Radfahren und Wandern


Deutscher Wandertag in Willingen vom 19. bis 24. August 2009

Im August, wenn die Hochheide in voller Pracht erblüht, lädt der Deutsche Wanderverband alle wanderbegeisterten Naturliebhaber in das Waldecksche Upland ein. Denn hier in Willingen findet in diesem Jahr der 109. Deutsche Wandertag statt.

Über 30.000 Wanderfreunde erwartet
Den erwarteten über 30.000 Wanderfreunden wird ein „Wandertag der kurzen Wege“ geboten. Alle Veranstaltungen und auch die traditionelle Wandermesse finden rund um das Haus des Gastes in Willingen statt. Von hier aus starten auch die meisten angebotenen Wanderungen in die idyllische Natur des Waldeckschen Uplandes. Tiefe Wälder, gebirgige Höhenzüge, grüne Wiesen, durchzogen von kristallklaren Bächen und die blühende Hochheide machen die Region rund um Willingen zu einer Wanderregion der Spitzenklasse.
(weiterlesen…)

1. Allgäuer Wandertage

Vom 24. August bis 06. September 2009 veranstaltet der Heimatbund Allgäu, der parallel sein 125-jähriges Jubiläum feiert, zusammen mit dem Landkreis Oberallgäu und der Stadt Immenstadt erstmalig die „Allgäuer Wandertage“. Unter der Schirmherrschaft von Fernsehrichter Alexander Hold, wird in diesem Jahr das Oberallgäu zum Treffpunkt für Freunde von „Wandern mit Kultur“ aus Deutschland und dem benachbartem Ausland. Die weiteren Allgäuer Landkreise werden folgen, bis das gesamte Allgäu im Jahr 2013 beim „Deutschen Wandertag“ im Fokus der Öffentlichkeit stehen wird. Neben Alexander Hold haben die 1. Allgäuer Wandertage in Staatssekretär und Präsident des Deutschen Heilbäderverbandes, Dr. Gerd Müller, einen weiteren prominenten Unterstützer gefunden, der sich spontan zur Teilnahme an einer der insgesamt knapp 60 geführten Wanderungen angesagt hat.

Abenteuerlich oder beschaulich – ein Programm für Jedermann

Am 19. Mai wurde das mehr als 70 Seiten umfassende Programmheft zu den 1. Allgäuer Wandertagen vom Vorsitzenden des Heimatbundes, Karl Stiefenhofer, seiner Stellvertreterin Gerlinde Hagelmüller, Staatssekretär Dr. Gerd Müller, Nicole Dietrich vom Landratsamt Oberallgäu, Yvonne Hettich, Geschäftsstellenleiterin des Heimatbundes sowie Birgit Buffler vom Erlebnissporthaus World of Outdoor, vorgestellt. Neben rund 60 geführten, leichten bis anspruchsvollen Einzelwanderungen rund um die Themenkreise Natur, Kultur und Tradition, kann das Allgäu auch auf abenteuerlichen Wegen erkundet werden: Bei einer Ballonfahrt ins Ungewisse erschließt sich die Allgäuer Landschaft aus einer himmlischen Perspektive. Zurück zum Ausgangspunkt des Ballon-Trekkings geht es, ausgerüstet mit Wanderkarte und Kompass, querfeldein auf Schusters Rappen. Das bunte Rahmenprogramm zeigt das traditionelle wie das moderne Allgäu und lockt auch mit kulinarischen Spezialitäten der Region. „Vom Musikantentreffen über eine Bergmesse bis zum Käsemarkt, wird während der 14 Wandertage so einiges geboten“, erzählt Stiefenhofer. Das Programmheft kann kostenfrei in der Geschäftstelle des Heimatbund Allgäu e.V. oder über www.allgaeuer-wandertag.de angefordert werden.
(weiterlesen…)

Oberstdorf - Kleinwalsertal: Grenzenloses Wandervergnügen

Bergbahnticket in der Zweiländerwanderregion den ganzen Urlaub inklusive

„Grenzenlos Wandern“ – das macht die Zweiländerwanderregion Oberstdorf - Kleinwalsertal im Sommer 2009 möglich. Und das heißt nicht nur die Berge zwischen dem österreichischen Kleinwalsertal und dem deutschen Oberstdorf zu überwinden oder gemütliche Touren in zwei Ländern unternehmen, auch dem Bergbahn fahren steht nichts im Wege. Denn jetzt ist das Bergbahnticket für den gesamten Urlaub inklusive. Unter dem Motto „Grenzenlos Wandern – Bergbahnen inklusive“ bieten Oberstdorf und das Kleinwalsertal den ganzen Sommer die Urlaubs-Packages an, mit denen man stressfrei, schnell und günstig auf die Berge kommt. So enthält das Komplettangebot neben Übernachtung nach Wahl und dem grenzenlosen Bergbahnpass optional auch den Flug von Berlin, Hamburg oder Köln/Bonn zum Allgäu Airport sowie den Transfer direkt zur Unterkunft.
(weiterlesen…)

Termine Moutainbike Veranstaltungen Schwarzwald 2009

Dass der Schwarzwald zu den beliebtesten Mountainbike-Revieren in Deutschland zählt, zeigt sich spätestens bei einem Blick auf den Terminkalender der MTB-Cracks. Im Schwarzwald zeigt die Weltelite der Mountainbiker bei international gewerteten Marathons, Cross-Country-Wettkämpfen und Downhill-Cups ihr Können. Doch es gibt auch für ambitionierte Hobbyfahrer zahlreiche attraktive Wettbewerbe.

Bike-Opening

Offiziell eröffnet wird die Radsportsaison am 26. April mit dem Bike-Opening in zahlreichen Orten der Region. Bei den Events und Wettbewerben zur Saisoneröffnung stehen allerdings die Amateure und Freizeitsportler im Vordergrund. Mehr Infos unter www.mountainbike-schwarzwald.info und www.rad-schwarzwald.info.

UCI Mountainbike Weltcup

Doch schon am gleichen Wochenende (24.-26. April) treffen sich die besten Fahrerinnen und Fahrer der Welt in Offenburg/Rammersweier zum 2009 UCI Mountainbike Weltcup. Der einzige Mountainbike Weltcup auf deutschem Boden und Auftakt für alle weiteren europäischen Weltcups des Jahres wird nach Einschätzung von Cheforganisator Jörg Scheiderbauer „voraussichtlich wieder alle Rekorde brechen“. Er erwartet mit seinem Team erneut über 2000 Athleten und ihre Betreuer, 200 Journalisten aus aller Welt und rund 20.000 Zuschauer an der 5,1 Kilometer langen Wettkampfstrecke im Kinzigtal. Neueste Attraktion für die Zuschauer und Herausforderung für die MTB-Cracks ist die 30 Meter hohe „Teufelswand“ zwischen Worldclass Drop und Wolfsdrop. Mehr Infos: www.worldcup-offenburg.de
(weiterlesen…)

Schwarzwald: Mountainbiking auf höchstem Niveau Veranstaltungen 2009

Dass der Schwarzwald zu den beliebtesten Mountainbike-Revieren in Deutschland zählt, zeigt sich spätestens bei einem Blick auf den Terminkalender der MTB-Cracks. Im Schwarzwald zeigt die Weltelite der Mountainbiker bei international gewerteten Marathons, Cross-Country-Wettkämpfen und Downhill-Cups ihr Können. Doch es gibt auch für ambitionierte Hobbyfahrer zahlreiche attraktive Wettbewerbe.

Bike-Opening

Offiziell eröffnet wird die Radsportsaison am 26. April mit dem Bike-Opening in zahlreichen Orten der Region. Bei den Events und Wettbewerben zur Saisoneröffnung stehen allerdings die Amateure und Freizeitsportler im Vordergrund. Mehr Infos unter www.mountainbike-schwarzwald.info und www.rad-schwarzwald.info.

UCI Mountainbike Weltcup

Doch schon am gleichen Wochenende (24.-26. April) treffen sich die besten Fahrerinnen und Fahrer der Welt in Offenburg/Rammersweier zum 2009 UCI Mountainbike Weltcup. Der einzige Mountainbike Weltcup auf deutschem Boden und Auftakt für alle weiteren europäischen Weltcups des Jahres wird nach Einschätzung von Cheforganisator Jörg Scheiderbauer „voraussichtlich wieder alle Rekorde brechen“. Er erwartet mit seinem Team erneut über 2000 Athleten und ihre Betreuer, 200 Journalisten aus aller Welt und rund 20.000 Zuschauer an der 5,1 Kilometer langen Wettkampfstrecke im Kinzigtal. Neueste Attraktion für die Zuschauer und Herausforderung für die MTB-Cracks ist die 30 Meter hohe „Teufelswand“ zwischen Worldclass Drop und Wolfsdrop. Mehr Infos: www.worldcup-offenburg.de

Worldclass Mountainbike Marathon Challenge

Vom 15-17. Mai gehen in Offenburg die weltbesten Biker beim Worldclass Mountainbike Marathon Challenge ins Rennen. 1600 Mountainbiker werden auf den vier Challengestrecken zwischen 32 und 84 km erwartet. Gewertet werden Einzelleistung und Teams. Mehr Infos: www.scheiderbauer-sports.com

r+h Bikemarathon

Der r+h Bikemarathon am 31. Mai in Bad Wildbad ist mit seiner eher moderaten Streckenführung über 28, 54 und 81 Kilometer auf sportliche Amateure ausgelegt. Auf der kurzen Strecke sind nur Hobbyfahrer zugelassen, auf der langen werden Lizenz- und Hobbyfahrer getrennt gewertet. Mehr Infos: www.radsportakademie.de

Black Forest Ultra Bike Marathon

Profis und ambitionierte Amateure starten am 20./21. Juni beim 12. Black Forest Ultra Bike Marathon in Kirchzarten bei Freiburg. Der Schwarzwälder Klassiker im Mountainbike-Rennsport ist ein Muss für ambitionierte Biker, die Landschaftsgenuss und sportliche Herausforderungen miteinander verbinden wollen. Die vier Rundstrecken zwischen 43 und 116 Kilometern starten im Dreisamtal und führen durch die reizvolle Landschaft des Hochschwarzwaldes. Mehr Infos: www.ultra-bike.de

iXS German Downhill Cup

Steinige Strecken und anspruchsvollen Felspassagen machen Bad Wildbad zum vielleicht härtesten Bike-Park Deutschlands. Hier treffen sich die Cracks der Falllinie am 25./26. Juli zum dritten Lauf um den internationalen iXS German Downhill Cup und zur Deutschen Meisterschaft der Downhiller. Infos: www.radsportakademie.de

VAUDE-Trans

Die VAUDE-Trans Schwarzwald im August ist ein einzigartiges Etappenrennen für 500 sportliche Freizeit-MTBler und Profis. In Zweierteams oder einzeln kämpfen sie sich vom 9. bis 15. August im Zickzack durch die fordernde Landschaftskulisse von Deutschlands höchstem Mittelgebirge. Veranstalter Sauser Sport & Event Management richtet sein Hauptaugenmerk „neben der sportlichen Herausforderung auf das besondere Flair sowie die topografisch einzigartige Landschaft des Schwarzwaldes“. In sieben Etappen sind 553 Kilometer und 14.800 Höhenmeter, überwiegend auf Wald- und Schotterwegen zu meistern. Details unter www.trans-schwarzwald.com

Die 12 Stunden von Todtnauberg

Ein Klassiker unter den Cross-Country-Rennen sind „Die 12 Stunden von Todtnauberg“. Einzelfahrer und 2er- bis 4er-Teams müssen dabei am 29. August 2009 über 14 Kilometer auf Wald-, Rad- und Wanderwegen sowie Singletrails ihre Kondition und Ausdauer unter Beweis stellen. Schwarzwaldkönig in seiner Klasse ist, wer nach 11 Stunden und einer Runde die meisten Runden gefahren hat. www.die12Stunden.de

Schwarzwald Bike Marathon

Am 13. und 14. September wird in Furtwangen der Schwarzwald Bike Marathon über vier Distanzen zwischen 42 und 120 Kilometer und 640 bis 3000 Höhenmetern ausgefahren. Die kurzen heftigen Anstiege und entsprechenden Abfahrten, Singletrails und Wurzelpfade verlangen von den fast 1300 Fahrern einiges an Muskel- und Lungenkraft. Mehr Infos unter www.schwarzwald-bike-marathon.de

Es gibt viele weitere Radsport-Events zum Zuschauen und Mitfahren in und um Deutschlands höchstes Mittelgebirge. Ein ganz besonderes ist zum Jahresausklang noch das „Run & Bike“ kurz vor Weihnachten in Reute bei Emmendingen. Ein Läufer über 800 Meter und ein Biker auf der 1150 Meter Rundstrecke bilden als Team und starten im Wechsel über 45 Minuten plus 2 Runden. Gewonnen hat das Team mit den meisten Runden. Da zu den Locals auch einige Weltmeister und Olympioniken zählen, kann sich das Teilnehmerfeld von Jahr zu Jahr mit hochkarätigeren Namen schmücken.

18. Niederrheinischer Radwandertag an Rhein und Maas am 05.07.2009 (NRWT)

Am Sonntag, 05. Juli 2009 findet in über 70 Orten am Niederrhein und in den benachbarten Niederlanden der “18. Niederrheinische Radwandertag an Rhein und Maas” statt. In 59 niederrheinischen Orten und 15 niederländischen Gemeinden können die Radler am ersten Juli-Sonntag 2009 wieder tüchtig in die Pedale treten und auf über 60 markierten Rundstrecken die landschaftlichen Schönheiten an Rhein und Maas vom Fahrradsattel aus erleben. Im kommenden Jahr nimmt erstmalig die niederländische Gemeinde Maasgouw/Region Noord- en Midden-Limburg an dieser deutsch/niederländischen Gemeinschaftsveranstaltung teil.

Die Veranstalter werben bereits jetzt schon mit 40.000 Info-Flyern für diesen familiengerechten Radelspaß, der im Jahre 1992 vom Stadtmarketing Krefeld “erfunden” wurde und noch immer von Krefeld aus für den gesamten Veranstaltungsbereich koordiniert wird.

Entdecken und Genießen im Land des Rieslings - Neue Veranstaltungsreihe „Mosel WeinKulturZeit“ im Mai 2009

Wandern zwischen Reben und Felsen auf abenteuerlichen Klettersteigen, kochen wie die alten Römer in antiken Gemäuern und Wein genießen bei spannenden Literaturabenden in historischen Winzerhöfen – das bietet die neue Veranstaltungsreihe „Mosel WeinKulturZeit“, die erstmals im Mai 2009 stattfindet.
Das Projekt ist aus dem Wein&Gourmet Festival entstanden, das zehn Jahre lang – von 1999 bis 2008 - im Frühjahr Weine von Mosel, Saar und Ruwer mit kulinarischen Genüssen zu besonderen Veranstaltungen kombinierte. Da sich das Thema Wein&Gourmet inzwischen ganzjährig in vielen hervorragenden Restaurants im Moselland etabliert hat und im Festival zunehmend weinkulturelle Events den Schwerpunkt bildeten, tragen der Moselwein e.V. und die Mosellandtouristik GmbH dieser Entwicklung mit der Neuausrichtung Rechnung. Die neue Veranstaltungsreihe wurde auch vor dem Hintergrund der Dachmarke „MOSEL WeinKulturLand“ entwickelt, unter der sowohl Wein- als auch Tourismuswerbung der Region seit 2008 auftreten. Das aktive Erleben der 2000 Jahre alten, von Steillagenweinbergen geprägten Kulturlandschaft an Mosel, Saar und Ruwer und die unterhaltsame Verbindung von Wein und kulturellen Angeboten steht künftig im Mittelpunkt.
(weiterlesen…)

WanderMarathon auf dem Saar-Hunsrück-Steig am 26. April 2009

Die anspruchsvolle Marathon-Strecke führt auf 30 Kilometer Länge in diesem Jahr vom Wander-Info-Zentrum in Losheim am See bis zur Hochwald-Alm bei Wadrill und stellt nach der Premiere im letzten Jahr einen weiteren Streckenabschnitt des Fernwanderweges Saar-Hunsrück-Steig vor. Auf dieser Etappe erwartet die Wanderer ein Premiumweg mit echtem Trekkingcharakter. Auf schmalen Pfaden wechseln sich immer wieder herrliche Fernsichten und Hochwaldimpressionen ab. Steigungen sind gleichmäßig über die Gesamtstrecke verteilt.

Den Abschluss der Wanderung bildet ein gemeinsamer Ausklang mit Musik und kulinarischem Angebot auf der Hochwald-Alm Wadrill – übrigens die einzige Alm des Saarlandes – mit gemütlichem Biergarten. Dort erhält jeder Teilnehmer dort seine verdiente Urkunde und ein kleines Präsent.
(weiterlesen…)

„Höhensteig“ Rundweg Klingenthal/Zwota wird vom Deutschen Wanderverband als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet

Nicht nur den Klingenthalern ist der „Höhensteig“ Rundweg Klingenthal/Zwota schon lange als hervorragender Wanderweg mit vielen bemerkenswerten Ausblicken bekannt. Nun wird es auch der Deutsche Wanderverband auf der Urlaubsmesse CMT 2009 in Stuttgart (17. bis 25. Januar) offiziell bestätigen. Der „Höhensteig“ erhält das Gütesiegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Damit wird einmal mehr das hohe Qualitätspotenzial des Vogtlandes als Wanderregion deutlich. Und nicht zuletzt untermauert das Vogtland mit dem, neben dem Vogtland Panorama Weg®, zweiten rein sächsischen Qualitätsweg seine Vorreiterrolle als Qualitätswanderregion in Sachsen und Deutschland.
(weiterlesen…)

Premium Winterwanderweg in Reit im Winkl

In Reit im Winkl wird der 1. Winterpremium Wanderweg Deutschlands eröffnet, die Einweihung ist für den 18.12.08 geplant.
Die Tourist-Information Reit im Winkl hat mit dem Deutschen Wanderinstitut das Thema Winterwandern in zahlreichen Treffen und Gesprächen erörtert. Über 40 Millionen Deutsche wandern gerne und würden dies auch gerne im Winter tun. Aus diesem Grund hat das Deutsche Wanderinstitut um Dr. Brämer einen Kriterienkatalog erstellt, welche Eigenschaften ein Winterwanderweg haben soll um das Siegel Premiumweg zu erhalten.
Das wichtigste Kriterium ist, dass der Weg auf der ganzen Strecke auf einer präparierten Schneeunterlage verläuft, der Weg soll von Dezember bis April begebar sein.
(weiterlesen…)

Seite: 1 2 3 4 5 Vorwärts