Baden Württemberg


Baden Württemberg feiert das Schillerjahr 2009

Auch wenn er erst später, in Weimar und Jena zu Ruhm gelangte, so blieb er doch Zeit seines Lebens ein Kind jener Region, in der er geboren wurde, in der er aufwuchs und den größten Teil seines Lebens verbrachte: Friedrich Schiller war Schwabe - als solchen wies ihn schon sein Idiom aus. Kein Wunder also, dass sich Baden Württemberg jetzt für das Schillerjahr 2009 rüstet, im kommenden Jahr begeht der bedeutendste deutsche Dichter neben Goethe seinen 250. Geburtstag.
(weiterlesen…)

Schloss Weikersheim - Sonderführungen durch den barocken Schlossgarten von Weikersheim

In diesem Jahr feiert der barocke Schlossgarten von Weikersheim sein 300-jähriges Jubiläum – mit vielen Veranstaltungen im Garten. Am Wochenende vom 12. und 14. September sind es zwei Sonderführungen, die die Besucher zum Flanieren einladen. Das Schlossteam bietet zwei ungewöhnliche Einblicke in die Geschichte des in allen Farben blühenden Gartens.

„Von Brunnen und Fontänen“ berichtet Andrea Steudle am 12. September. Ab 18 Uhr dreht sich hier alles um die kunstvolle Wasserversorgung des Gartens, der unter Graf Carl Ludwig ab 1708 angelegt wurde. Imposante Wasserspiele und künstliche Brunnen fand man, typisch für einen barocken Lustgarten, überall im Garten. Sie beeindruckten das zeitgenössische Publikum nicht nur sichtbar durch ihre Schönheit, sondern auch durch ihre ausgeklügelte Technik. Der Rundgang folgt dem Weg des Wassers vom einstigen Wasserturm durch den Schlosshof und Lustgarten bis zum Grottenpavillon.
(weiterlesen…)

Drei Sonderführungen am Sonntag in Kloster Maulbronn

Klosterkultur zum Auswählen: Am Sonntag, 14. September, finden um 14.30 drei Sonderführungen im Kloster Maulbronn in statt. Es geht um das Leben der Zisterzienser, ihr Wirtschaftssystem und die mittelalterlichen Klostergartenkultur.

Ein mittelalterlicher Zeitgenosse machte den Maulbronner Zisterziensern ernste Vorwürfe: „Die Mönche sind habgierig, sie sind Händler.“ Diesem Ausspruch geht Anita Dworschak in dem Rundgang „Die Maulbronner Zisterzienser“ auf den Grund. Dabei geht es um das ausgeklügelte Wirtschaftsunternehmen der Mönche. Die Zisterzienser hatten sich eigentlich einem Leben in Armut und Bescheidenheit verschrieben. Allerdings waren sie so tüchtig, dass Maulbronn im 15. Jahrhundert durch den Verkauf von Erzeugnissen aus der Klosterwirtschaft wohlhabend war. Bei der Sonderführung liefert heute noch ein Besuch auf dem „Scheuelberghof“ den Beweis für den wirtschaftlichen Unternehmergeist der Mönche. Und der dort angebaute Wein kann dann auch auf Wunsch verkostet werden.
(weiterlesen…)

“Tag der offenen Tür” im Schloss Merchingen

Am Sonntag, den 14. September findet bundesweit der „Tag des offenen Denkmals“ statt. In diesem Zusammenhang veranstaltet der Förderverein Schlossausbau mit Heimatmuseum e. V. und der Dienstleistungsbetrieb Schloss Merchingen e. V. einen

„Tag der offenen Tür“ im Schloss Merchingen.

Unter dem Motto „Wandeln auf den Spuren der Götzen von Berlichingen“ bieten wir von 10.00 - 18.00 Uhr entsprechende kostenlose Führungen durch das Schloss sowie das Schlosshotel an.
(weiterlesen…)

Kürbismarkt Mosbach

Herbstlicher Erlebnismarkt in der Mosbacher Innenstadt
Kürbisse , Früchte, bunte Farben, Lichter, Tee, Eingemachtes, Produkte zum Pflegen und Wärmen, kreative und dekorative kunsthandwerkliche Geschenkideen laden ein zu einem Besuch des herbstlichen Erlebnismarktes.

Samstag, 04.10.2008 ab 09:00 bis 16:00 Uhr
Marktplatz und Kirchplatz in Mosbach

Grafiken von Picasso und Matisse im Wasserschloss Bad Rappenau

Der Kunstverein Wasserschloss Bad Rappenau e.V. und die Galerie Steiner laden für die Dauer der Landesgartenschau zu einer ganz besonderen Ausstellung ein. Gezeigt werden Picasso-Grafiken zum Thema „Tauromaquia“, also Stierkämpferkunst, sowie schwarz-weiß Fotographien von Picasso und seiner Frau Jacqueline und Freunden wie dem berühmten Gitarristen Manitas de Plata aus dem Jahr 1964 von Roland Hehn. Die farbigen Lithographien von Matisse zeigen vor allem Menschen und Szenen aus dem Zirkusleben.

Der Maler Steffen Wriecz, der lange in Frankreich und Spanien lebte, überrascht den Betrachter mit farbenprächtigen Ölbildern, Elbauen und Landschaften Südfrankreichs und einem gewaltigen leuchtend roten Stier. Hauptthema der Pariser Bildhauerin Francoise Mayeras ist vor allem der Mensch. Sie formt Zement wie Tonerde und baut mächtige Figuren.
(weiterlesen…)

Walldürner Direktvermarkter-Tag am 12. Oktober 2008

Nachdem sich in den vergangenen Jahren die verkaufsoffenen Sonntage mit mehreren Tausend Besuchern als Erfolgsmodell in Walldürn etablieren konnten, veranstaltet der Stadtmarketingverein „Walldürn gemeinsam“ am Sonntag, den 12. Oktober 2008, einen weiteren Direktvermarktertag für regionale Anbieter. Unter dem Motto „Walldürn genießen – Marktplatz der regionalen Köstlichkeiten“ soll den Besuchern ein schmackhaftes Panorama kulinarischer Highlights aus der Region zwischen Main, Tauber und Neckar serviert werden.

Die historische Altstadt von Walldürn mit der barocken Wallfahrtsbasilika, dem Stadt- und Wallfahrtsmuseum und zahlreichen idyllischen Gässchen und Fachwerkhäusern bietet den Ausstellern einen idealen Rahmen, um auf ihre Produkte aufmerksam zu machen. Die Palette des Angebotes umfasst dabei das komplette kulinarische Spektrum der Region, von Apfelmost über Grünkern bis hin zu Wildspezialitäten. Doch auch über das Kulinarische hinaus sind alle Anbieter regionaler Produkte herzlich eingeladen, ihre Waren an einem Stand anzubieten. Ein Anreiz für Anbieter ist der vom Stadtmarketingverein betriebene intensive Werbeaufwand. Zahlreiche Presseartikel in den lokalen und überregionalen Zeitungen, großformatige Plakate und 30.000 Hauswurf-Werbesendungen verhelfen den Ausstellern zu einem erfolgreichen und umsatzstarken Nachmittag.
(weiterlesen…)

10. Bad Rappenauer Gesundheitswoche vom 20. bis 26. September

„Gesund werden – Gesund bleiben“ – unter diesem Motto veranstaltet die BTB Bad Rappenauer Touristik und Bäder GmbH gemeinsam mit den örtlichen Reha-Kliniken, dem Therapiezentrum, der Vulpius Klinik und weiteren Gesundheitsdienstleistern unseres Sole-Heilbades vom 20. bis 26. September die 10. Bad Rappenauer Gesundheitswoche. Ein umfassendes Programmangebot mit Vorträgen, Mitmach-Aktionen und Tag der offenen Tür in den Bad Rappenauer Kliniken, im Kurhaus, im Rathaus, beim Treffpunkt Baden-Württemberg und auf der Landesgartenschau bieten Interessantes und Wissenswertes rund um das Gesundheitsangebot im Sole-Heilbad Bad Rappenau.
(weiterlesen…)

In nur achtmonatiger Bauzeit ist die neue Holzachterbahn Mammut aus der Erde gewachsen. Bereits von weitem ist die Anlage gut sichtbar und besticht durch ihre imposante Größe. Alle Beteiligten – Planer, Hersteller und Handwerker – haben mit Hochdruck diese Holzachterbahn im Erlebnispark Tripsdrill realisiert. Neben den über 100 originellen Attraktionen begeistert ab sofort auch Mammut die Besucher.

Holzachterbahn Mammut – Entscheidungsgründe …
Der Erlebnispark Tripsdrill liegt unweit der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart – umgeben von Wald, Wiesen und Weinbergen. Deutschlands erster Erlebnispark wird mittlerweile in der dritten Generation der Familie Fischer geführt. Seit jeher legen die Betreiber besonderes Augenmerk auf die Auswahl und die Einbindung neuer Attraktionen. Somit lag die Entscheidung für eine Holzachterbahn in der Natur der Sache. Tripsdrill ist bekannt für seine naturnahe Lage. Alle Anlagen passen sich gleichmäßig in die Landschaft ein. „Das Naturprodukt – die reine Holzkonstruktion vom Mammut – bot sich für uns also regelrecht an“, erklärt Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer. „Entscheidender Faktor war außerdem, dass die Holzachterbahn thematisiert wird – wie die meisten unserer Attraktionen. Für diese passende Gestaltung konnten wir bereits vor längerer Zeit aus dem Nachbarort Bönnigheim eine alte Sägemühle übernehmen, die bei uns wieder aufgebaut wird. Die gesamte Holzachterbahn stellt somit eine Sägemühle dar. Der Bahnhof ist bereits mit zahlreichen antiken Ausstellungsstücken dekoriert. Im Lauf der Zeit werden wir dies auch im Zugangsbereich umsetzen. So können sich die Besucher bereits vor der Fahrt auf das Thema Holz einstimmen.“ Die Thematisierung setzt sich bei den Zügen fort. Diese sind als Sägen gestaltet, brettern los und durchschneiden somit auf ihrer Fahrt förmlich das Gebälk.
(weiterlesen…)

Wandern auf dem Westweg noch attraktiver

Der legendäre „Westweg“ im Schwarzwald wurde 2007 als erste Fernwanderroute im Südwesten Deutschlands als „Qualitätsweg“ zertifiziert. Mit elf Infoportalen entlang des Weges soll die Strecke bis Ende 2008 noch attraktiver werden.
(weiterlesen…)

Seite: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vorwärts