Museum


Dein Land macht Kunst - 9. Saarländische Landeskunstausstellung 2008

Bis zum 31. August findet die neunte Landeskunstausstellung des Saarlandes statt. Die im vierjährigen Turnus stattfindende Schau richtet den Blick auf das aktuelle Wirken der in der Saarregion geborenen, ausgebildeten oder hier lebenden Künstlerinnen und Künstler. Jüngste Arbeiten unterschiedlichster Gattungen von 85 Kunstschaffenden werden an acht Standorten präsentiert:
(weiterlesen…)

„Mit Haß aus Liebe“ - Ansichten der „Weltbühne“ im Deutschen Zeitungsmuseum in Wadgassen

Der Zeitschrift „Die Weltbühne“, unverkennbar durch ihren roten Hefteinband im DINA5- Format, widmet das Deutsche Zeitungsmuseum bis zum 27. Juli eine Sonderausstellung. In mehreren „Kapiteln“ wird die wechselvolle Geschichte der Zeitschrift nachgezeichnet und ihre bekanntesten Autoren vorgestellt. Trotz kleiner Auflage, geringer Seitenzahl und billigem Papier entwickelte sich die 1905 als Theaterzeitschrift von Siegfried Jacobsohn gegründete „Weltbühne“ in der Weimarer Republik zum wichtigen Sprachrohr zahlreicher namhafter Autoren: Kurt Tucholsky, Carl von Ossietzky, Erich Kästner, Arnold Zweig und Lion Feuchtwanger sowie viele weitere bereicherten die „Weltbühne“ mit ihren Artikeln.
(weiterlesen…)

Platz für Picasso und Projekte - Kulturstadt Münster bietet Raum für Positionen der bildenden Kunst

Der Lithograf Pablo Picasso hat in Münster einen Wohnsitz in bester Citylage. Hoch über den Dächern der Stadt experimentieren freischaffende Künstler im spröden Ambiente eines ehemaligen Kornspeichers. In einer ausgedienten Kaserne entfalten Meisterschüler der Kunstakademie viel versprechende Positionen bildender Kunst. Auf dem Gelände einer ehemaligen Industriebrache hat sich die alternative Szene ihren „Kunstpalast am Hawerkamp“ ertrotzt.

Keine Frage - die Stadt der “skulptur projekte” hat sich längst einen Namen als vitale Kunstmetropole erobert. 27 Museen, vom Archäologischen Museum bis zum Pferdemuseum, laden in Münster zum Entdecken ein. Abseits musealer Strukturen bitten über 30 Galerien zum Dialog mit Gemälden, Plastiken und Installationen.
(weiterlesen…)

Auf 2244 Metern eröffnet Deutschlands höchstes Naturinformations-Zentrum - ab 30. Juli 08 beginnt Zeitreise durchs Karwendelgebirge

Am 30. Juli wird Deutschlands höchstes Naturinformationszentrum in der Alpenwelt Karwendel (Zugspitzregion) auf 2244 m eröffnet. Ein Ausflug in die spannende Natur des Karwendelgebirges und der spektakuläre Blick in den Abgrund stehen bevor.

In der Form eines Fernrohrs gebaut wird es rund sieben Meter über die Felskante ins Tal hinausragen. Fast das gesamte Baumaterial für die zwei Millionen Euro teure Röhre wurde und wird von der Karwendelbahn angeliefert, eine logistische Meisterleistung. Nur für wenige Bauteile wurden Helikopter-Flüge gebucht.
(weiterlesen…)

Von Kandinsky –Graphik bis Breuer-Stuhl -Neue Dauerausstellung im Bauhaus Dessau

Seit kurzem ist im weltberühmten Bauhaus in Dessau eine Dauerausstellung zu sehen, die die Bedeutung und Entwicklung der damaligen Hochschule von Walter Gropius für Gestaltung zum Wegweiser der Kunst des 20. Jahrhunderts darstellt. Im Mittelpunkt der Ausstellung „Bauhaus Dessau- Werkstatt der Moderne“ stehen die Konzepte und Arbeiten der Dessauer Zeit zwischen 1926 und 1932.
(weiterlesen…)

Der bedeutendste metallische Gesamtfund des römischen Europas außerhalb von Italien

Vor rund 1.700 Jahren ist er im Rhein versunken, und viele Legenden rankten sich um ihn, bis er in den 1980er Jahren beim Kiesabbau entdeckt wurde: „Der Barbarenschatz“. Der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim zeigt vom 7. Juni bis zum 26. Oktober 2008 die Ausstellung „Der Barbarenschatz“ und gibt einen beeindruckenden Einblick in römische und germanische Kultur und Lebensweise.
(weiterlesen…)

Science Center Ferrodrom® 08 in der Völklinger Hütte

In der Möllerhalle, dem „Bauch“ des ehemaligen Eisenwerks Völklinger Hütte, wo einst Erz, Kalk und Sinter in Hängebahnwagen abgefüllt wurden, können die Besucher bis 2. November die spannende Welt von Eisen und Stahl hautnah erfahren.

Als erste Anlage aus der Blütezeit der Hochindustrialisierung wurde die 1986 stillgelegte Völklinger Hütte Weltkulturerbe der UNESCO. Heute zählt die ehemalige Roheisenproduktionsstätte mit Ausstellungen wie „Leonardo da Vinci“, „InkaGold“ „Schätze aus 1001 und einer Nacht“ oder „Macht und Pracht“ zu den spannendsten Orten der europäischen Industriekultur. Seit März 2008 erleben die Besucher im Science Center Ferrodrom® die vier für die Eisenherstellung wichtigen Urelemente: Feuer, Wasser, Erde und Luft.
(weiterlesen…)

Weltereignisse. Meisterwerke der Reportagefotografie von Associated Press

„Weltereignisse. Meisterwerke der Reportagefotografie von Associated Press“ – so lautet die Ausstellung, die bis zum 02. November 2008 im UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu sehen ist. 72 großformatige Fotografien erinnern an die bedeutenden Weltereignisse der letzen 50 Jahre.
(weiterlesen…)

Ausstellung Abenteuer Kristallglasur im Keramikmuseum Mettlach

Bis einschließlich 8. Juni präsentieren siebzehn renommierte Künstler aus Australien, Kanada, Europa und den USA im Keramikmuseum von Villeroy & Boch in Mettlach ihre Keramikkreationen: Alles Unikate, die zugleich individuelle Forschungen und experimentelles Arbeiten widerspiegeln.
(weiterlesen…)

Sammlung Berggruen erhält 2008 Erweiterungsbau, der Museumsstandort Charlottenburg im Zeichen der Klassischen Moderne

Der kürzlich verstorbene Heinz Berggruen war einer der berühmtesten Kunstsammler der Welt. Seine Sammlung gilt als eine der weltweit bedeutendsten privaten Bildersammlungen der klassischen Moderne. Sie umfasst mehr als 160 Bilder, darunter allein 80 Werke von Picasso und 50 von Paul Klee sowie Arbeiten von Matisse, Cezanne und van Gogh. Sein Sohn will 2008 rund fünfzig weitere Gemälde
seines Vaters nach Berlin bringen, das Museum soll erweitert werden.
(weiterlesen…)

Seite: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Vorwärts