Baden Württemberg


Christkindelsmarkt Baden-Baden bis über die Weihnachtsfeiertage mit zahlreichen stimmungsvollen Attraktionen

Eingerahmt von den Bergen des Schwarzwaldes entführt Baden-Baden die Besucher des traditionsreichen Christkindelsmarktes mit zahlreichen stimmungsvollen Attraktionen in ein Wintermärchen der besonderen Art. Am Beginn der bekannten Park- und Gartenanlage „Lichtentaler Allee“ gelegen, betreten Sie kleine Gassen mit festlichen Buden und Ständen in einer romantischer Atmosphäre aus Tausenden schimmernden Weihnachtslichtern. Das weihnachtliche Erlebnis wird mit einem ausgewählten täglichen Live-Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt auf der Himmelsbühne noch übertroffen.

Vom 24. November bis zum 28. Dezember bieten zahlreiche romantische Häuschen – umgeben vom Duft gebrannter Mandeln, Lebkuchen und traditionellem Glühwein – die Gelegenheit, sich einfach treiben zu lassen und sich in einer festlichen Atmosphäre zu entspannen. Der Christkindelsmarkt beginnt bei den Kurhauskolonnaden und schlängelt sich vorbei an exklusiven Boutiquen zum beeindruckenden Kurhaus Baden-Baden.
(weiterlesen…)

Verkaufsoffener Sonntag Baden Baden am 02. November 2008

Der Sonntag für alle Shoppingfreunde. Die Baden-Badener Einzelhändler laden ein zum verkaufsoffenen Sonntag in der Innenstadt.

Uhrzeit: 13-18 Uhr
Ort: Innenstadt

Sales & Racing Festival Galopprennbahn Baden Baden

Rennfieber in Iffezheim - prickelnde Atmosphäre, aufregender Nervenkitzel, spannungsvolle Erwartung, dazu die glamourösesten und verrücktesten Hüte der Welt

Dies alles sind Synonyme für Ihren nächsten Besuch auf der Internationalen Galopprennbahn in Iffezheim. Dreimal im Jahr können Sie nun Herzklopfen und Spannung in freudiger Gewinnerwartung mit allen Wettbegeisterten bei den Internationalen Galopprennen teilen. Das Frühjahrsmeeting (Ende Mai/Anfang Juni), die Große Woche (Ende August/Anfang September) und das Sales & Racing Festival (Ende Oktober) machen Baden Baden zum internationalen Turfsport-Zentrum.

Galopprennen Baden Baden
Ort: Galopprennbahn Iffezheim

Freitag, 24. Oktober 2008 bis
Sonntag, 26. Oktober 2008

Rhythm & Blues im Kurhaus Baden Baden

Die Rhythm & Blues Veranstaltung im Runden Saal des Kurhauses ist längst kein Geheimtipp mehr, sondern eine feste Institution im Programm der Baden-Baden Events geworden. Vier mal im Jahr laden der Schlagzeuger Ralf Heinrich und seine Band Kollegen zu einer Session ein. Jedes Konzert wird so zu einem Unikat. Es erwartet Sie ein mitreißender Blues-Abend der Extraklasse in einer Atmosphäre mit Clubcharakter.

Donnerstag, 09. Oktober 2008 bis
Donnerstag, 03. Dezember 2009

Kurhaus Baden Baden
Uhrzeit: 20 Uhr
Ort: Runder Saal, Kurhaus
Eintritt: EUR 20,-

Bluesreihe im Kurhaus Termine:

9. Oktober 2008
5. Februar 2009
2. April 2009
1. Oktober 2009
3. Dezember 2009

Zum zweiten Mal präsentiert das Augustinermuseum einen völkerkundlichen Blickfang: Für den Monat Oktober dienen 16 Ahnenfiguren der Südmolukken als besondere Objekte

Die bis 20 Zentimeter hohen Holzfiguren sind im 19. Jahrhundert auf Wetar, Romang, Leti, Moa und Damar entstanden, kleine indonesische Inseln, die im Gegensatz zu Java oder Bali in Europa kaum bekannt sind.

Wie in anderen Regionen Indonesiens spielte hier der Ahnenkult eine besondere Rolle. Die Verehrung der Ahnen galt als wichtig für die Sicherung der Nachkommenschaft, die Fruchtbarkeit des Bodens und damit für das Weiterleben der Gemeinschaft. Die Figuren dienten als Helfer in der Kommunikation mit den Toten und wurden auf einem Brett im Wohnhaus aufbewahrt.

Der Forscher Georg Boehm brachte die Figuren von einer geologischen Forschungsreise um die Welt mit. Da von ihm keine detaillierten Reisetagebücher oder Informationen zum Erwerb seiner Ethnographika-Sammlung überliefert sind, bleibt unklar, ob er die einzelnen Inseln selbst besucht oder die Figuren in Ambon, dem damaligen Verwaltungszentrum der holländischen Kolonialregierung für die Region und Zentrum der protestantischen Missionen, erworben hat.
(weiterlesen…)

Interkulturelle Wochen vom 10. bis 31. Oktober in Freiburg

Musik, Tanz, Theater, Film und Literatur, Information und Diskussion, Fest und Dialog - das alles bieten die Interkulturellen Wochen, die vom 10. bis 31. Oktober unter dem Motto “Sprache und Mehr” stattfinden.

Freiburger Vereine, Kultureinrichtungen, Gruppen und Initiativen geben hier eindrucksvoll Einblick in die interkulturelle Arbeit. Dabei wird deutlich, dass es neben den verschiedenen Muttersprachen auch auf die künstlerischen Sprachen ankommt – die Musik, die Bildende und Darstellende Kunst – und auf andere Sprachebenen wie die politische Mitsprache, den Respekt, den Dialog und den Umgang mit kultureller Vielfalt.

Die Eröffnungsveranstaltung findet am Dienstag, 14. Oktober, um 20 Uhr im Winterer-Foyer des Theaters Freiburg statt. Zu Gast sind dort José F. A. Oliver, Schriftsteller und Dichter andalusischer Abstammung an den Grenzen von Sprachen, und Svetlana Acevic, Geschäftsführerin des Forums der Kulturen, Dachverband der Migrant/innenvereine in Stuttgart.
(weiterlesen…)

Die Weihnachtsstadt Stuttgart - Sehens- und Erlebenswertes in der Vorweihnachtszeit

Eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt lässt sich natürlich mit dem Besuch zahlreicher Stuttgarter Sehenswürdigkeiten und der Region verbinden. Das “Rahmenprogramm” erfüllt alle Wünsche. In unmittelbarer Nachbarschaft zum traditionsreichen Weihnachtsmarkt laden sich gleich mehrere bedeutende Museen zum Ausstellungsbesuch ein. An der Kulturmeile leuchtet ein Glanzlicht der Stuttgarter Museumslandschaft in diesem Winter ganz besonders hell. Die Staatsgalerie Stuttgart, eines der bestbesuchten Museen Europas, zeigt über die Weihnachtszeit (bis zum 11. Januar 2009) die großartige Portraitkunst von Henri Matisse in “Menschen Masken und Modelle”. Gleich nebenan gibt das Haus der Geschichte nicht nur einen unterhaltenden und informativen Überblick über die vergangenen 200 Jahre südwestdeutscher Geschichte sondern präsentiert mit “Mythos Rommel”, die erste große Ausstellung, die sich überhaupt mit dem legendären Wüstenfuchs beschäftigt. Geschichtsträchtig, aber eines der innovativsten Häuser der Landeshauptstadt ist die Stuttgarter Opernhaus, gerade gegenüber im herrlichen Schlossgarten gelegen - Heimat des Stuttgarter Balletts und der Staatsoper Stuttgart, die bereits sechsmal zum Opernhaus des Jahrs gekürt wurde. Im Dezember 2008 begeistern die Ensemble mit “Hänsel und Gretel”, “Idomeneo”, “Aida” und “Eugen Onegin”. Zentral am Schlossplatz erbaut bieten die gläsernen Umgänge des Kunstmuseum Stuttgart einen fantastischen Blick auf den Schlossplatz und die umliegenden Hänge. Weihnachtsmarktbesucher haben es nur einen Schritt weit, um die hintergründigen Werke von Christina Jankowski zu erleben (bis 11. Januar 2009). Die Piratenflaggen hisst das Landesmuseum Württemberg und präsentiert bis zum 13. April 2009 die Kinder Mitmach Ausstellung “Piraten - Herrscher der sieben Weltmeere”. Die magisch-religiöse Weltsicht der Schamanen und ihre Kräfte als Heiler und Mittler stehen im Mittelpunkt der großen Schamanenausstellung des Linden Museum Stuttgart (bis 14.12. - 18.6.2009).
(weiterlesen…)

“beeindruckt von Rembrandt” Sonderausstellung in der Galerie Stihl Waiblingen

Die Galerie Stihl Waiblingen präsentiert vom 30. September 2008 bis 11. Januar 2009 die Sonderaustellung “beeindruckt von Rembrandt” mit über 40 der bekanntesten und berühmtesten Radierungen Rembrandts sowie 40 Radierungen englischer Künstler. Darüber hinaus werden Radierungen weiterer europäischer Künstler bis in die Gegenwart zu sehen sein. In der Ausstellung werden unter anderem das berühmte Hundertguldenblatt, Die Landschaft mit den drei Bäumen und sein Selbstbild aus dem Jahr 1639 zu sehen sein.

Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606-1669) galt schon zu seinen Lebzeiten als ein Malergenie aber auch als Meister der Grafik. Durch ihn erlebte die Technik der Radierung eine fulminante Blüte. Er führte eine neue künstlerische Freiheit in diese grafische Kunst ein, indem er einen individuellen Zeichenstil mit einem experimentellen Umgang kombiniert. Bis heute eifern Künstler ihm nach und verwenden diese Druck- und Vervielfältigungsverfahren als eigenständige künstlerische Ausdrucksweise.
(weiterlesen…)

STUTTGART GERMAN MASTERS 2008

Einmal mehr ist das 24. Internationale Reitturnier STUTTGART GERMAN MASTERS vom 19. bis 23. November 2008 Treffpunkt der Weltelite in den fünf Pferdesportdisziplinen Springen, Dressur, Fahren, Vielseitigkeit und Voltigieren. Die Zuschauer dürfen auf zahlreiche Medaillengewinner der Olympischen Spiele in China, von Welt- und Europameisterschaften gespannt sein. Komplettiert von einem anspruchsvollen Rahmenprogramm mit attraktiven Schaubildern, präsentiert sich das weltbeste Hallenturnier als sportlicher Höhepunkt der Saison.

Ein gewichtiges Argument für die Anziehungskraft der STUTTGART GERMAN MASTERS in der Reiterszene ist - neben dem Preisgeld von insgesamt über 410.000 Euro sowie drei zu gewinnenden Mercedes-Benz Pkw - die eindrucksvolle Dimension des weitläufigen Innenraums der Stuttgarter Halle, die über eine Reitfläche von gewaltigen 95 mal 40 Meter verfügt. Das sind Parcours-Abmessungen, die vielen Freilandturnieren sehr nahe kommen.

Nun schon zum vierten Mal ist die Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart Station des ROLEX FEI World Cup JumpingTM. Am Sonntag, 23. November, beim Großen Preis von Stuttgart - präsentiert von Mercedes-Benz und der BW-Bank - gibt es wertvolle Weltcup-Punkte für die Springreiter. Nach den Olympischen Reiterspielen in Hongkong Mitte August liegt jetzt der Schwerpunkt in der Hallensaison auf den Weltcup-Prüfungen, bei denen sich die Spitzenreiter für das Finale im April 2009 in Las Vegas (USA) qualifizieren wollen. Bei insgesamt zwölf Turnieren können in der Westeuropaliga Punkte gesammelt werden, vor Stuttgart ist dies in Oslo (Norwegen), Helsinki (Finnland) und Verona (Italien) möglich. Nach den STUTTGART GERMAN MASTERS folgen noch die Weltcup-Turniere in Genf (Schweiz), London (Großbritannien), Mechelen (Belgien), Leipzig, Amsterdam (Niederlande), Bordeaux (Frankreich), Vigo (Spanien) und \\s-Hertogenbosch (Niederlande). Außerdem geht es bei den STUTTGART GERMAN MASTERS für die Viererzugfahrer am Samstag, 22. November, beim FEI World Cup DrivingTM, dem SCHENKER GERMAN MASTER, zum siebten Mal um Weltcup-Punkte.
(weiterlesen…)

Lichterglanz und Budenzauber - Weihnachtsmärkte in der Region Stuttgart

In der Adventszeit erstrahlt die Region Stuttgart in einem ganz besonderen vorweihnachtlichen Glanz. Knapp 200 stimmungsvolle Weihnachtsmärkte in den Städten und Gemeinden rund um die Landeshauptstadt locken zum gemütlichen Weihnachtsbummel.

Stuttgarter Weihnachtsmarkt (26.11. bis 23.12.2008)
Alljährlich im Advent verwandelt sich die pulsierende Metropole in eine faszinierende, funkelnde Weihnachtsstadt! Hauptattraktion ist der Stuttgarter Weihnachtsmarkt, der mit seinen rund 250 wunderschön dekorierten Ständen nicht nur zu den ältesten, sondern sicherlich zu den größten und schönsten in Europa zählt. Der festliche Lichterschmuck, der seinesgleichen sucht, der herrliche Duft nach Zimt und Vanille, die feierlichen Adventskonzerte im Renaissance-Innenhof des Alten Schlosses, die aufwändig mit Engelsfiguren, Tannenzweigen und Weihnachtskugeln geschmückten Holzhäuschen und das “Märchenland” auf dem Schlossplatz bilden die traumhafte Weihnachtsstimmung, die jedes Jahr Millionen Besucher begeistert. Rund ums Alte Schloss, auf dem Schillerplatz und dem Marktplatz, präsentieren die geschmückten Holzhäuschen täglich von 10 bis 21 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr ein überwältigendes Angebot an weihnachtlichen Waren und Geschenkideen. Auch an kulinarische Genüsse ist reichlich gedacht, und die Wahl fällt schwer zwischen heißen Maroni, Lebkuchen, gebrannten Mandeln, schwäbischen Spezialitäten, Bratwürsten und Glühwein.
(weiterlesen…)

Seite: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vorwärts