Berlin


Modell Bauhaus im Kultursommer Berlin

„Modell Bauhaus“ wird die zentrale Ausstellung im Kultursommer Berlins – Bauhaus-Archiv Berlin / Museum für Gestaltung, Stiftung Bauhaus Dessau und Klassik Stiftung Weimar eröffnen Jubiläumsausstellung am 21. Juli 2009

Erstmals präsentieren die drei deutschen Bauhaus-Institutionen gemeinsam eine umfassende Ausstellung über das Bauhaus, die einflussreichste Schule für Kunst, Design und Architektur des 20. Jahrhunderts. Zahlreiche und oft weitgehend unbekannte Exponate machen „Modell Bauhaus“ zu einer einzigartigen Ausstellung, die den Berliner Kultursommer bestimmen wird. Zentraler Förderer der Ausstellung, die an den neunzigsten Geburtstag der Gründung des Staatlichen Bauhauses in Weimar erinnert, ist die Kulturstiftung des Bundes. „Modell Bauhaus“ wird vom 22. Juli bis zum 04. Oktober 2009 im Martin-Gropius-Bau gezeigt.

„Modell Bauhaus“ erzählt die Geschichte des Bauhauses in einer umfassenden Präsentation der Arbeiten seiner Meister und Schüler sowie der wichtigsten an der Schule behandelten Themen. Ein interdisziplinärer, experimenteller Unterricht, das an der Praxis orientierte Werkstättenkonzept, die Verfolgung sozialer Fragestellungen, die Propagierung einer zeitlosen Ästhetik sowie die Erprobung neuer Verfahren und Materialien in Architektur und Design waren die wichtigsten Anliegen der Schule. Die Ausstellung rückt die umfassende Bedeutung des Bauhauses für die Entwicklung und Internationalisierung der Moderne in den Mittelpunkt und thematisiert darauf aufbauend seine weltweite und bis heute andauernde Wirkung auf Architektur und Design.
(weiterlesen…)

Berliner Tage für Alte Musik 2008

Klänge des Mittelalters, des Barock und der Renaissance sind vom 17. bis zum 19. Oktober 2008 im Berliner Konzerthaus und in verschiedenen Kirchen der Stadt an den “Berliner Tagen für Alte Musik” zu hören. Zu erleben sind u.a. das niederländische Ensemble Cordevento mit einem spanischen Barockprogramm und das mehrfach preisgekrönte Renaissanceorchester Capilla Flamenca. Zusätzlich werden auf einem Musikinstrumentenmarkt zahlreiche nach historischen Gesichtspunkten gebaute Instrumente vorgestellt. Das vollständige Programm findet man unter: www.berlinaltemusik.com

Parallel zum ART FORUM BERLIN eine große Vielfalt zeitgenössischer Kunst entdecken

Berlin ist dieses Jahr im Spätherbst mehr als eine Reise wert. Rund um das 13. ART FORUM BERLIN haben Museen, private und öffentliche Institutionen zeitgenössischer Kunst, Galerien und Ausstellungshäuser ihre wichtigsten Ausstellungen des Jahres platziert. Beim ART FORUM BERLIN erwartet den Berlinbesucher ein weit gefächertes Programm von 128 Galerien aus 26 Ländern, die ihre Stars und Newcomer präsentieren. Zudem findet unter dem Titel “difference, what difference?“ die diesjährige Sonderausstellung statt.

Aussteller aus Europa, den USA, Mittelamerika, Indien, Russland, Japan und Südafrika stellen auf dem ART FORUM BERLIN sperrige und frische Positionen vor und geben einen präzisen Einblick in das zeitgenössische Kunstschaffen unserer Zeit. Parallel zur internationalen Messe für Gegenwartskunst findet in Berlin der Monat der Fotografie mit Ausstellungen in den wichtigen Museen und Ausstellungshäusern statt. Unter dem übergreifenden Titel „Der Kult des Künstlers“ zeigen die Staatlichen Museen an verschiedenen Orten Werke von Andy Warhol, Joseph Beuys und Jeff Koons. In den Rieck-Hallen ergänzen Werke aus der Friedrich Christian Flick Collection die Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin mit der Präsentation „Ich kann mir nicht jeden Tag ein Ohr abschneiden - Dekonstruktionen des Künst-lermythos“ die Thematik. Ein absoluter Höhepunkt, der das internationale Publikum nach Berlin locken wird, ist die große Paul Klee Ausstellung, die unter dem Titel „Das Universum Klee“ in die Neue Nationalgalerie einlädt.
(weiterlesen…)

Festival of Lights™ 2008 mit neuen Veranstaltungshighlights

Zu Beginn der dunklen Jahreszeit leuchtet Berlin in allen Farben: Vom 14. bis zum 26. Oktober setzt das Festival of Lights™ berühmte Bauwerke in der nächtlichen Stadt erneut spektakulär in Szene, darunter das Brandenburger Tor, der Berliner Dom sowie der Funk- und der Fernsehturm und viele weitere der Sehenswürdigkeiten Berlin. Eine Lichtkunstausstellung lädt Besucher ins Dom Aquareé ein. Den krönenden Abschluss bildet der erstmals ausgetragene “Lightrun” am 25. Oktober.

Neues Musikfestival in Berlin: Young Generation Jazz

Am 10. Oktober 2008 fällt der Startschuss für ein Jazz-Festival der neuen Art: “Young Generation Jazz” präsentiert über fünf Tage hochkarätige Vertreter der national und international anerkannten jungen europäischen Jazzszene. Den spannenden Entwicklungen in Skandinavien ist am 14.10. mit “Young Scandinavian Jazz” gleich ein ganzer Tag gewidmet!

In Zusammenarbeit mit zahlreichen europäischen Kulturstiftungen, Sponsoren und der neu gegründeten Initiative Musik des Bundes wird Berlin zur Showbühne eines länderübergreifenden, musikalischen Austauschs. Ein internationaler Festivalkontext bietet dem Publikum außergewöhnliche Möglichkeiten die Fülle des musikalischen offspring in Sachen Jazz zu erleben. Musikalische Traditionen werden gebrochen, neue europäische Verbindungen und Synergien geschaffen. So ist auch die Wahl der Veranstaltungsorte sinnbildlich für die Überwindung von Grenzen: ufaFabrik, Werkstatt der Kulturen und Babylon Mitte - diese Orte mit einzigartigem kulturellen background werden ebenfalls unter der Überschrift “Young Generation Jazz” miteinander verbunden.

Auch in diesem Jahr unterstützt der Festivalpartner Popkomm das Vorhaben, sämtliche Medienpartner tragen ihren Teil zum Gelingen des Festivals bei. Denn Jazz hat seit langem das musikalische Inseldasein verlassen und spiegelt die gesamte Vielfalt moderner Musik wieder!

Die Auftritte von u.a. Jef Neve (Belgien), Shreefpunk (Deutschland), Yaron Herman und Fredrika Stahl (Frankreich), Viktor Tóth (Ungarn), Hakon Kornstad und Fattigfolket (Norwegen), Tineke Postma (Niederlande) und dem HDV-Trio (Österreich) werden zeigen, wohin die Reise geht.

Programm: Young Generation Jazz Berlin

TAG I, 10.10.08 ufaFabrik, www.ufafabrik.de
20:00 Arne Jansen Trio (Deutschland)
21:30 Pawel Kaczmarczyk Quartett (Polen)
23:00 Shreefpunk plus Strings (Deutschland)

TAG II, 11.10.08 ufaFabrik, www.ufafabrik.de
20:00 Roman Ott - Inner Shape (Deutschland)
21:30 Viktor Tóth und Band (Ungarn)
23:00 Jef Neve Trio (Belgien)

TAG III, 12.10.08 ufaFabrik, www.ufafabrik.de
19:00 Yaron Herman (Frankreich)
21:00 Vladimir Karparov (Bulgarien)

TAG IV, 14.10.08 Werkstatt der Kulturen, www.werkstatt-der-kulturen.de
“Young Scandinavian Jazz”
20:00 Tuomi (Finnland, Deutschland)
21:00 Fattigfolket (Schweden, Norwegen)
22:00 Trioto (Island)
23:00 Hakon Kornstad (Norwegen)

TAG V, 15.10.08 Babylon Mitte, www.babylonberlin.de
20:00 HDV Trio (Österreich)
21:00 Chris Gall Trio (Deutschland)
22:00 Fredrika Stahl (Frankreich)
23:00 Tineke Postma (Niederlande)

Friedrichstadtpalast lockt mit neuer Revue “Qi - eine Palast-Phantasie”

Europas größtes Revuetheater, der Friedrichstadtpalast, wartet ab dem 9. Oktober 2008 mit einer Show der Extraklasse auf: “Qi - eine Palast-Phantasie” ist eine Mischung aus Ballett, Artistik und berauschender Musik. Der bekannte “Magic On Ice”-Star Steve Wheeler wird dabei sein illusionistisches Können unter Beweis stellen. Er verzaubert die Zuschauer auf Europas größter beweglicher Eisfläche, während das berühmte Ballett des Hauses erstmalig im Wasser tanzt. Zudem vollführen die Flugtrapez-Artisten “Flying Cranes” Kunststücke in der Luft.

„Revue lebt – man muss sie nur modern und zeitgemäß inszenieren“, begann Schmidt seine Ausführungen zur Grundidee der neuen Revue. „Und genau das haben wir mit ´Qi – eine Palast-Phantasie´ vor. Revue im Jahr 2008 heißt: Showentertainment pur.“ ‚Qi – eine Palast- Phantasie’ werde eine Show der Superlative mit „Creme-de-la-Creme-Nummern aus aller Welt.“ Conny Porod lieferte dazu die Idee: „Nachdem ich weltklasse Artisten rund um den Globus gesehen hatte, schwebte mir eine Revue vor, in der Artisten eine tragende Rolle spielen. Mit dieser Idee bin ich an das Haus herangetreten.“ Porod, der in den vergangenen zwölf Monaten über 520.000 Flugmeilen hinter sich gebracht hat, hält die Fäden bei der internationalen Koordination der rund um den Globus verstreuten Künstler zusammen. „Er ist für uns nonstop in der Welt unterwegs, um das, was ich einen logistischen Wahnsinn nenne, auch realisieren zu können“, so Schmidt.
(weiterlesen…)

Schaufenster-Theater im Kaufhaus des Westen Belin

Ein extravaganter Veranstaltungsort im Rahmen der spielzeit´europa sind in diesem Jahr die Schaufenster des KaDeWe. Vom 3. bis 10. November 2008 wird darin “La Révolte des Mannequins - der Aufstand der Schaufensterpuppen” aufgeführt. Jedes von insgesamt zehn Fenstern erzählt dabei - ähnlich einem Comic - eine eigene Geschichte, deren Handlung sich von Tag zu Tag weiterentwickelt. Die Puppen durchdringen schlussendlich ihr gläsernes Gefängnis, um dann, über die Fassade des KaDeWe “flüchtend”, vollends zu verschwinden. Inszeniert wird diese außergewöhnliche Aktion von der französischen Compagnie Royal de Luxe, die weltweit für ihre spektakulären Theateraktionen in Stadtzentren bekannt ist.

20 Jahre Mauerfall – 20 Jahre Berlin im Wandel

Berlin wird den 20. Jahrestag des Mauerfalls im Rahmen eines Themenjahres 2009 würdevoll begehen. Friedliche Revolution und der Fall der Mauer waren Ergebnis, aber auch Auslöser für tiefgreifende Veränderungen, die Deutschland und Europa Ende der 1980er Jahre erfassten.

Wowereit: „Der 20. Jahrestag des Mauerfalls lässt die unmittelbaren Auswirkungen für die Stadt – am augenfälligsten im Stadtbild – und die Rolle Berlins als ‚Stadt des Wandels’ sichtbar und erfahrbar werden. Keine andere europäische Metropole hat in den vergangenen 20 Jahren so tiefgreifende Veränderungen erlebt. Der Mauerfall 1989 hat nicht nur eine faktische Neugründung der Stadt bewirkt, sondern zugleich eine Neufindung Berlins in Gang gesetzt.“
(weiterlesen…)

Babylon. Mythos und Wahrheit Ausstellung im Pergamonmuseum vom 26. Juni - 5. Oktober 2008

Eine Ausstellung der Staatlichen Museen zu Berlin, des Musée du Louvre und der Réunion des musées nationaux, Paris und des British Museum, London. Kuratiert durch das Vorderasiatische Museum und die Kunstbibliothek der Staatlichen Museen Berlin mit Unterstützung der Staatsbibliothek zu Berlin.
Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers des Auswärtigen Dr. Frank-Walter Steinmeier.

Babylon - Mythos und Wahrheit. Lebhafte Assoziationen, wie sie keine andere Stadt in unseren Köpfen hervorruft. Mit dieser großen Ausstellung im Pergamonmuseum zeigen die Staatlichen Museen zu Berlin den Mythos Babel und die Wahrheit um das antike Babylon. Zwei Welten, eine Ausstellung.
(weiterlesen…)

Der Kult des Künstlers - Museumsinsel Berlin und Kulturforum Potsdamer Platz

Die Staatlichen Museen zu Berlin bereiten dem „Kult des Künstlers“ mit insgesamt zehn Ausstellungen im Herbst 2008 eine opulente Bühne in der Berliner Museumslandschaft. Der Künstler ist die zentrale mythische Figur des Abendlandes. Seit Jahrtausenden wird er in immer neuer Gestalt verehrt: als Prometheus, Prophet, Genie oder Kultfigur. In keiner anderen Gestalt offenbart sich die Geschichte des europäischen Geistes mit solcher Gewalt als ein Drama des ewigen Widerstreits von Wirklichkeit und Wahn, Gehirn, Himmel und Hölle, Schicksal und freier Selbstbestimmung.
(weiterlesen…)

Seite: Zurück 1 2 3 4 5 Vorwärts