Bremen


Besucher willkommen auf dem russischen Vollschiff „Mir“

Das russische Vollschiff „Mir“ (Länge über alles 109,30 m, 13,97 m breit mit einer Segelfläche von 2.936 m²) kommt vom 25. - 27. September 2009 nach Bremerhaven und wird an der Seebäderkaje Bremerhaven festmachen. Am Samstag, 26. September, besteht die Möglichkeit, auf der „Mir“ für eine Tagesfahrt auf der Weser anzuheuern. Die Kosten für die Fahrt betragen für Erwachsen 82,– Euro und für Kinder 55,– Euro. Im Preis enthalten ist ein Imbiss und Kaffee oder Tee. (Mindestteilnehmerzahl: 130 Personen).

Außerdem öffnet das Vollschiff seine Gangway für Besucher: Am Sonntag, 27.09.2009, ist die „Mir“ von 11 – 18 Uhr für Gäste geöffnet am Liegeplatz Seebäderkaje in Bremerhaven.

Shakespeare im Park Bremen

Glühende Leidenschaften und gebrochene Treueschwüre, romantisches Liebessehnen und verratene Freundschaften: All das gibt es vom 26. bis zum 30. August 2009 auf der sommerlichen Melcherswiese vor der grünen Kulisse des Bremer Bürgerparks zu erleben. Zum 14. Mal lädt die Bremer Shakespeare Company zu ihrem jährlichen Festival ein, das mit Klassikern wie Macbeth und dem Sommernachtstraum sowie zeitgenössischen Inszenierungen glänzt.

Eine passendere Spielstätte als den Bremer Bürgerpark kann es für ein Drama Shakespeares kaum geben. Schließlich ist der Meister der Bühne bekannt für seine Nähe zum Volk und seinen Zuschauern. Schon im von Shakespeare mit errichteten Globe Theatre in London spielten die Stücke unter freiem Himmel.
(weiterlesen…)

Das Klassik-Sommer-Freiluft-Vergnügen

Daisy, Daisy, give me your answer do. I’m half crazy, all for the love of you!”. Matti Melchers fand ihn einfach unwiderstehlich, den britischen Charme ihres Cousins Percy, der „ganz fabelhaft gut aussah“, wie sie ihrer besten Freundin Bertha in einem begeisterten Brief berichtete. Die Sammlung ihrer Korrespondenz wurde zum Bestseller und späteren Filmklassiker „Sommer in Lesmona“. Und singen konnte Percy erst! „Ach ja, Daisy, Daisy …!“ Deshalb konnte Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen auch kaum ein besseres Motto für den „Sommer in Lesmona 2009“ finden als „Rule Britannia“. Denn, seien wir ehrlich, unter den schattigen Platanen von Knoops Park geht es schon „very british“ zu, wenn am Samstag-Nachmittag traditionell der „Tee in Lesmona“ kredenzt wird.
(weiterlesen…)

20. Musikfest Bremen

Traditionell im Spätsommer sind die Hansestadt und die nordwestdeutsche Region fest in der Hand des Musikfest Bremen. Vom 22. August bis 12. September gastieren Künstler von Weltrang zwischen Ems, Weser und Elbe und erobern mit mitreißenden Programmen das Publikum im Sturm. Vollendete Darbietungen, selten zu hörendes Repertoire wie aufregend neue Fassetten im vermeintlich Bekannten – die Konzerte des Musikfest Bremen versprechen einmalige Erlebnisse höchster musikalischer Qualität, die bleibende Eindrücke hinterlassen.
(weiterlesen…)

Bremer AchterCup am 12. und 13. September 2009

Die Weser wird zur Wettkampfarena, wenn am 12. und 13. September 2009 der Bremer AchterCup den Fluss der Hansestadt erobert. Das Wassersport-Fest geht in diesem Jahr in die zweite Runde und verspricht erneut rasante Ruderrennen und donnernde Drachenbootduelle. Im letzten Jahr verfolgten zehntausend Zuschauer das internationale Sportereignis an der Weser.
Nationalteams aus Irland, Dänemark und Deutschland messen sich am Sonn-abend bei den Ruderwettkämpfen in der Langstrecke über 4,2 Kilometer. Am Sonntag gibt es spannende Achterduelle über die Sprintdistanz von 400 Metern, bei denen sich entscheidet, wer das „Blaue Band der Weser“ nach Hause bringt.
(weiterlesen…)

Breminale Weserwiesen-Spektakel in Bremen vom 1.7. - 5.7. 2009

Die rotweißgestreiften Zelte an der Weser sind schon von weitem zu sehen und in der Luft liegt ein Hauch von Live-Musik, die leise dem Zuhörer entgegenweht. Zwischen Gauklern und Theatergruppen bieten Händler ihre Waren feil. Wenn vom 1. bis zum 5. Juli 2009 das Weserwiesenfestival Breminale zum 22. Mal eine bezaubernde Mischung aus Musik, Theater und Literatur bietet, sind auch „Polarkreis 18“ und „Selig“ mit von der Partie.
(weiterlesen…)

Radsport der Spitzenklasse 6 Tage Rennen Bremen

Sechs lange Nächte geht’s in Bremen heiß her: Das 6-Tage-Rennen im Nor-den lockt jährlich über 125.000 Besucher in die Hansestadt. Damit gilt es als größtes Hallen-Radrennen in Europa. Vom 8. bis zum 13. Januar 2009 gibt es im Bremer AWD-Dome wieder eine gelungene Mischung aus rasantem Radsport, sensationeller Show und genüsslicher Gastronomie. 24 Bahnradfahrer der Spitzenklasse zeigen Nacht für Nacht, was in ihren Beinen steckt. Diese sportlichen Leckerbissen lassen sich auch Prominente aus Show und Sport nicht entgehen. In den letzten Jahren besuchten begeisterte Stars wie Dieter Bohlen, Sarah Connor, Udo Lindenberg, James Last und Achim Reichel den Event. Das 45. Bremer 6-Tage-Rennen verspricht noch mehr Sport, Spaß und Prominente. Neben dem Rennen erleben die Gäste in Halle 5 Unterhaltung vom Feinsten. Ein Jahrmarkt mit Autoscooter und Karussells, Schießbuden und Actionständen lädt zum Mitmachen ein. Eine Latino-Disco mit Cocktaillounge lockt mit Salsa, Rumba und köstlichen Drinks. Für die richtige Stimmung in Halle 1 sorgen die unverzichtbaren Nordlichter Klaus & Klaus. Am Eröffnungsabend wird ein Stargast den Startschuss für das Rennen geben.

45 Jahre Musikschau der Nationen in Bremen

Zum 45. Mal Musikschau der Nationen – die Erfolgstory geht weiter. Vom 22. bis 25. Januar 2009 geht es im Bremer AWD-Dome wieder um Blasmusik für Jung und Alt, um farbenfrohe Trachten, um folkloristische Darbietungen und natürlich auch um Marschmusik. In diesem Jahr gastieren unter anderem Orchester aus Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Taiwan und USA. Erstmals bei der Musikschau in Bremen dabei sind Bands aus Mexiko und Norwegen. Die Musiker aus Portugal kommen mit ihrem „Regimento de Calvaria“ hoch zu Ross – einmalig in der langen Geschichte des größten Blasmusikfestivals Europas. Die Musikschau der Nationen ist die weltweit einzige Veranstaltung dieser Art, bei der Orchester aus allen Kontinenten vertreten sind. Im letzten Jahr sahen rund 30.000 Besucher bei insgesamt sieben Vorstellungen die 44. Musikschau in Bremen. Radio Bremen Fernsehen zeichnet die Veranstaltung traditionsgemäß auf, um sie in den dritten Programmen auszustrahlen. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge als Initiator und Organisator hat sich mit der Musikschau der Nationen „Versöhnung, Verständigung und Freundschaft“ auf die Fahnen geschrieben. Der Reinerlös fließt auch in diesem Jahr zu einem Großteil in die Durchführung internationaler Jugendlager. Die Jugendlichen haben sich hierbei die Pflege von Kriegsgräberstät-ten besonders im Ausland zur Aufgabe gemacht. Tickets ab 17 Euro.

Ausstellung Sitting Bull und seine Welt in Bremen

Er gilt als Sinnbild einer längst vergangenen Epoche – Sitting Bull. Sein Name weckt Bilder von weiten Steppen, weidenden Bisons, Männern zu Pferde und Tipis am Horizont. Vom 13. Dezember 2008 bis 3. Mai 2009 ist die Ausstellung „Sitting Bull und seine Welt“ in Bremen zu sehen. Die vom Kunsthistorischen Museum Wien konzipierte Ausstellung feiert Premiere in Bremen und reist dann nach Tampere (Finnland) und Wien weiter. Zu großer Berühmtheit gelangte Sitting Bull im Jahr 1876, als die Lakota-Sioux die US-Kavallerie unter General George Armstrong Custer in der Schlacht am Little Bighorn vernichtend schlugen. Doch Literatur und Me-dien zeichnen ein eher widersprüchliches Bild von Tatanka Iyotanka, dem „Sitzenden Bisonstier“ (1831-1890). Vom Freiheitskämpfer über den „Heiligen Mann“ oder den genialen Strategen bis hin zum Fortschrittsfeind und Schauindianer reichen die Interpretationen seiner Persönlichkeit. Auf zirka 800 Quadratmetern Ausstellungsfläche widmet sich „Sitting Bull und seine Welt“ in Form einer biografischen Zeitreise dem Volk der Lakota-Sioux und ihrem bekanntesten Anführer. Historische Fotografien und rund 180 Originalexponate, darunter ein Bison, Waffen, Kleidung, Schmuck oder künstlerische Objekte sowie nicht zuletzt einige persönliche Erinnerungsstücke aus dem Besitz Sitting Bulls lassen die Kultur der Lakota lebendig werden. Ihre Geschichte ermöglicht dem Besucher Einblicke in Themen wie Kulturkonflikt, Gewalt oder Menschenrechte, die bis heute nicht an Aktualität verloren haben. Tickets ab 6,50 Euro und weitere Infos gibt es bei der Bremer Touristik-Zentrale.

Sport & Spirit in Bremen - Mit den Scorpions und Boris Becker gegen John McEnroe

Der Bremer AWD-Dome steht am 7. Dezember 2008 ganz unter dem Motto „Sport & Spirit“. Das neue Veranstaltungskonzept verbindet hochkarätigen Tennissport mit einem der wenigen Deutschlandkonzerte der Rockband Scorpions. Tennislegenden wie Boris Becker, John McEnroe, Henri Leconte und Thomas Muster versprechen spannende Ballwechsel in der Hansestadt Bremen.
(weiterlesen…)

Seite: 1 2 Vorwärts