Computer.Sport - “Technik die bewegt” im Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum

Eine spektakuläre Sonderausstellung präsentiert das Paderborner Heinz Nixdorf MuseumsForum vom 18. Januar bis zum 5. Juli 2009. Unter dem Titel „Computer.Sport – Technik die bewegt“ wird die Bedeutung aktueller computerbasierter Hochtechnologie für den heutigen Sport gezeigt. Die Schirmherrschaft hat Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble übernommen.

Die Besucher erhalten auf 1.000 Quadratmetern spannende und faszinierende Einblicke in die neuesten Entwicklungen. Vieles können sie selbst ausprobieren und testen. 26 interaktive und zwölf Medienstationen stehen bereit. So kann jeder zum Moderator in einem Fernsehstudio werden, hochmoderne Sportgeräte aus der aktuellen Forschung bewundern, sich selbst beim Sprint beobachten oder die Anforderungen an einen Biathlon-Schützen am eigenen Leib erfahren.

Eine Weltpremiere ist das so genannte markerlose Motion Capture. Dabei werden die Körperbewegungen der Läufer bzw. Besucher in Echtzeit erfasst und in dreidimensionale Ansichten umgewandelt, und das ohne die bisher notwendigen Marker am Körper.
(weiterlesen…)

Schneeball-Schlacht-WM & Schlittenhunderennen in Winterberg

Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 40 Stundenkilometern erreichen Huskys, Malamuten und Samujeden beim Internationalen Schlittenhunderennen in Winterberg, einem der ältesten Rennen Deutschlands.Vom 21. bis 22. Februar 2009 treten internationale Teams zu rasanten Wettkämpfen auf bis zu 20 Kilometer langen Strecken an. Tausende Besucher jährlich feuern die so genannten Musher mit ihren Gespannen entlang der Kuhlenbergloipen an.

Taktik, Schnelligkeit und Treffsicherheit sind bei der Schneeball-Schlacht-WM in Winterberg gefragt. Austragungsort der etwas jüngeren „Wintersportdisziplin“ ist der Marktplatz im Stadtkern. Mit Helmen, Handschuhen und Schutzbrillen gewappnet ziehen die Werfer am 7. März 2009 auf das schneebedeckte Schlachtfeld. Jeder Treffer am Körper des Gegners zählt. Das Team mit den meisten Punkten holt sich den Weltmeistertitel. Weitere Informationen erhalten Wintersportbegeisterte unter www.wintersport-arena.de

18. Niederrheinischer Radwandertag an Rhein und Maas am 05.07.2009 (NRWT)

Am Sonntag, 05. Juli 2009 findet in über 70 Orten am Niederrhein und in den benachbarten Niederlanden der “18. Niederrheinische Radwandertag an Rhein und Maas” statt. In 59 niederrheinischen Orten und 15 niederländischen Gemeinden können die Radler am ersten Juli-Sonntag 2009 wieder tüchtig in die Pedale treten und auf über 60 markierten Rundstrecken die landschaftlichen Schönheiten an Rhein und Maas vom Fahrradsattel aus erleben. Im kommenden Jahr nimmt erstmalig die niederländische Gemeinde Maasgouw/Region Noord- en Midden-Limburg an dieser deutsch/niederländischen Gemeinschaftsveranstaltung teil.

Die Veranstalter werben bereits jetzt schon mit 40.000 Info-Flyern für diesen familiengerechten Radelspaß, der im Jahre 1992 vom Stadtmarketing Krefeld “erfunden” wurde und noch immer von Krefeld aus für den gesamten Veranstaltungsbereich koordiniert wird.

Koblenz – ganzOhr´09 - Die zweiten Koblenzer Literaturtage

Nach erfolgreicher Premiere von „Koblenz-ganzOhr“ im Vorjahr steht Koblenz im März zum zweiten Mal eine Woche ganz im Zeichen der Literatur. Koblenz ist ganzOhr und freut sich auf hochkarätige nationale sowie internationale Autoren. Es werden Wladimir Kaminer, erstklassige Poetry Slamer, der Regisseur und Autor Volker Schlöndorff, der in Syrien geborene Wortzauberer Rafik Schami, die Kosmopolitin Renan Demirkan, der Londoner Krimiautor Tom Rob Smith und die Schauspielerin Nina Petri
erwartet. Neu in diesem Jahr ist ein Kinderprogramm mit dem Musiker und Rezitator Oliver Steller.

Jede Lesung findet in einer anderen Koblenzer Location statt. Angefangen von der KUFA und dem Circus Maximus über das Apollo Kino, die Buchhandlung Reuffel, das Coenen Palais, das Deinhard´s bis hin zum Ludwig Museum und dem Palais. Verbunden mit Live-Musik und Weinen der Region verspricht jeder Abend ein besonderes Erlebnis zu werden. Lassen Sie sich von dieser besonderen Veranstaltung in den Bann ziehen und für Literatur begeistern!
(weiterlesen…)

Moseloperette „Zeltinger Himmelreich“ - Das halbe Dorf steht auf der Bühne

Welches Dorf kann von sich behaupten, dass es eine eigene Operette hat? Zeltingen-Rachtig an der Mittelmosel, bei Bernkastel-Kues, kann es. Eine Operette mit zündenden Melodien, die von Bürgern des Ortes mit einer gehörigen Portion Mutterwitz, Humor und Selbstironie aufgeführt wird. Alles Laienspieler übrigens, die tagsüber ihren Berufen nachgehen – u.a. auch im Weinbau. Entstanden ist die Operette in den 50er Jahren. Die bekannte Weinlage „Zeltinger Himmelreich“ sollte nach dem Willen des Rates besungen werden. Der siegreiche Komponist Werner Stamm gewann drei Wochen Urlaub in Zeltingen-Rachtig - und es gefiel ihm dort so gut, dass er gleich eine Operette über das Winzerleben und eine fast wahre Begebenheit ausgangs des 18. Jahrhunderts schrieb. Am 5. Januar 1955 fand die Uraufführung statt und inzwischen werden alle zwei Jahre im Rahmen einer Festspielwoche sechs Vorstellungen gegeben. Die Freilichtbühne steht seit 1980 auf dem Marktplatz von Zeltingen, der zugleich der Ort der Handlung ist.
(weiterlesen…)

Der Sohn des Bärenjägers auf der Freilichtbühne Pluwig – frei nach der Erzählung von Karl May “Unter Geiern“

Mittlerweile wird unter Hochdruck an den Kulissen gearbeitet, damit bis zum Sommer die Bühne fertig ist. So existiert das Fort New Brava nicht mehr, die Stadtkulisse wird erheblich erweitert und eine Farm wird aufgebaut.

Zum Inhalt:
Die Sioux-Indianer haben das Kriegsbeil ausgegraben. Der grausame Häuptling Hong-Peh-Te-Keh schont weder den „weißen“ noch den „roten“ Mann. So wird auch Old Shatterhand von den Sioux überfallen und gefangen genommen. Um Blutvergießen zu vermeiden kämpft er waffenlos gegen 2 Krieger, siegt und die Sioux lassen ihn wieder frei. Während der Bärenjäger Baumann mit seinem Sohn Martin auf die Jagd geht, wird seine Farm von Banditen überfallen. Seine Frau und seine Tochter werden getötet.
Der alte Baumann verfolgt die Banditen und gerät aber in die Gewalt der Sioux-Indianer. Sein Sohn Martin macht sich zusammen mit tapferen Gefährten auf, seinen Vater vor dem sicheren Martertod zu retten.
(weiterlesen…)

Entdecken und Genießen im Land des Rieslings - Neue Veranstaltungsreihe „Mosel WeinKulturZeit“ im Mai 2009

Wandern zwischen Reben und Felsen auf abenteuerlichen Klettersteigen, kochen wie die alten Römer in antiken Gemäuern und Wein genießen bei spannenden Literaturabenden in historischen Winzerhöfen – das bietet die neue Veranstaltungsreihe „Mosel WeinKulturZeit“, die erstmals im Mai 2009 stattfindet.
Das Projekt ist aus dem Wein&Gourmet Festival entstanden, das zehn Jahre lang – von 1999 bis 2008 - im Frühjahr Weine von Mosel, Saar und Ruwer mit kulinarischen Genüssen zu besonderen Veranstaltungen kombinierte. Da sich das Thema Wein&Gourmet inzwischen ganzjährig in vielen hervorragenden Restaurants im Moselland etabliert hat und im Festival zunehmend weinkulturelle Events den Schwerpunkt bildeten, tragen der Moselwein e.V. und die Mosellandtouristik GmbH dieser Entwicklung mit der Neuausrichtung Rechnung. Die neue Veranstaltungsreihe wurde auch vor dem Hintergrund der Dachmarke „MOSEL WeinKulturLand“ entwickelt, unter der sowohl Wein- als auch Tourismuswerbung der Region seit 2008 auftreten. Das aktive Erleben der 2000 Jahre alten, von Steillagenweinbergen geprägten Kulturlandschaft an Mosel, Saar und Ruwer und die unterhaltsame Verbindung von Wein und kulturellen Angeboten steht künftig im Mittelpunkt.
(weiterlesen…)

Karneval feiern in Rheinland-Pfalz

Helau in Mainz – Da werden Sie närrisch…

Vier tolle Tage lang steht in Mainz die Welt kopf! Von Altweiberfastnacht bis Aschermittwoch gehören die Straßen und Plätze ihnen: den Narren, Garden und Rekruten. Und natürlich den vielen tausend Feierfreudigen in ihren bunten, witzigen Kostümen. Für Mainz-Besucher sind die tollen Tage im Februar ein einmaliges Erlebnis und eine herzliche Einladung zum Mitfeiern.

Höhepunkt im närrischen Festkalender ist natürlich der weltberühmte Rosenmontagszug, in diesem Jahr am 23. Februar. Von den typischen Meenzer Schwellköppen über bunte Musikzüge bis hin zu den satirischen Motivwagen kommt hier jeder Narr auf seine Kosten. Aber auch an den Tagen davor ist die Stadt fest in Narrenhand – und der Schlachtruf „Helau“ unüberhörbar! Bei dieser Kampagne wird er auch von den Nachwuchs-Narren besonders laut geschmettert: dem Jugendmaskenzug. Der Rosenmontagsumzug ist nicht nur der längste Europas, er ist mit seinen 52 Jahren auch einer der ältesten und traditionsreichsten.

Wer gar nicht „klein zu kriegen“ ist, der macht aus den tollen Tagen noch tollere Nächte: zum Beispiel auf der riesigen Partymeile der Rosenmondnacht. Oder in den vielen Mainzer Weinstuben, in denen verfrorene „Narrhallesen“ wieder warm werden…
(weiterlesen…)

72. Warnemünder Woche und 19. Hanse Sail Rostock: Zwischen hochklassigem Segelsport und Schiffen mit historischem Tiefgang

Für mehr als anderthalb Millionen Besucher wird der maritime Rostocker Sommer 2009 ein attraktives Programm am und auf dem Wasser bieten. Höhepunkte sind die 72. Warnemünder Woche vom 4. bis 12. Juli und die 19. Hanse Sail vom 6. bis 9. August: Von packenden Segelsport-Wettbewerben über die Fahrt von mittelalterlichen Koggenrepliken zur Hanse Sail bis zu Segelmanövern des größten noch aktiven Traditions-segelschiffes der Welt, der 88-jährigen russischen „Sedov“ (117 m).

Sportliches Segeln vor Warnemünde
Während der 72. Warnemünder Woche Anfang Juli werden über 2000 Segler aus 30 Nationen in 25 verschiedenen Bootsklassen in einem der anspruchvollsten Wasserreviere Nordeuropas spannende Wettkämpfe auf hohem Niveau zeigen. Programm-Höhepunkte sind unter anderem die Surfer mit der Weltmeisterschaft für Raceboards, den Internationalen Meisterschaften der Neil:X Pryde, BIC Techno und Raceboards oder die seegehenden Yachten mit der Langstrecken-Regatta rund Bornholm. Für Entspannung nach den Wettkämpfen sorgen die Warnemünder mit vielen guten Einfällen für eine schöne maritime Party an Land, unter anderem mit dem Warnemünder Ümgang, dem Waschzuber-Rennen oder den Rostocker-Beach-Partys am Warnemünder Strand.
(weiterlesen…)

Ostermärkte in Vorpommern - Feuer und Eier

Ostermarkt in Löcknitz Samstag, 4. April ab 14 Uhr

Ein Besuch der alten Burg in Löcknitz an der Grenze zu Polen ist ein Erlebnis. Von der Aussichtsplattform des 750-jährigen Turms bietet sich ein grandioser Ausblick über den Ort und das Randowtal. Am ersten Samstag im April ist der Burghof Schauplatz eines Ostermarkts.
Die Kinder haben Spaß, wenn sie gemeinsam mit dem Osterhasen auf die Suche nach Ostereiern und Überraschungen gehen. Außerdem wird ein Puppenspiel aufgeführt, die Kinder lassen sich schminken und vergnügen sich mit der Kindereisenbahn.
Und die Großen? Freuen sich an den Kleinen. Und am kulinarischen Angebot.
Der süße Duft nach frischen Waffeln, Pfannkuchen und Glühwein zieht verlockend über den Burghof. Wer es lieber herzhaft mag, hält sich an Schmalzstullen, Fleischgerichten und Fisch.

Kontakt: Heimat- und Burgverein Löcknitz e.V.
Schloßstraße 2, 17321 Löcknitz, Tel: +49 (0)39754/20454
www.burgfried.de
(weiterlesen…)

Seite: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 ...58 59 60 Vorwärts