Sachsen


Vom Museion zum Museum - Museen in Leipzig

Die Idee, künstlerische und wissenschaftliche Gegenstände öffentlich zugänglich zu machen, reicht bis in die Antike zurück. Im Museion, dem im 3. Jh. vor Chr. gegründeten Musenheiligtum in Alexandria, wurden Bücher, Kunstwerke und wissenschaftliche Instrumente aufbewahrt. Die ältesten Leipziger „Schätze“ gehen auf die Universität Leipzig zurück, deren Medizinische Fakultät 1542 einen Botanischen Garten zur Ausbildung der Studenten einrichtete. Sammlungen wurden vor allem seit den 1670er Jahren erwähnt. Die Ratsbibliothek ging auf eine Schenkung des Juristen Huldreich Groß von 1677 zurück und beherbergte u.a. ein barockes Kunst- und Naturalienkabinett. Sie gilt als erste Bildungseinrichtung in Leipzig mit festen Öffnungszeiten.
(weiterlesen…)

19.10.2008 - Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge

Seit vielen Jahrhunderten hat sich im Erzgebirge eine in der Welt wohl einmalige und vielfältige Handwerkstradition entwickelt. Drechseln, Schnitzen und Klöppeln sind die bekanntesten Handwerke des Erzgebirges. Dafür stehen solche weltbekannten Erzeugnisse oder oftmals schon Kunstwerke wie Nussknacker, Schwibbogen, Räuchermann und Pyramide. Ähnlich wie die Kuckucksuhr für den Schwarzwald stehen sie stellvertretend für das liebenswerte Erzgebirge und sind beliebte Souvenirs für Urlauber.

Die Handwerkstraditionen im Erzgebirge weisen jedoch eine viel breitere Palette als nur Weihnachtsschmuck auf. Davon überzeugen kann man sich am Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge, welcher jedes Jahr am dritten Sonntag im Oktober durch den Tourismusverband Erzgebirge e.V. durchgeführt wird. Dieses in Deutschland einzigartige Angebot wird nach einem neuen Konzept durchgeführt, welches sich ganz und gar von herkömmlichen Handwerkermärkten unterscheidet.
(weiterlesen…)

Tschechisch-Sächsische Buswanderungen - Buslinie verbindet sächsisches und böhmisches Vogtland

Sehr gut angenommen wird die Buslinie zwischen den Sächsischen Staatsbädern und der Region Nordböhmen. Jeweils Freitag bis Sonntag kann man mehrmals am Tag mit diesem Bus auf Entdeckertour durchs südliche sächsische Vogtland und böhmische Vogtland gehen. Zu den Stationen zählen Eger/Cheb mit seiner liebevoll wiederhergestellten Altstadt und das grenznahe tschechische Heilbad Franzensbad mit seinem modernen Aquaforum. Auch der südlichste sächsische Ort Schönberg mit seinem Kapellenberg und dem sanierten Schloss Schönberg, das bei schönem Wetter einen herrlichen Ausblick bis zum Kaiser- und Fichtelgebirge gewährt, ist damit wieder an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen.
(weiterlesen…)

Bahnhofsfest des Windbergbahn e.V. in Dresden Gittersee vom 03.10. - 05.10.2008

Vor 100 Jahren, am 30. September 1908, wurde die Bahnstrecke Hänichen Goldene Höhe – Possendorf feierlich eröffnet. Aus diesem Anlass veranstaltet der Windbergbahn e.V. im Bahnhof Dresden Gittersee ein Bahnhofsfest mit Angeboten für die ganze Familie:

• Führerstandsmitfahrten der Kleindiesellok “Liesel”
• Mitfahrt im “Schienen-Trabbi”
• Mini-Dampf-Eisenbahn
• Handhebeldraisine auf Feldbahngleis für Kinder
• Gartenbahn und Mini-Holzeisenbahn zum Spielen
• Hüpfburg
• Bastelstraße
• Besichtigung des historischen Stellwerks
• Ausstellung von Gleisbaugeräten mit Möglichkeit, die Geräte unter Anleitung selbst auszuprobieren
• Modellbahnanlage nach Motiven der Windbergbahn
• geführten Wanderung entlang der ehemaligen Bahntrasse
• Ausstellung von Oldtimern der Straße
• Informationsstand des Windbergbahn e.V.
• Verkaufsstände von Partnern des Windbergbahn e.V.
• Versorgung mit Speisen, Getränken, Kaffee und Kuchen

(weiterlesen…)

transNATURALE - Licht und Klänge am größten See Sachsens

Der noch junge Bärwalder See mit seinem aufblühenden Landschaftspark ist die Kulisse des Licht-Klang-Festivals transNATURALE. Der größte See Sachsens wird vom 29. bis 31. August wieder zu einer Kulturbühne mit multimedialen Performances, in die markante Gebäude wie die 600 Meter lange Turbinenhalle des Altkraftwerkes Boxberg, die Kirchen in Uhyst und Klitten und die Holzschleiferei am Schloss Uhyst einbezogen sind. Eine Besonderheit des transNATURALE Festival: Auch Diskussionsrunden zur künftigen Nutzung des wunderschönen Naturareals am Bärwalder See mit der 26 Kilometer langen Uferzone des Bärwalder Sees werden hier geführt.
(weiterlesen…)

Reichenbach blüht auf für die Sächsische Landesgartenschau 2009

In Reichenbach läuft derzeit der Countdown für ein blühendes Ereignis – die 5. Sächsische Landesgartenschau. Vom 1. Mai bis 18. Oktober 2009 wird sich die Stadt im Vogtland 171 Tage lang als gärtnerisches Zentrum des Freistaates Sachsen präsentieren. Dafür arbeitet sie bereits jetzt fieberhaft an der Verwandlung eines historischen Industriegeländes in eine faszinierende Gartenlandschaft. In den Bereichen Raumbachtal, Areal Schreiterer, Angerviertel und dem Unteren Bahnhof entsteht in unmittelbarer Nähe zur Reichenbacher Innenstadt eine fast 14 Hektar umfassende, facettenreiche Erlebnislandschaft für die Landesgartenschau.
(weiterlesen…)

Das größte Volksfest von Sachsen

„Weltoffenes Sachsen“, so lautet der Slogan des größten Volks- und Vereinsfestes im Freistaat, des diesjährigen „Tag der Sachsen“ am ersten Septemberwochenende vom 5. - 7. September. Dieses Mal lädt Grimma Hunderttausende Besucher zum Feiern ins Muldental östlich von Leipzig ein. 45 Musikformationen mit 1.900 Musikern aus acht Nationen, darunter Kanada, Brasilien, Serbien und Ungarn, haben sich für das traditionelle „Internationale Musikantentreffen“ angemeldet.
(weiterlesen…)

Wein, Zuckertüten und Dixieland – die Lößnitzgrundbahn startet durch

Auch in diesem Jahr startet die Lößnitzgrundbahn mit einem umfangreichen Programm: Mehr als 30 Veranstaltungen sind auf der traditionsreichen Strecke zwischen Radebeul und Radeburg geplant. So rollt wenige Tage vor Beginn des Dresdner Dixielandfestivals am Pfingstsonntag ein Sonderzug mit Dixie-Band nach Radeburg. Nach dem großen Erfolg der Zuckertütenfahrt 2007 können auch in diesem Jahr Schulanfänger plus Familien am 23. August eine Fahrt mit der Lößnitzgrundbahn erleben. Die ABC-Schützen dürfen gratis mitfahren.
(weiterlesen…)

O-Schatz-Park“ – der eintrittsfreie Familienpark

Für Oschatz zahlt sich die Landesgartenschau 2006 doppelt aus. Der damals entstandene Familienpark „O-Schatz-Park“ steht ab sofort für Besucher offen und bietet Spiel, Spaß, Erholung und Entspannung bei freiem Eintritt. Natur und Tier entdecken, kann man im neuen Tierpark, beim Ponyreiten und bei Kutschfahrten, während einer Gondelpartie auf dem Rosensee oder einem Spaziergang durch den Stadtwald.
(weiterlesen…)

775 Pirna – ein Jahr, ein Fest

Schönheit kennt kein Alter? Für Pirna gilt das nicht: Die Schöne an der Elbe wird stolze 775 Jahre alt. Die Pirnaer nutzen den freudigen Anlass, um das ganze Jahr zum Fest auszurufen. Hoch her geht es bereits am 8. März zum Pirnaer Tresen. Musik, Tanz und Gaumenfreuden locken dann in die zahlreichen Kneipen der malerischen Altstadt . Festlich weiter geht es am 17. Mai mit dem Gartenstraßenfest samt Märchentheater und Live-Musik. Am 24. Mai zum „Markt der Kulturen“ trifft sich die Welt in Pirna. Ein reiches Angebot an Musik, Tanz, Schauspiel, Kunsthandwerk und Kulinarik bietet den Besuchern einen Einblick in die Kulturen in Nah und Fern.
(weiterlesen…)

Seite: Zurück 1 2 3 4 5 Vorwärts