikersheim und Niederstetten nach Ansbach (Ankunft 13.10 Uhr). Dort werden alle Fahrgäste durch einen Vertreter der Stadt begrüßt, und es werden unter anderem kostenlose Stadtführungen angeboten. Um 16.50 Uhr geht es über Niederstetten, Weikersheim, Bad Mergentheim, Lauda, Grünsfeld und Wittighausen wieder zurück nach Würzburg.
(weiterlesen…)

Veranstaltungs Tipps am Bodensee 2009

Man soll ja bekanntlich die Feste feiern, wie sie fallen. Ein Besuch der Bodenseeregion gibt dazu jede Menge Anlässe. Vor wunderschöner Naturkulisse laden rund um den See ungewöhnliche Kabarett-, Musik- und Filmvorführungen, Kinderspektakel, traditionelle Feste sowie Segelregatten zu Erlebnissen der besonderen Art ein. Dabei locken sie viele Liebhaber und Kenner von weither an das Bodenseeufer. Warum diese mitunter lange Anreisen auf sich nehmen, verraten unsere Veranstaltungstipps: Diese Anlässe sollte man keinesfalls verpassen.

15./16. Mai 2009 - Stadt der Kinder in Bregenz Landeshauptstadt in Kinderhand

„Gebt den Kindern das Kommando”, forderte Herbert Grönemeyer in den 80er Jahren. Die Vorarlberger Landeshauptstadt Bregenz nimmt den deutschen Künstler beim Wort und verwandelt alljährlich die Innenstadt zwei Tage lang in ein riesiges Gratis-Spielzimmer. Am 15. und 16. Mai 2009 ist es wieder soweit. NaNo’s Mobile Zirkusschule, Zaubermarkt, Pyramidenabenteuer, Kasperltheater, Kinderschminken oder Basteln in Marco Ceroli’s kreativer Werkstatt bauen ihre Stände auf und lassen die Herzen der kleinen, spielwütigen Besucher höher schlagen. Da fällt die Entscheidung sicher nicht immer leicht. Das Kunsthaus Bregenz, das Vorarlberger Landesmuseum und das Vorarlberger Landestheater bieten zudem Workshops an, in denen die ganz Kleinen spielerisch an die große Kunst heran geführt werden sollen. „Die Welt gehört in Kinderhände”, sang Grönemeyer weiter, „dem Trübsinn ein Ende.” Am 15. und 16. Mai 2009 kommt er ganz bestimmt nicht auf. Informationen unter: +43 (0)5574 49590, www.bregenz.ws.

22. Mai 2009 - Blutritt in Weingarten 3.000 Reiter in Frack und Zylinder

In der italienischen Stadt Mantua wurde 804 das Heilige Blut Christi aufgefunden und aufgeteilt. Ein Drittel davon erhielt der damalige Kaiser Heinrich III. und nach dessen Tod sein Vasall Graf Balduin von Flandern. Dessen Stieftochter Judith vermachte die wertvolle Reliquie kurz vor ihrem Tod dem 1056 gegründeten Hauskloster Weingarten. Seitdem findet in der oberschwäbischen Stadt an jedem Freitag nach Christi Himmelfahrt die weltgrößte Reiterprozession auf 3.000 festlich geschmückten und geschürten Pferden statt. Schon um 4 Uhr früh versammeln sich vor und in „Schwäbisch St. Peter”, der größten Barockbasilika Deutschlands, die in Frack und Zylinder gekleideten Reiter und bis zu 30.000 Pilger aus ganz Oberschwaben und darüber hinaus. Die Basilika wurde Anfang des 18. Jahrhunderts zur Verehrung der Heilig-Blut-Reliquie, die im Altar unter der Kuppel zu sehen ist, gebaut. Nach einer Gemeinschaftsmesse beginnt mit der Übergabe der Heilig-Blut-Reliquie um 7 Uhr der zehn Kilometer lange Blutritt. Die Blutreitergruppen werden von Musikkappellen begleitet und halten an vier Feldaltären, um Segen für die Menschen und Flure zu erbitten. In jedem Jahr nehmen auch sieben Blutreiter aus Mantua an der prunkvollen Prozession teil. Informationen unter: +49 (0)751 405 232, www.weingarten-online.de bzw. unter www.blutfreitagsgemeinschaft-weingarten.de

4. - 11. Juli 2009 - Liechtensteiner Gitarrentage Künstlerische Klänge eines viel-saitigen Instruments

In der Woche vom 4. - 11. Juli 2009 dreht sich im Liechtensteiner Unterland wieder einmal alles um die Gitarre. Bereits zum 17. Mal veranstaltet der Verein Gitarrenzirkel in Eschen die internationalen „Liechtensteiner Gitarrentage”, die sowohl interessierten Zuhörern als auch begeisterten Gitarrenspielern aus aller Welt offen stehen. Verschiedene Meisterkurse, Workshops, Vorträge und Veranstaltungen werden tagsüber von anerkannten Gitarristen angeboten. Diverse Konzerte im ganzen Liechtensteiner Unterland zeigen zudem an den Abenden, wie die sechs Saiten meisterhaft für Flamenco-, Klassik, Jazz- oder Volksmusik angeschlagen werden können. Die heißen Flamencorhythmen zählen neben dem Teilnehmerkonzert am letzten Abend der Gitarrentage zu den großen Publikumsmagneten. Informationen unter: Tel. +423 792 62 33, www.ligita.li

17. - 24. Juli 2009 - Hohentwielfestival Singen Musik und Tanz auf dem Vulkan

Die eindrucksvollste Befestigung des Burgenlandes Hegau steht auf dem Hohentwiel in Singen, der unter Einheimischen gern „Hontes” genannt wird. Als 1969 die mit zehn Hektar größte Festungsruine Deutschlands von Tuttlingen wieder an Singen zurückgegeben wurde, feierten die Singener ein großes Fest. Die Tradition des Hohentwielfests war geboren. Inzwischen hat sich das Stadtfest vor der mittelalterlichen Kulisse der Burgruinen zu einem kleinen, aber feinen Musikfestival mit internationalen Stars und zu einem der großen Musikereignisse der Region gewandelt und ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Jazzlegenden wie Ray Charles, Miles Davis oder Dizzie Gillespie und Rockgrößen wie Joe Cocker und Farin Urlaub traten bereits auf dem „Hontes” auf. Auch die klassische Musik hat auf dem reichhaltig gefüllten Programm des Hohentwielfestivals einen Platz gefunden. Neben den renommierten Konzerten zieht auch das volksfestartige Burgfest viele Besucher aus nah und fern an. In den Ruinen kann am 17. Juli 2009 wieder gespielt, geschmaust und gestaunt werden. Denn die musikalischen und tänzerischen Darbietungen von internationalen Künstlern, Singener Vereinen sowie der Ausblick von dem 686 Meter hohen Vulkan haben es in sich. Informationen unter: +49 (0)7731 85-510, www.singen.de.

9. Juli - 15. August 2009: „Im weissen Rössl” auf Kreuzlinger Seebühne Satirische Operette auf dem Bodensee

Ein sechs Meter hohes pinkfarbenes Rössl ziert in diesem Sommer die spektakuläre Seebühne des See-Burgtheaters im Kreuzlinger Seeburgpark. Vom 9. Juli bis 15. August 2009 bringt Theaterchef Leopold Huber mit Ralph Benatzkis Singspiel „Im weissen Rössl” in seiner ursprünglichen ironisch-bissigen Fassung eine turbulente Revue auf die Bretter über dem Wasser. Denn „Im weissen Rössl”, dem Gasthaus am See ist der Teufel los: Der Kellner Leopold steht auf seine Chefin, die Rösslwirtin Josepha. Die aber hat es auf den Sommergast Dr. Siedler abgesehen. Der wiederum verliebt sich in die Tochter des ständig nörgelnden Berliner Fabrikanten Giesecke, der in einen Patentstreit mit seinem Konkurrenten Sülzheimer verwickelt ist. Dazwischen hetzen „Reisesklaven” und „Fremdenverkehrte” durch die Gegend - bis schließlich der Kaiser persönlich erscheint, um für Ordnung zu sorgen.
Zum zweiten Mal wird die Kreuzlinger Seebühne - neben der Bregenzer Bühne die einzige am Bodensee - zur malerischen Kulisse eines turbulenten Sommertheaters.
Informationen unter Tel.: +41(0)71 695 24 53, www.see-burgtheater.ch

30. August 2009 - slowUp Euregio Bodensee Raus aus dem Auto und rein in die Natur

Zwischen Arbon und Romanshorn kann man am 30. August 2009 keinerlei Motorengeräusche auf dem Asphalt vernehmen. Ein 40 Kilometer langer Rundkurs, der entlang des Schweizerischen Bodenseeufers über kleine Sträßchen und landwirtschaftliche Wege führt, wird anlässlich des autofreien Erlebnistages, dem so genannten slowUp Euregio Bodensee, von 10 bis 17 Uhr für den motorisierten Verkehr gesperrt und gewährt einmal all jenen Vorfahrt, die sich mit eigener Muskelkraft fortbewegen. Für die Velo- und Trottinettfahrer, Inline-Skater, Kutschenlenker, Hochradakrobaten und Wanderfreunde, die mit Kind, Kegel und Kinderwagen durch die malerische Natur fahren und laufen, bieten verschiedene Festplätze entlang der Strecke kulinarische und kulturelle Wegzehrungen. Neun slowUp-Gemeinden, unter ihnen die Villages Romanshorn und Arbon, sorgen mit Air-Brush-Tatoos und einem vielseitigen Kinder-Programm für jede Menge Kurzweil, Spiel und Spaß. Informationen unter Tel. +41 (0)71 414 11 44, www.slowup.ch.

12./13. September 2009 - Ravensburg spielt Spielwochenende für Groß und Klein

In den Schulferien gibt es endlich Zeit zum Spielen. Wer nach vielen und aufregenden neuen Spielen sucht, der sollte für das letzte Wochenende der Sommerferien unbedingt einen Ausflug nach Ravensburg planen. Die oberschwäbische „Spielestadt” ist in der ganzen Welt bekannt für seine Puzzle, Gesellschaftsspiele und Kinderbücher und macht am 12. und 13. September 2009 ihrem Namen wieder alle Ehre. Bereits zum 21. Mal heißt es dann „Ravensburg spielt”. Eröffnet wird das Spielefest, das neben den kleinen Besuchern auch Erwachsene zur Wiederentdeckung von Spiele-Klassikern und zum Probieren neuer Spiele einlädt, um 11 Uhr durch den Fanfarenzug am Blaserturm. Dann können sich die 30.000 bis 50.000 erwarteten Gäste zwei Tage lang in über 1.000 Spielen messen. Beliebt ist auch das traditionelle „Kärreles-Renna”, bei dem wagemutige Fahrer sich in ihren rollenden Kisten tollkühn vom Obertor hinab in die Burgstraße stürzen. Ein buntes Rahmenprogramm mit Live-Musik, Show-Acts, Kleinkunst, Puppentheater sowie Tanz- und Ballettvorführungen sorgt für Unterhaltung rund um die Uhr. Weitere Informationen: Tel.: +49 (0)751-82 109, www.ravensburg.de.

28./29. November 2009 - Regatta der Eisernen auf dem Bodensee Winterliches Segelsetzen

Wenn am ersten Advent das erste Lichtlein brennt und es sich die meisten Menschen im warmen Zuhause gemütlich machen, dann starten in Konstanz bis zu 220 Segelschiffcrews zu einem Wettbewerb der ganz besonderen Art. Die letzte und härteste Regatta des Jahres in der frühwinterlichen Konstanzer Bucht zieht Jahr für Jahr viele Segelbesessene und -liebhaber aus dem Dreiländereck und fernen Segelrevieren an. Was einst in der Winterzeit als spaßiges Rezept gegen Winterdepressionen dienen sollte, ist inzwischen fester Bestandteil der Bodensee-Regatten geworden. Bereits einen Abend vor dem in Europa einmaligen Wettstreit können sich die Crews bei einer brasilianischen „WarmUp-Party” näher kommen und den Winterfrust gründlich vergessen. Am Tag der Regatta geht es dann auch nicht allen Teams um den sportlichen Sieg. Mit vorweihnachtlich geschmückten Segelbooten und fröhlichen Kostümierungen sammeln die Crews schon beim Start Bonuspunkte bei jenen Zuschauern, die der Kälte trotzen. Wer das ganze Spektakel vom Wasser aus beobachten will, kann auf einem motorisierten Schiff der Bodenseeschiffsbetriebe den Kampf gegen die Naturgewalten Wasser, Wind und Kälte während einer kostenlosen Ausfahrt aus nächster Nähe miterleben. Informationen unter: Tel.: +49 (0)7531 266 58, www.dsmc.de.

Seite: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vorwärts