Burgen und Schlösser


Auf Zeitreise ins Hohenzollern Schloss Sigmaringen

Rundgänge entführen in die Alltagskultur – beinahe 50 verschiedene Themenführungen

Auf Schloss Sigmaringen kann man was erleben. Der Stammsitz der Fürsten von Hohenzollern im Südwesten Baden-Württembergs ist ein Schloss wie aus dem Märchen. Türmchen und Erker, hohe Zinnen und trutzig verwinkeltes Mauerwerk erheben sich hoch über der Donau auf einem stattlichen, weißen Felsen. Außergewöhnlich ist auch das Leben hinter den Toren des prächtigen Schlosses, das sich bei einer klassischen, täglich stattfindenden Schlossführung oder auf einer der beinahe 50 verschiedenen Themenführungen erkunden lässt. Die hervorragend ausgearbeiteten Angebote richten sich gezielt an Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder an die ganze Familie. Die Rundgänge sind spannend und altersgerecht aufbereitet und führen in die Alltagskultur eines Fürstenhauses ein. So darf auch mal der Inhalt aus sonst verschlossenen Vitrinen angeschaut und berührt werden. Gezeigt werden sowohl die umfangreichen Sammlungen der Fürsten von Hohenzollern als auch Technikräume, Schlossküche oder das hauseigene Archiv. Interessant und lehrreich sind die Präsentationen im Schloss, die in fürstlichem Ambiente das frühere Alltagsleben der Schlossherren erlebbar machen. Bei Sekt und Häppchen oder Kaffee und Kuchen werden historische Schönheitsideale oder fürstliche Gaumenfreuden erklärt und eindrücklich dargestellt.
(weiterlesen…)

Schloss Weikersheim - Weihnachtsmarkt im Schloss Weikersheim

Romantischer geht es nicht mehr: Der Weihnachtsmarkt in der einzigartigen Atmosphäre des Weikersheimer Renaissancehofs zählt zu den stimmungsvollsten aller Weihnachtsmärkte! Wie immer findet er am dritten Adventswochenende statt. Dann verwandelt sich die einstige gräfliche Residenz einmal mehr in ein Märchenschloss.

Am Freitag, 12. Dezember, pünktlich zum 3. Adventswochenende, öffnet der Weihnachtsmarkt in Schloss Weikersheim seine Buden. Dann riecht es auf dem Renaissancehof wieder himmlisch nach Glühwein und leckeren Backwaren. Bis Sonntag kann man zwischen den festlich geschmückten Ständen wandeln und die besondere Atmosphäre der einstigen Hohenlohe-Residenz erleben. An allen drei Tagen besucht der Nikolaus den Weihnachtsmarkt – natürlich mit Geschenken! Das Musikprogramm bietet Posaunenklänge und weihnachtliche Chöre. Für die Jüngeren gibt es nostalgisches Kinderkarussell, am Sonntag Puppentheater-Aufführungen und an allen Tagen Märchen im berühmten Rittersaal. „Der Engel auf dem Dach“ und „Die vier Lichter des Hirten Simon“ sind nur zwei der stimmungsvollen Geschichten, die die gräfliche Residenz auch in diesem Jahr wieder in ein Märchenschloss verwandeln werden. Neben dem weihnachtlichen Bummel kann man den Besuch nutzen, um die wunderbar erhaltenen Schlossräume zu erleben: Der Führungsbetrieb läuft auch an den Weihnachtmarkttagen ganz normal. Und für alle, die den Tag etwas nachdenklicher ausklingen lassen möchten, lohnt sich der Besuch einer Abendandacht in der einzigartigen Renaissance-Schlosskapelle mit ihrer historischen Orgel – um 19 Uhr an allen Tagen.

© Staatsanzeiger Baden-Württemberg
(weiterlesen…)

Kostbare Waffen aus Damaststahl in der Veste Coburg

„Schöne Technik - Technische Schönheit. Feuer- und Blankwaffen aus Damaststahl“ ist die Studioausstellung vom 7. November bis 25. Januar 2009 in den Kunstsammlungen der Veste Coburg überschrieben. Damaststahl, eine Schweißverbundtechnik, zeichnet sich durch extrem hohe Zähigkeit und Festigkeit aus. War diese Technik in der Spätantike und im frühen Mittelalter zunächst vor allem zweckmäßig, so erkannte man auch bald das dekorative Potenzial des Damaststahls. Durch neue Schmiedeverfahren im Europa des 9. und 10. Jahrhunderts war die aufwändige Damastherstellung aus Gründen der Zweckmäßigkeit nicht mehr notwendig, lediglich zu dekorativen Zwecken wurde sie noch praktiziert. Im 18. und 19. Jahrhundert erlebte die Technik jedoch eine Renaissance als attraktiver Werkstoff für Gewehrläufe. Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Geschichte des Damaststahls und seine Anwendung im Waffenbereich. Sie wird ergänzt durch eine Auswahl orienta-lischer Waffen aus Schweiß- und Gussdamast und einen Exkurs in die Schmiede- und Schweißtechnik. Infos: Kunstsammlungen der Veste Coburg, Telefon 09561/879-0 (www.kunstsammlungen-coburg.de).

Schloss Urach - Künstlertage im Residenzschloss Urach

Am 25. und 26. Oktober finden die Künstlertage im Residenzschloss Urach statt. Kunsthandwerker und Künstler aus der Region stellen an diesem Wochenende ihre Werke vor.

Schloss Urach ist nicht nur die einzig erhaltene spätmittelalterliche Residenz in Württemberg, sondern mit seiner weiten Dürnitzhalle auch der ideale Ort für Ausstellungen. Am 25. und 26. Oktober finden zum ersten Mal von 10 bis 18 Uhr die Künstlertage in Schloss Urach statt. Künstler und Kunsthandwerker aus der Region und auch darüber hinaus stellen in der Dürnitz des Schlosses ihr Können unter Beweis. Die Kunstobjekte aus Holz, Porzellan und Stein, Schmiedearbeiten oder textile Stücke können die Besucher natürlich auch erwerben. Künstlerschmied Wolfgang Ax und Pfeifenmacher Heinz Nolte führen an beiden Tagen ihr Kunsthandwerk vor und können dabei einiges darüber erzählen.
(weiterlesen…)

“Hundertwasser - das Jugendwerk” im Wasserschloss Bad Rappenau

8. November bis 15. Dezember 2008 im Wasserschloss Bad Rappenau

Ab dem 8. November wird im Wasserschloss Bad Rappenau eine einmalig zusammengestellte Jubiläums-Ausstellung zum 80. Geburtstag von Friedensreich Hundertwasser gezeigt. Sie umfasst das Jugendwerk des Künstlers und gibt Beispiele für Hundertwassers Architektur und Angewandte Kunst.

Das Jugendwerk des Künstlers wird zum ersten Mal seit 1974 – damals in der Albertina in Wien - wieder in der Öffentlichkeit präsentiert. Insgesamt können über einhundert Exponate bewundert werden. In einer eigens für das Wasserschloss konzipierten Installation werden die drei Themenbereiche audiovisuell miteinander verknüpft. Durch Führungen, Videos, Dokumente, Musik und Veranstaltungen mit Zeitzeugen wird ein lebendiger Zugang zu Leben, Werk und Wirkung des Jahrhundertkünstlers vermittelt.
(weiterlesen…)

Taubertal im November Veranstaltungen zum Thema “Burgen, Schlösser, Klöster und Gärten”

Die Sonderführung “Gottselig entschlafen” am Sonntag, 2. November, im Weikersheimer Schloss befasst sich mit dem Tabuthema “Sterben und Tod” und zeigt dabei viele Kunstwerke und Orte im Schloss Weikersheim, die mit dem Tod zu tun haben. Die Veranstaltung wird am Sonntag, 23. November, wiederholt. Bei Interesse gibt das Schloss Weikersheim unter der Telefonnummer 07934/992950 gerne Auskunft.

Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren, die schon immer einen Blick hinter die Museumskulissen werfen wollten, können am Samstag, 8. November, in Bad Mergentheim am Workshop “Museumsreif - Von Sammlungen und Kuriositätenkabinetten” teilnehmen. Anmeldungen nimmt das Deutschordensmuseum unter der Telefonnummer 07931/52212 entgegen.
(weiterlesen…)

Romantische Nachtführung auf Burg Rheinstein am 24. und 31.10.2008

Laternen und Kerzen beleuchten den Burghof der Burg Rheinstein in Trechtingshausen am Rhein. Jeder Teilnehmer der romantischen Nachtführung erhält eine Fackel, bevor es zur Burg hinauf geht. Oben angekommen, lädt Burgherr Markus Hecher zum Umtrunk im romantisch beleuchteten Burgundergarten mit einem Glas hauseigenen Burgwein ein.

Danach führt er die Gruppe durch sein Refugium, in die Zeit des Mittelalters. Auf spannende Art und Weise vermittelt er in zwei Stunden Fackelführung Burggeschichte hautnah – von der Vergangenheit bis zur Gegenwart. Zu den Sehenswürdigkeiten, die während des Rundganges in Augenschein genommen werden, gehören u. a. Glasmalereien aus dem 14. bis 19. Jahrhundert, Wand- und Deckenfresken mit kunstvoller Illusionsmalerei, antike Möbel aus dem 17. und 19. Jahrhundert, Rüstungen und Rüstzeug aus der Zeit des 15. Jahrhunderts, die neugotische Romantik-Kapelle mit der einzigen Preußengruft am Mittelrhein, eine Steinschleuder - Nachbildung aus dem 11. Jahrhundert sowie eine Kanonen- Nachbildung aus dem 17. Jahrhundert.

Die romantische Nachtführung findet am 24.10. und 31.10.2008 um 19 Uhr statt. Preise (Bezahlung an der Abendkasse): Erwachsene 11 Euro, Kinder (4- 12 Jahre) 9 Euro. Treffpunkt: Parkplatz vor der Burg. Voranmeldung notwendig: Telefon +49- (0)6721-6348.

Natürlich lohnt der Besuch der ehemaligen Ritterburg auch bei Tageslicht. Von ihr hat man unter anderem einen herrlichen Blick über den Rhein.

Museumsnacht mit einmaliger Kulisse in der Würzburger Residenz

Für eine Museumsnacht der besonderen Art öffnet die Würzburger Residenz am 4. Oktober ihre Tore: Die eindrucksvollen historischen Räume des UNESCO-Weltkulturerbes bieten eine einmalige Kulisse. Neben den großen Schau-räumen sind auch der im festlichen Kerzenschein illuminierte Weinkeller des Staatlichen Hofkellers unter der Residenz, das Staatsarchiv sowie die Gemäldegalerie und die Antikensammlung des Martin von Wagner-Museums geöffnet. An unterschiedlichen Orten werden die anwesenden Künstler jeweils mehrmals zu hören sein. Klaviermusik auf hohem Niveau bietet Igor Levit im Toskanasaal. Eine der bekanntesten Kontrabassistinnen, Katrin Triquart, spielt in der Kleinen Galerie Stücke klassischer und moderner Komponisten. Die Magie der Marimba entfaltet sich bei dem Duo 2-Gather, die sich nach dem gleichnamigen, extrem schnell und schwer zu spielenden Stück benannt haben. Auch Tango Argentino und Cool Jazz wird es geben. Abgerundet wird das Programm mit verschiedenen Kurzführungen durch die Räume. Getränke, Cocktails und Kulinarisches sind ebenfalls erhältlich. Beginn der Residenznacht ist um 19 Uhr, der Eintritt kostet
12 Euro.

Ein Königreich für einen Ausflug - Erstnalig Erlebnistag im schlösserland Sachsen am 19. Oktober 2008

Veranstaltungen für Kinder und Familien an 24 Orten in ganz Sachsen

Die Burgen, Gärten und Schlösser Sachsen veranstalten am 19. Oktober 2008 – pünktlich zum Beginn der Herbstferien - einen gemeinsamen Erlebnistag. Nicht nur für Kinder! Die insgesamt 24 Veranstaltungsorte erstrecken sich über ganz Sachsen, von Torgau bis Bad Elster, vom Kohrener Land bis in die Oberlausitz. Das ist der Auftakt eines Events, dass künftig jährlich stattfinden soll.

Die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen bieten gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern ein Veranstaltungsprogramm an, welches sich speziell an Familien und Kinder richtet. An diesem Tag voller Geschichte(n) in den Schlössern, Burgen, Gärten des Schlösserlands Sachsens werden die Gäste auf eine Reise in längst vergangene Zeiten geschickt.
(weiterlesen…)

Neues Schloss Stuttgart - Führung durch das Neue Schloss in Stuttgart

Am 25. und am 30. September bekommen erneut auch „Normalbürger“ wieder Zutritt zu den königlichen Räumen im Stuttgarter Neuen Schloss. Denn „Der Zeremonienmeister bittet zur Audienz“, wie das Motto dieser Sonderführung verkündet.

Prächtige Bühne für Staatsempfänge, Krönungs- und Huldigungsfeierlichkeiten sowie repräsentativer Rahmen für den königlichen Alltag: Das waren die Aufgaben eines Residenzschosses, wie es das Stuttgarter Neue Schloss einst war. Ein ausgeklügeltes Hofzeremoniell regelte den Ablauf aller Konferenzen, Audienzen und Feste. Als prächtigen Rahmen für den zeremoniellen Auftritt ließ König Friedrich vor 200 Jahren die Innenräume im modernsten Stil – dem des französischen Kaiserhofes – ausgestalten, die es zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Stuttgart machen. Beim Gang durch die Prachträume, die nach der Zerstörung des Schlosses im Zweiten Weltkrieg wieder erstanden sind, erfährt man am authentischen Ort, wie das komplizierte Zusammenspiel zwischen König und Hofgesellschaft funktionierte.
(weiterlesen…)

Seite: 1 2 Vorwärts